Macht Starbucks Tierversuche?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Ironie ist, dass man den Tieren nicht schaden will, gleichzeitig mit den ganzen To Go Bechern aber der Unwelt schadet. Das kommt am Ende auf dasselbe raus. In einer kaputten umwelt lebt es sich für Tiere schlecht. Die Frage ist hier auch immer, warum nur Tiere, was ist mit den Menschen? Der Kaffeeanbau ist geprägt von einer Ausbeute der 3. Welt Länder deren Pflücker Hungerlöhne bekommen. Wenn man Tieren nicht schaden will, ist dann die Umweltbelastung und der Schaden an Menschen weniger wichtig?

Tierversuche dürfte Starbucks nicht machen. Sowas ist bei Medikamenten und Kosmetik noch weit verbreitet, bei Kaffee ist es unnötig. Die Bohnen werden in Massen aus Anbaugebieten angekauft über Zwischenhändler und dann einfach an die Fillialen ausgeliefert, fertig. Solche Sachen sind reine Ankauf ---> Verkauf Systeme. Die einzige Arbeit die sich Starbucks machen könnte, ist neue Sorten zu entwickeln etc. aber da testet man selbst oder hat Testtrinker die den Geschmack des Kaffees bewerten. Für solche Geschmacksproben ist es unwichtig ob Chimpase Chippy das Zeug auch gerne trinkt. Tierversuche finden meist auch da statt, wo der Mensch schaden nehmen würde sprich Nebenwirkungen, Ausschläge etc. so lange die einzige Gefahr ein schlechter Geschmack ist, macht das keiner. Auch Tierversuche kosten Geld und schaden dem Image.


Danke :) 

Ja ich mache mir auch Sorgen um die Umwelt, natürlich auch um die Menschen, aber ich setze mich vor allem für Tiere ein. Es hat,nennen wir es mal "philosophische Gründe", warum ich mir ein klein wenig mehr Gedanken, um die Tiere mache als um die Menschen. Und ich möchte zuerst mal einen ganz "tierfreundlichen Lebenstil" haben, bevor ich um die Umwelt kämpfe, da der Kampf für die Umwelt umständlicher und anstrengender ist. 

Nochmals Danke ^^

0
@lolipopcorn400

Nur machst du damit im Grunde das was du "gut" nennst auf der anderen Seite kaputt. Du würdest hier keinen Kaffee von SB trinken wegen der Tierversuche, aber bei der Verschmutzung der Umwelt und der Rodung von Wäldern machst du der Umstände halber mit. Wo auf der einen Seite ein Beagel (typische Versuchshunderasse) gerettet werden soll, werden auf der andere Seite hunderte und tausende Tiere für den Becher in Kauf genommen. Die Rechnung geht nicht wirklich auf. Dann besser die Termoskanne mitnehmen wenn der Anspruch da ist. Da gibt es zur Not auch kleine Modelle die man ohne Probleme mitnehmen kann.

Ob man nun Menschen aussparen sollte weil man hier mit der Gesellschaft Probleme hat ist auch so eine Frage. Dafür das es viele weniger tolle Menschen gibt, kann der Plantagenarbeiter in Afrika ja nichts, der von seinem 1 Euro am Tag so gerade eben überlebt.


Ich will dir das Ganze bei weitem nicht madig machen, aber sowas artet immer in ein "sich etwas rauspicken" aus.

1
@Kuro48

Du hast vollkommen recht. Ich muss mich entschuldigen. Vielen Dank, du hast mir die Augen geöffnet :) 

0

Du weißt schon dass du hier über Lebensmittel produzierende und vertreibende Betriebe sprichst?

Wie sollen da Tierversuche geartet sein? Denkst du die haben Laboraffen die den ganzen Tag Kaffee oder Apfelsaft trinken um festzustellen ob sie davon Dünnsch** bekommen?

Nein, also Tierversuche machen die keine. Aber bei der Herstellung ihrer Produkte fallen wohl die üblichen landwirtschaftlichen Grausamkeiten an:

Lebensraum von Tieren werden durch Plantagen ersetzt

Schädlinge werden gezielt vernichtet, wodurch aber auch ihre Fressfeinde leiden

Schadsstoffaustoß von Maschinen belastet die Umwelt

Müll wird produziert

etc.etc.

Also wie gesagt, das Übliche, das du nicht wirst bekämpfen können. Aber nichts außergewöhnliches wogegen du jetzt kämpfen müsstest.

Wenn du dich für Tiere einsetzen willst, warum versuchst du dann nicht eine Unterschriftenaktion gegen in Großstädten gehaltene Hunde zu starten? Keine Hunde mehr in der Stadt. Damit könntest du vielen Tieren helfen.

Ja, leider gibt es aber auch Lebensmittelmarken die Tierversuche betreiben..

Und ich versuche zu helfen, nur fällt es mir sehr schwer, da mich niemand unterstützt :/

0
@lolipopcorn400

Hast du kein Facebook? Heutzutage lassen sich doch so leicht wie noch nie Gleichgesinnte über soziale Netzwerke finden.

1
@lolipopcorn400

Na und? Wenn du immer nach der Unterstützung von Leuten suchst die du kennst, wirst du nie Erfolg haben.

Wer sich auf andere verlässt, ist verlassen.

Sprich, stell selbst was auf die Beine, informier dich, organisier und mach, ohne auf Hilfe oder Unterstützung zu warten.

0

Ich bin mir nicht ganz sicher, hab auch gerade gegooglet und finde aber nichts das beweißt, das Starbucks Tierversuche macht. Es gibt dort anscheinend auch Vegane Produkte, und Starbucks ist auch eher so Ökologisch und fairtrade stand auch ihrgendwo also ich bin mir nicht sicher aber ich denke nicht.

Nein machen sie nicht . Dafür behandeln sie alle Arbeiter sch**ße die bekommen kaum Lohn und arbeiten unter sch**ß ver aussetzung . Aber leider schmeckt alles da so gut :(

Ich kann dich verstehen. Leider wurde vieles, dass so gut schmeckt, einfach nur unter schrecklichen Bedingungen hergestellt.. 

0

Für Pestizide werden Tierversuche gemacht. Eigentlich dürftest du ja dann gar keine Produkte mehr essen...oder?

Nicht für alle Obst/Gemüse werden Pestizide verwendet, es gibt auch ohne

0

Das ist ja grauenvoll! Aber danke :)

0

Ja die Füttern Mäuse mit Kaffeebohnen

Die Starbucks Corp. ist ein auf Kaffeeprodukte spezialisiertes und international tätiges Einzelhandelsunternehmen

Was für Versuche mit Tieren sollten die wohl machen?

Was möchtest Du wissen?