Machen Plastikkämme die Haare kaputt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten sind Hornkämme, die handgesägt sind. Plastikkämme sind meist gepresst und wenn du dir deinen Kamm genau ansiehst, wirst du zwischen den Zähnen eine scharfe Naht erkennen. Wenn er allerdings handgesägt ist, dann sollte er die Haare nicht schädigen. Holzkämme sollen auch gut sein... aber Horn ist am besten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Plastik liegts weniger eher an der Herstellung, billige Kämme sind nicht entgratet. Das macht die Haare kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie gut verarbeitet sind, also keine scharfen Kanten haben, dann sind sie absolut okay.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt eher drauf an,wie du dir die Haare kämmst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shtiel
11.08.2016, 15:15

Was ist das für eine Frage? Als würde er sie mit den Füßen kämmen!  

0
Kommentar von mclix
11.08.2016, 15:15

Es ist ein Strähnen Kamm ich Kämme meine Haare von unten nach oben und sehr langsam.

0

Ja, absolut. Das Plastik ist sehr aggressiv, wenn Du 2-3 Jahre solche Kämme verwendest werden Deine Haare durch die enthaltene Säure absolut verätzt bis Du keine Haare mehr hast. Also Vorsicht und Obacht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mclix
11.08.2016, 15:15

Echt? Habe ich nochnie gehört

0
Kommentar von mclix
11.08.2016, 15:20

Also stimmt es nicht mit der Säure?

0
Kommentar von mclix
11.08.2016, 15:25

Wird diese Säure auch hergestellt da vom Kamm wenn man den Kamm wäscht?

0

Was möchtest Du wissen?