macht rahmgemüse dick?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Kommt grundsätzlich drauf an wie viel Rahm da drin ist. Wenn du dafür die Wurst und den Käse auf dem Brot weglässt oder kein Fett zum Garen verwendest usw., d.h. wenn du das irgendwie anderweitig ausgleichst so dass am Tagesende die Kalorienbilanz stimmt, denn bissi Fett, egal ob Rahm, Öl oder Butter, sollte man schon zum Gemüse haben wegen der fettlöslichen Vitamine, dann macht es nicht dick, sondern ist sehr gesund.

Wenn 'Du dazu ein dickes Schnitzel mit Kroketten ißt und ne Cola trinktst schon. Spaß beiseite, genieß ruhig dein Rahmgemüse. du ißt ja auch Salat mit Sauerrrahm- dressing, Spargel mit Hollandaise, oder Gemüsegratin ect. Ob es ratsam ißt, es in einer Diät zu essen, hängt von der Diät ab, insbesondere wenn sie aus therapeutischen Gründen nötig ist. guten Appetit, Gruß nate

Du sollst bei einer Diät frisches Gemüse verwenden und nicht Rahmgemüse!

ALLES macht dick, es kommt nur auf die Dosis an.

Diätlebensmittel enthalten in der Regel mehr Kalorien als normale Lebensmittel. Stiftung Warentest ist nicht die einzige Stelle welche darüber immer wieder berichtet.

Sinnvoll ist sich von frischen Lebensmitteln selbst zu ernähren, also Fertigprodukte zu meiden. Wie das geht erklären viele Seiten im Netz. chefkoch, eatsmarter und youtube fallen mir ein.

Auf den Seiten der Vegetarier und Veganer findest Du zahlreiche Informationen zur Ernährung ohne jede Reklame der Lebensmittel - und Pharmaindustrie. Was wo drin ist und was es so alles gibt kann dort nachgelesen werden. Hier und da lässt sich sogar lesen wo es gutes Fleisch zu kaufen gibt.

Viel davon kann dick machen. Im Rahmen einer Diät ist es sicher fehl am Platze. Zumindest der Rahm - das Gemüse nicht.

Die Diätik ist für kranke Menschen und wenn der Rahm im berechneten Diätplan passt dürfen auch kranke Menschen Rahm zu sich nehmen.

Ich nehme an Du möchtest Dein Gewicht reducieren oder zumindest nicht zunehmen. Rahmgemüse, besonders die Fertigen TK Gemüse enthalten außer Rahm modfiziete Stärke=Zucker. Gegen frisch gedünstetem Gemüse mit einwenig Rahm spricht nichts, aber beachte den Fettgehalt.

Kein Nahrungsmittel hat die Eigenschaft "macht dick". Es kommt immer darauf an, was du insgesamt ist. Du könntest theoretisch am Tag drei Tafeln Schokolade essen. Wenn du sonst nichts isst, nimmst du ab.

In kleinen Mengen tut es nicht viel zur sache, bedenke bei großen Mengen jedoch die beinhalteten Kohlenhydrate.

Das Gemüse ist sicher nicht das Problem dabei. Wenn Du den Rahm vom Rahmgemüse weg lässt, macht es garantiert nicht dick :-)

Das Schlimme ist dabei nicht der Rahm, sondern die Zusätze und Bindemittel. Lies mal die Zutatenliste! Besser ist, Gemüse selbst zuzubereiten, da weißt du, was drin ist...

Prinzipiell macht der Rahm schon dick, deswegen lieber weglassen oder nur einen kleinen Teil vom Rahm verwenden um Kalorien zu sparen. Aber ne Diät muss dir auch gefallen und schmecken, damit du sie durchhalten kannst.

Mein Tipp: Rechne dir deinen Kalorienbedarf pro Tag ganz genau aus. Davon ziehst du 500 Kcal ab, dann hast du eine gesunde Diät. Wenn du zusätzlich Sport machst, dann darfst du auch wieder mehr Kalorien zu dir nehmen.

Lass dich nicht wuwschig machen: Du müsstest du schon sehr viel Rahmgemüse essen, um dick zu werden!

grundsätzlich sind alle tierprodukte zu meiden, inkl. kuhmilch/-produkte, wie rahm (es ist doch fett, oder?)

Nicht jeder muß Veganer sein. Außerdem ist es ungesund. Die Folgeschäden kommen nach Jahren und sind gravierend. Ausgeglichen alles essen ist am gesündesten.

0
@Akka2323

gf dient der meinungsbildung, jede(r) ist frei in seine(r) entscheidung, auch veganer ja/nein zu werden. bezüglich folgeschäden bei veganer, so ist das nur ein märchen, weil man (frau) sich mit der materie nicht auskennt. was das "ausgeglichene" essen bewirkt, wissen wir inzwischen alle: übergewicht, hoher blutdruck, diabetes, gefässkrankheiten. die frage hier war, ob rahm (ein tierprodukt) dick macht, die antwort ist ein eindeutiges ja

0
@rovercraft

Zu veganem Essen kann ich auch nur sagen, dass es ungesund ist, wenn man sich damit nicht auskennt. Pauschal behaupten, dass alle Veganer Mangelerscheinungen haben, kann man sicher nicht. Aber man muss schon genau wissen, wie man einige Mängel wieder ausgleichen kann. Deswegen wird es ja auch oft als Lebensphilosophie oder gar Religion bezeichnet, wenn sich jemand vegan ernähren will.

Karli 86 (überzeugter Fleischfresser)

0

nur weil du das sagst roercraft aber das sieht die who total anders die müssen alle blöde sein und du megaschlau tierische eiweise sind wichtig.

0
@SiroOne

@siroone: es geht nicht darum was ich sage, jede(r) soll sich die eigene meinung bilden. bezüglich proteine ist deine (gleich am meisten verbreitete meinung) schon lange nicht mehr durch wissenschaftliche erkenntnisse gestützt. nur soviel dazu: pflanzliche proteine (die gibt es tatsächlich) werden zu ca. 70% vom körper verarbeitet, die tierischen nur zu ca. 30%, dass sagt alles. das dogma, tierische protein sein besser ist längst wiederlegt worden.

0

rahm hat das zeug dazu

Was möchtest Du wissen?