Machen dicke Cinch auf Klinke Kabel besseren Klang?

3 Antworten

Ja, das Kabel und die Stecker machen da was aus. Zwar nicht so viel wie gute Geräte (Micro, Mischpult,...), aber eben auch was und gerade Störgeräusche kommen häufig vom Kabel.

Kabel: Eigentlich kann man da ja nicht viel falsch machen, denk man! Zu dünne Leitung oder schlechte Schirmung und und und. Die genauen technischen Details sind eine Wissenschaft für sich. Für den normalen Anwender reicht die Regel: Besser nicht das Kabel für 1,50€ kaufen, lieber 5€ investieren und ein Cordial oä. kaufen. Damit hast du dann bessere Quali.

Stecker: Ob jetzt Cinch, Klinke, XLR, Speakon oder Klemme, alle übertragen einfach nur das Signal und sind technisch nicht grundlegend anders. Aber es gibt eben doch Unterschiede. Festigkeit, Widerstand, Standardisiert,... Auch hier eine Faustregel: XLR und Speakon sind Profi-Stecker. Wenns geht, die nutzen. Von Cinch und Klemmen lass ich möglichst die Finger.

Sowohl bei Stecker als auch Kabel muss immer strikt unterschieden werden, ob das ein Signal-Kabel ist oder ein Lautsprecher-Kabel. Lautsprecher-Kabel sind die zwischen Endstufe und Lautsprecher. Der Rest sind Signal-Kabel.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort !

0

Hallo!

Die Kabel haben einen hörbaren EInfluss auf den Klang, sofern die Komponenten die Qualität haben, diese Feinheiten reproduzieren zu können.

Sie haben aber wohl nichts mit dem von Dir beschriebenen Störgeräusch (Surren im Hintergrund) zu tun, da Kabel normalerweise keine aktiven Geräusche produzieren.

Wenn es sich beim Abspielen von etwas ereignet (Platten- , CD-, Cassettenspieler), dann wird dort der Grund zu finden sein.

Ist es permanent, so wird im Verstärker oder der Netzversorgung ein Fehler liegen.

Es gibt in der Tat qualitative Unterschiede zwischen den ganz billigen "dünnen" Kabeln ( teilweise in 2-adriger Ausführung als Flachkabel ) und hochwertigeren Rundkabeln mit grösserem Aderquerschnitt und zusätzlicher Schirmung. Grössere Leiterquerschnitte können bei grösserer Signalstärke und Kabellänge durchaus einem möglichen Abfall des Signalpegels entgegenwirken, die Schirmung reduziert zusätzlich noch Störsignale im Übertrag zwischen den Aderpaaren selbst,  sowie elektromagnetischen Störungseintrag von Aussen auf die Leitung.

Ebenfalls vielen Dank !

0

Was möchtest Du wissen?