Mag ich keinen Fisch, weil ich es kaum esse?

8 Antworten

Wenn du keinen Fisch magst musst du auch keinen essen. Man kann auch ohne Fisch sich gesund ernähren ;) Mein Ex-Freund ging selbst Angeln, mochte Fisch aber auch nicht essen (außer Fischstäbchen und die hat er auch eher selten gegessen). Man muss einfach nicht alles mögen. Ich mag z.b. auch kaum eine Obstsorte und esse daher auch nur sehr wenig Obst (vielleicht alle paar Monate mal einen Apfel oder ne Mango oder so). Und mir gehts trotzdem super, bin fit und gesund ;)

versuch doch andere Arten von Fisch. Es muss ja nicht der Ganze aus dem Ofen sein. Ein Lachsbrötchen. Etwas Thunfisch zB auf der Pizza.

Niemand kann dich zwingen wenn du es nicht magst- aber es gibt eben große Unterschiede.

Naja, Fisch ist eh nicht so gesund. Zwar enthält er viele Nährstoffe, aber eben auch viel Quecksilber, PCBs, Radionuklide und andere Toxine. Das gilt inzwischen sogar für Zuchtfische weil diese mit Meeresfischen gefüttert werden. Da würde ich eh lieber etwas anderes essen.

So isses!

… mal ganz abgesehen von der irrsinnigen Überfischung.

1
mag kein fisch weil esse es kaum?

Vielleicht eher anders herum?! Also eher "esse kein fisch weil mag es kaum" ?

Ja das ist in DE leider eine Volkskrankheit. Fisch ist sehr gesund. Du kannst Angeln gehen das macht viel Spass. Schau dir die Japaner an das Volk mit der längsten Lebenserwartung isst sehr viel Fisch.

Während der durchschnittliche Fischverzehr weltweit pro Kopf bei 16 Kilo im Jahr liegt, isst jeder Japaner fast 70 Kilo. Soviel musst du natürlich nicht Essen.

Der Geschmack des Menschen ändert sich über die Jahre mehrmals. Was dir heute nicht schmeckt kann dir morgen schmecken. Einfach Probieren.

Was möchtest Du wissen?