Mängel erst nach Einzug des Nachmieters entdeckt, muss ich zahlen?

16 Antworten

Man darf so ein Übergabeprotokoll nicht überschätzen, ist es gut gemacht und ging man bei der Besichtigung sorgfältig vor, enthält es alle Mängel, die zum Zeitpunkt der Übergabe erkennbar waren.

Natürlich können danach immer noch Mängel bzw. Schäden gerügt werden, wenn sie aus welchen Gründen auch immer bei der Übergabe nicht festgestellt werden konnten und wenn zweifelsfrei feststeht, dass sie durch den Vormieter verursacht wurden.

"Kaputte Fliesen" sieht man normalerweise, denn üblicherweise werden Fliesen in den sichtbaren Bereichen angebracht und wenn in den sichtbaren Bereichen Fliesen gebrochen sind, ist das auch nicht ohne weiteres hinnehmbar. Im sichtbaren Bereich hätte man das aber ohne weiteres bei der Übergabe feststellen können und müssen. Hier nachträglich was unter zu schieben ist für Vermieter und Nachmieter ziemlich aussichtslos.

Handelt es sich aber um gebrochene Fliesen im zunächst unsichtbaren Bereich, bspw. nach Ausbau/Abtransport der zum Zeitpunkt der Übergabe noch vorhandenen Einbauküche oder Waschmaschine, sieht die Sache deutlich anders aus. Wenn z. B. keine Waschmaschine mehr an die Stelle kommen soll, wo bisher eine war und der Bereich somit dauerhaft sichtbar bleibt, wirst Du für den Schaden aufkommen müssen.

Das ist nur ein Beispiel. Vielleicht schreibst Du einfach mal konkreter, wo der Schaden entdeckt wurde und warum erst nachträglich.

Es handelt sich um die Fliesen auf den Treppenstufen, da Standen keine Möbel, da lag kein Teppich etc. also definitiv offensichtlich.

die Nachmieterin hat mir heute morgen eine Mail geschrieben (Freitag ist sie eingezogen) ob mit bewusst wäre dass auf der Treppe zwei Fließen gesprungen sind...

0
@braunbraun93

Da ist die Sache doch ziemlich eindeutig. Warum soll Dir was bewußt sein, was mindestens 3 Leuten bei der Übergabe nicht aufgefallen ist.

Wenn Du nichts von gesprungenen Fliesen weißt, weil Du Dir zudem noch sicher bist, dass es keine schadhaften Fliesen auf der Treppe gab, dann antworte ihr ganz einfach, dass zum Zeitpunkt Deines Auszugs alle Fliesen in Ordnung waren und verweise auf das Übergabeprotokoll.

Vielleicht will sie, bevor sie den Schaden ihrer Versicherung meldet, einfach nur sicher gehen, dass sie nicht einen Schaden meldet, für den sie gar nichts kann.

Entweder, ihre Versicherung bezahlt anstandslos die Schadensbehebung oder sie schickt einen Gutachter. Dieser könnte dann aber ohne weiteres feststellen, ob es sich um einen neuen Schaden handelt oder ob dieser schon länger besteht. Besteht er schon länger und ist tatsächlich so, dass man ihn leicht übersehen kann, ist es aber durchaus auch möglich, dass die Fliesen schon vor Eurem Einzug gebrochen waren.

Zunächst aber würde ich nur das obige mitteilen und fertig.

2

Wenn das Übergabeprotokoll unterschrieben ist, können danach nur noch so genannte "versteckte Mängel" geltend gemacht werden.

Eine kaputte Fliese, die man bei sorgfältigem Durchsehen der Wohnung hätte bemerken können, ist aber eindeutig kein versteckter Mangel.

Du hast ein Übergabeprotokoll, dass die Wohnung als "mängelfrei" befindet. Was nach der Unterzeichnung des Protokolls passiert, hat mit dir nichts mehr zu tun. Selbst, wenn es ein übersehener Mangel wäre, du bist aus dem Schneider.

Wann darf Nachmieter einziehen?

Unsere Vormieter haben zum 30.06.11 gekündigt. Am 07.06.11 haben sie auf eigenen Wunsch die Wohnung an den Vermieter übergeben einschl. Übergabeprotokoll was wir beide unterzeichnet haben. Jetzt würden wir gern am 25.06.11 einziehen da die Wohnung ja eh leer steht. Der Vormieter verlangt jetzt von uns Mietbeteiligung da er ja bis 30.06.11 bezahlt hat. Hat er ein Recht darauf?

