Luft-Wasser-Wärmepumpe falsch an Stromzähler angeschlossen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wir kennen die Bedingungen und Tarife Deines Stromanbieters nicht. Wir können auch nur raten, wie Deine Anlage aussieht. Folglich können wir nicht wissen, ob für die Wärmepumpe auch der Nachtstrom gilt.

Es muss jemand vom Stromanbieter kommen und alles korrekt einschalten. Dein Problem sind die Regressforderungen, so weit möglich.

Zum Thema Wärmepumpe: Sie macht aus ca. 1kWh Strom ca. 3kWh Wärme. Heizöl kostet pro kWh Brennwert ungefähr ein Drittel vom Strom.

Also unterm Strich spart man sich den Kaminkehrer. Eine Wärmepumpe kann auch nicht zaubern und ein Haus für 30 Euro im Monat beheizen.

Das ist wohlgemerkt PI mal Daumen, meine Stiefschwester heizt ihr Haus auch ausschließlich mit einer Wärmepumpe und kommt nicht gerade billig weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zyriakus
06.06.2016, 19:37

Hallo Kaesebohrer,

erstmal Danke für die Zeit die Du Dir zur Beantwortung genommen hast. Evtl. sind einige Punkte nicht ganz deutlich geschildert worden von mir. Also:
Wir haben zwei Stromzähler. Einer ist für den Brauchstrom und einer für den Heizstrom. Wir haben auch zwei unterschiedliche Stromtarife. Einen für Brauchstrom und einen für Heizstrom.

Einen Nachtstromtarif gibt es somit nicht.

Jetzt ist es wohl so, dass die LWWP an den Brauchstromzähler angeschlossen ist und nur der zusätzliche Heizstab läuft über den Heizstromzähler, ganz alleine, abgesichert durch 5 Sicherungen plus FI.

Heisst laut Beschriftung drei Sicherungen für die LWWP...obwohl die ja über den Brauchstromzähler (ebenfalls mit drei Sicherungen) läuft und zwei Sicherungen für den Heizstab, der ja ganz alleine ist also insg. 5 Sicherungen für den Heizstab.

Was Du mir den 30,00 EUR meinst verstehe ich nicht und ehrlich gesat hilft mir die Info das man dafür kein Haus beheizen kann auch nicht weiter.

Wozu hat man zwei Tarife?

Doch wohl das man den Heizstrom separat abrechnen kann wenn man zwei Tarife hat. Nur macht es kein Sinn wenn die LWWP nicht am Heizstromzähler angeschlossen ist. Ok ich wiederhole mich und eigentlich, so hoffe ich, ist der IST-Zustand ausführlich und nachvollziehbar beschrieben.

Gerne auch noch mal meine Frage: Wie muss/soll eine LWWP ordentlich und nach Vorschrift angeschlossen sein, wenn man zwei separate Stromzähler und zwei Tarife hat?

Noch mal vielen Dank und ich hoffe auf weitere, aufschlussreiche Kommentare...

0

gehe zu deinnem Heizungsbauer und las den Pfusch zu beseitigen oder hol mal zuerst mal einnen guten Elektriker ins Haus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normalerweise ist bei einem Neugerät ein Elektroschaltplan dabei da steht genau drauf wo was anzuschließen ist.......................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die Finger davon lassen und 

1. deinem Bauträger eine schriftliche Mängelrüge zukommen lassen und die entstandenen Mehrkosten aufführen.

2. parallel den Herrn Installateur / Elektriker informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal danke für die Antworten aber leider bin ich noch nicht so richtig schlau daraus geworden.

Unser Stromanbieter meinte wir sollen uns an den Netzbetreiber wenden.

Dieser meinte wir sind verantwortlich und sonst niemand.

Also heißt es jetzt: Schreiben an unseren Bauträger, immerhin haben wir ja Garantie.

Meine Frage wie denn nun eine LWWP an die Stromzähler angeschlossen wird, ist leider noch nicht beantwortet. Daher hoffe ich noch auf weitere Kommentare.

Unterschiede je Netzbetreiber dürfte es nicht geben und einen Passus das nur der Zusatzheizstab über den seperaten Heizstromzähler laufen darf, soll etc. gibt es ebenfalls nicht.

Freue mich über weitere Informationen, herzlichen Dank!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?