Low Carb - ständige Müdigkeit und total platt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

mich würde es wundern, wenn die Müdigkeit durch den Mangel an Kohlenhydraten kommt, wenn du dich schon länger Low Carb ernährst.

Normalerweise ist der Anfang oft schwierig: In den ersten Tagen und ggf. noch Wochen kann es passieren, dass man sich schlapp und müde fühlt und unkonzentriert ist, weil der Körper da noch mit der Umstellung zu kämpfen hat: Er ist es aus der vorherigen Ernährungsweise noch gewohnt, viele Kohlenhydrate als Energielieferanten zu bekommen, auf einmal sind sie aber weg.

Aber jetzt, wo du bei 9 Kilo Gewichtsverlust bestimmt schon mehrere Wochen wenn nicht Monate Low Carb lebst, sollte das nicht mehr an den fehlenden Kohlenhydraten liegen - dein Körper ist längst darauf eingestellt, seine Energie aus Fetten und Proteinen zu beziehen.

Ich glaube stark, dass es einen anderen Grund hat. Vielleicht hast du zu wenig geschlafen oder wirst krank. Evtl. liegt's dennoch an deiner Ernährung, aber nicht an den Carbs sondern an deiner Kalorienbilanz. Hast du neulich deine tägliche Kalorienmenge runtergeschraubt? Wie viele Kalorien nimmst du gerade zu dir?

dampfprophet 24.02.2017, 17:21

Teils unter 2000 pro Tag. Allerdings nicht jeden Tag!

0
reverse95 24.02.2017, 17:28
@dampfprophet

Ok. Das ist schon recht wenig.

Berechne mal deinen Kalorienverbrauch - z.B. hier: https://www.rockanutrition.de/pages/kalorienrechner

Viel größer als 600, 700 kcal sollte dein Kaloriendefizit nicht sein. Wenn doch kann es natürlich sein, dass dein Stoffwechsel einschläft und du dich entsprechend kraftlos fühlst. In dem Fall solltest du die Kalorien nochmal etwas erhöhen. Zum Ausgleich kannst du die Carbs noch weiter runterschrauben und dich evtl. eine Zeit lang Ketogen ernähren, sprich weniger als 50 Gramm Carbs am Tag.

0

Versuchs mal mit Vitaminen.... Jede Diät schlaucht und oftmals fehlen nach einer Weile sämtliche Vitamine, Mineralien etc.

Ps. Aber erhoffe dir nicht gleich Besserung...

oder du gehst mal zum Doc, vielt. brütest du was aus


Wenn Du 30 Jahre stark kh-lastige Nahrung gegessen hat, braucht die Umgewöhnung nach meiner Erfahrung deutlich länger als in vielen Büchern versprochen.

Ich habe mich vor 3 Jahren umgestellt und bin erst jetzt allmählich stabil in dem neuen Ernährungsweg.

Was möchtest Du wissen?