...zur Frage

Wieviel Aufwand ist zumutbar für eine Wohnungsabnahme

Ich möchte wissen, ob meine Baugenossenschaft darauf bestehen kann, einen Abnahmetermin für die Wohnungsabnahme/übergabe auf einen Werktag zu legen, da sie selber nicht Samstags erscheinen wollen. Wieviel Aufwand ist zumutbar, um diese Abnahme zu realisieren? Ich wohne und arbeite nun schon in München und muss zur Abnahme extra nochmal nach Emden. Das sind 1800 Km hin und zurück, Kosten mit dem Auto ca 300 €. Die NAchmieter sind schon mehrmal vor Ort gewesen und haben schriftlich bestätigt, die Wohnung im unrenovierten und besichtigten Zustand zu übernehmen. Denn sie wollen alles komplett renovieren und auch Laminat legen, so dass es zu keinem Renovierungsbedarf meinerseits kommen muss, weiterhin habe ich die Wohnung unrenoviert übernommen.

Auch bestätigen die Nachmieter, die den Mietvertrag auch schon unterzeichnet haben und zum 15ten mit dem renovieren anfangen wollen, das die Wohnung in einem ordentlichen Zustand ist und nichts fehlt oder beschädigt ist.

...zur Frage

Nachmieter möchte früher in die Wohnung. Wie löst sich die Mietfrage?

Guten Tag,

wir haben einen Nachmieter gefunden, welcher bei unseren Vermietern den Mietvertrag mit Wirkung zum 15. des nächsten Monats unterzeichnet hat.

Er hat uns gebeten, ihm Bescheid zu geben, falls wir es schaffen die Wohnung früher zu räumen und die Übergabe zu einem früheren Zeitpunkt zu machen.

Der Vermieter ist damit einverstanden die Abnahme und Übergabe am selbigen Tag zu machen.

Gesetz den Falle, wir räumen die Wohnung bis beispielsweise dem 07. des nächsten Monats und die Abnahme des Vermieters erfolgt am selbigen Tag, bis wann haben wir die Miete zu tragen, bis zum 07. oder dem 15.?

Beste Grüße und bereits vielen Dank

...zur Frage

Bei Auszug Übergabeprotokoll - ja oder nein?

Hallo zusammen, ich bin vor 2 Wochen aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Kündigungsfrist geht noch bis 30.11. Nur mal so viel am Rande: Die Wohnung war, als ich vor über einem Jahr eingezogen bin, in keinem guten Zustand. Jung (und dumm) wie ich damals war, wurde im Übergabeprotokoll beim Einzug nur die Anzahl der Schlüssel und die nicht gestrichenen Wände vermerkt. Es stellte sich gleich nach Einzug heraus, dass die Wohnung voller (von uns nicht verschuldeter) Mängel war, die wir der Vermieterin auch mehrmals telefonisch unverzüglich mitteilten (haben dafür auch Zeugen). Der Großteil der Mängel wurde nicht repariert.

Meine "großzügige" Vermieterin hat Nachmieter zum 01.11.15 gefunden, jetzt fängt sie an zu stressen. dass wenn die Wohnung noch Reperaturbedürftig ist, die Nachmieter noch nicht einziehen könnten und sie in diesem Fall noch eine Monatsmiete verlangen muss, will sich die Wohnung VOR der Übergabe noch ansehen usw. Wir hatten schön öfter Probleme mit unserer Vermieterin, auch weil sie rechtlich schon mehrere Male falsch gehandelt hat. Sie ist auch nicht zuverlässig oder kennt sich recht mit dem aus, was sie tut - nur damit ihr einen Eindruck von ihr habt.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Nächste Woche ist Übergabe und ich befürchte, dass sie jetzt versucht, alle Mängel der Wohnung uns in die Schuhe zu schieben und diese evtl. auch in unserem Übergabeprotokoll festhalten will. Wäre es in diesem Fall schlauer, kein Übergabeprotkoll zu unterschreiben? Habt ihr noch Tipps, wie man nach Auszug mit schwierigen Vermietern umgehen kann? So wie die uns zur Zeit nämlich stresst, wär es uns fast lieber, noch den ganzen November Miete zu bezahlen...

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?