Macht Fleisch süchtig?

9 Antworten

Fleisch macht nicht direkt süchtig. Aber viele, die entscheiden keines mehr zu essen vergessen dabei, wie sie die Nährstoffe, die sie dadurch verlieren am besten ersetzen. Der Körper holt sich aber immer was er braucht. Dir fehlen Nährstoffe, die im Fleisch vorhanden sind? Dann bekommst du Heißhunger auf Fleisch. Dazu kommt die Gewohnheit, die auch nicht immer leicht zu besiegen ist.

Quatsch, Fleisch macht nicht süchtig. Es ist eine Ernährungsgewohnheit und Gewohnheiten stellt man so leicht nicht ab oder um. DeinKörper verlangt danach, weil er an Fleisch gewohnt ist und weil er Fleisch braucht. Kannst Du "abtrainieren".

Alkohol trinken ist aber auch eine Ernährungsgewohnheit - ................

0
@relaxan

Alkohol ist keine Gewohnheit sondern Sucht

0
@relaxan

Aber eine zur Sucht führende Gewohnheit, da Alkohohl ja nun halt ein Suchtmittel ist. Kann man nicht wirklich vergleichen, oder???

0

Kleine Anmerkung: Der Mensch braucht kein Fleisch und ist eigentlich nicht einmal dafür konstruiert Fleisch zu essen. Menschen sind eigentlich Frugivoren (Fruchtesser).

0

Der Mensch ist ein Fruchtesser:

Affen, die jagen sind sehr selten, Joane Goodall, also die Dame welche überhaupt erst entdeckte, das Schimpansen Fleisch essen und jagen, beziffert den Anteil an tierischer Nahrung in ihrer Ernährung auf 0.5% - 4%, je nach Population. Dieses Verhalten resultiert meistens aus Aggression heraus und richtet sich sehr häufig auf Artgenossen, was also zu Kannibalismus führt. Bemerkenswert dabei ist, dass die Tiere die so erlegte Beute oft einfach nur töten und dann kaum verspeisen.

42 biologische Fakten zeigen nicht nur, das wir 1:1 mit den hauptsächlich verantwortlichen anatomischen und phsyiologischen Eigenschaften von Frutariern übereinstimmen mit denen wir wie bekannt ist noch dazu am engsten verwandt sind im restlichen Tierreich, sondern sind diese Eigenschaften darüber hinaus auch ganz einfach im kausalen Sinn bezeichnend, da ein langer Darm (im Verhältnis zur Körpergröße) sich beispielsweise nicht für die Verdauung von Fleisch eignet, natürlich ebenso wie unser Gebiss.

Sogar mit Grünzeugfressern teilen wir deutlich mehr Anteile als mit Allesessern: https://youtu.be/gthQLp_F40o?t=41m58s

Raubtiere kommen mit einem angeborenen Jagdtrieb auf die Welt: Würde dies bei Menschen auch der Fall sein, könnten wir uns kaum Hautiere halten, da wir dann reaktiv einfach alles töten würden, was sich als Nahrung eignet, sobald wir hungrig sind. Kennst du so jemanden ? :D

Emotional gesunde Kinder sind Tierlieb und dies sogar speziesübergreifend und angeboren, was nach aktuellen Kenntnisstand sogar eine Einzigartigkeit in der uns bekannten Fauna ist.

Faktisch sind wir also eigentlich die letzten Säugetiere, zu denen Jagd und Fleischkonsum passt. Wieso wir es dennoch machen ?

Konditionierung. Sucht. Schuldgefühle.

Und wieso essen Männer viel fanatischer Fleisch ?

Weil das für Männlichkeit steht.

 - (Sucht, Fleisch, Vegetarier)

Nur die Frage hast du nicht beantwortet...

0

Was möchtest Du wissen?