Männliche Elfe

4 Antworten

Deutsch ist der Alb(tückisch sitzt er nachts auf deiner Brust, und du hast einen Albtraum).
Die Elfen aber (das E ist Umlaut a >æ, geschrieben dann e-) , die sind erst im 18. Jh. aus England importiert worden, als Shakespeare und John Milton übersetzt wurden.

Der Milton-Übersetzer, ein großartiger Schweizer namens Johann Jakob Bodmer, hat lange den Gebrauch von "Aelfen, Wasser- und Landälfen... welche die Angelsachsen mit diesen Namen genannt hatten, *" verteidigt. So finden sich die Älfen auch in Christoph Martin Wielands Sommernachtstraum-Übersetzung . Männliche und weibliche Formen haben die englischen *elves allerdings gradesowenig wie die teachers , doch deutsch sagen wir dann eben gendergerecht der Elf, die Elfe.

So ein deutscher Alb ist übrigens auch der Zwergenkönig Alberich aus dem Níbelungenlied (rich ist ja mit rex wurzelverwandt und heißt etwa Regierer, Beherrscher); und die französ. Form davon ist zu Oberon geworden, und das ist wieder der Elfenkönig in Shakespeares Sommernachtstraum. - Der Elfenkreis schließt sich sozusagen.

Ich glaube sogar, das Elfe (pl.) mal der Außdruck nur für diese männlichen Elfen ware und die weiblichen sind Feen. Weiß es aber nicht mit sicherheit ^^

Jepp :)

Was möchtest Du wissen?