Lohnt sich der Kauf einer speziellen Crepespfanne?

8 Antworten

Ich persönlich favorisiere eine gußeiserne Crepepfanne (wie z.B. von Le Creuset), nachdem ich in der Bretagne Urlaub gemacht habe und dort mit einem solchen Teil (auf Gas) Crepes und Galettes gebacken habe. Der Teig war mit dem T-förmigen Spatel bzw. alternativ einer Winkelpalette super zu verteilen, das kann man in einer herkömmlichen Pfanne nicht so gut. Also kriegt man die Crepes noch dünner (und knuspriger). Ich habe früher dünne Pfannkuchen gemacht und finde: Für einen echten Crepe-Fan lohnt sich eine spezielle Crepe-Pfanne, wenn man aber nur ein paar mal im Jahr Crepes macht, tut es auch eine normale Pfanne.

Nicht wie die Profis aber richtig tolle Crepes gelingen mit einem Teil, das ich seit vielen Jahren habe und das etwa so aussieht wie in dem angefügten Link. Das Gerät hat eine nach oben gewölbte Backfläche und wird in heißem Zustand kurz mit der Backfläche in einen entsprechend gewölbten Teller mit Crepesteig getunkt. An der heißen Backfläche bleibt ganz wenig Teig kleben, der dann auf dem wieder richtigherum gedrehten Gerät fertig bäckt. Geht ganz leicht, macht prima dünne Crepes. Kann am Tisch zubereitet werden und dadurch genau beobachtet werden, wie weich oder knusprig der Crepe wird. Durch Antihaftbeschichtung läßt sich der fertige Crepe leicht abschieben ohne zu zerreissen.

http://www.amazon.de/Geschenkbox-GmbH-Crepes-Maker/dp/B000QF99ZG/ref=pdsbsk?ie=UTF8&qid=1203595300&sr=1-4

In einer Crepespfanne wird der Crepes nicht automatisch dünner. Dünner bekommst Du ihn auch in deiner Teflonpfanne. Der Vorteil ist der niedrige Rand der Pfanne. Du kannst die Crepes so sehr leicht wenden. In einer Pfanne mit hohem Rand reißen die dünnen Crepes beim Wenden leicht!

Schau mal auf http://www.gutefrage.net/frage/crepes-pfanne-bei-der-nichts-anbackt-gesucht

Da findest Du mehr Infos und auch einen Link zu guten Crepes Pfannen.

Ich habe mir mal ne spezielle Crepes-Pfanne gekauft, also eher eine (kleine) Platte, wo man den Teig draufstreicht. War auch nicht so teuer, ist aber auch nicht das Wahre... Denke eher, daß ne gute, große Pfanne einfacher ist, man kann den Teig darinnen dünn schwenken und hat keinen weiteren Artikel im eh so kanppen Küchenschrank...

Richtige Crepes werden nicht in einer Pfanne, sondern auf einer Platte gemacht. Da das aber zu hause meist nicht geht, nehmen viele eine Pfanne. Wenn die "normale" Pfanne eine gute Beschichtung hat, ist sie so gut wie eine Crepespfanne.

yep!

0

Was möchtest Du wissen?