Lohnt es sich noch eine Canon 5D Mark I anzuschaffen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Sachen Bildqualität braucht sich die 5D im unteren ISO-Bereich nicht hinter der 5D3 verstecken, da wirst du keinen Unterschied sehen. Bei höheren ISOs ab 1600 macht sich das Rauschen dann bemerkbar, da sind die neuen Modelle natürlich weit überlegen. Andererseits ist das auch keine Kamera, an die man irgendein Dunkelzoom mit f/6.3 setzt. Zusammen mit lichtstarken Festbrennweiten macht sie viel Spaß, mit dem 50er STM hättest du eine Vollformatkamera mit 1,8er Festbrennweite für 500€. Da würde ich garnicht erst über irgendeine Crop mit Kitobjektiv nachdenken.

Was den Preis angeht: Canon repariert den Spiegel ab diesem Monat nicht mehr kostenlos, der Fix kostet ca 120€. Wenn das noch nicht gemacht sein sollte, würde ich das auf jeden Fall berücksichtigen. Meiner ist mir vor ein paar Monaten abgefallen und hat dabei offenbar auch den Sensor in Mitleidenschaft gezogen. Hätte ich für die Reparatur zahlen müssen, hätte das den Anschaffungspreis ums vierfache überstiegen.

Der Kauf einer ungefixten 5D wäre mir zu riskant. 400€ sind ein normaler Preis - ohne Spiegelfix würde ich aber noch einen Nachlass verlangen.

Um das bewerten zu können müsste man mehr Informationen haben.

Die 5D Mark 1(!) ist inzwischen gute 10 J. alt.  Wann genau wurde die Kamera hergestellt und wieviele Auslösungen hat sie inzwischen auf dem Buckel? Wie schaut es mit Gebrauchspuren oder anstehenden Reperaturen aus? (Spiegelhalterung, Rückrufaktion etc pp)

Was ist beim Kauf mit dabei? Nur der alte, inzwischen wahrscheinlich halbtote Akku?  Welche Optiken sind dabei?

Was hast du an Budget zur Verfügung? Eine 5D Mark 1 wäre ehrlich gesagt nicht meine erste Wahl. Oder aber ich müsste viel Vertrauen in den Verkäufer haben das er mir nicht seine Altware mit Altersmacken andreht.

Bzw wenn du Mechaniker in vermutlich halbdunkeln Werkstätten fotografieren willst sollte ein gutes Lichtstarkes Objektiv drin sein, wie es mit dem Iso/Rauschverhalten bei der 5D Mark 1 aussieht wäre ggf. auch ein Kriterium...

"Nun wurde mir von einem Bekannten eine 5D Mark I für 400€ angeboten. Bevor ich jetzt 400€ für eine kleine Spiegelreflex ausgebe stellt sich für mich die Frage ob es nicht besser währe auf ein Vollformat zu gehen."

??
Die 5D ist keine kleine DSLR, das ist bereits eine Vollformat Kamera!
Und mit 400€ für die Kamera bekommst du sicher mehr als für eine gleich teure EOS 1200D.

Das ist genau das, was er geschrieben hat. Bevor er 400€ für eine 1200D ausgibt, stellt sich für ihn die Frage, ob es nicht besser wäre, die 5D zu kaufen.

0

Dann hab ich es falsch aufgefasst ;)

0

würde ich nicht unbedingt machen. außer dem großen sensor und der damit verbundenen kleiner ausfallenden tiefschärfe hast du keine vorteile. eine kleine 1200D hat ein deutlich besseres rauschverhalten, eine bessere bildqualität, liveview, video, möglichkeit EF-S objektive zu verwenden, leichter, kleiner, du kannst günstige SD karten statt teuren CF verwenden...

eine kleine 1200D hat ein deutlich besseres rauschverhalten


Das kann nicht ernst gemeint sein. Außer du beziehst dich auf den Jpeg-Glattbügelmodus mit zigfacher Rauschreduzierung für extra matschige Bilder. Dass die nicht rauschen ist schon klar...

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/Camera-Noise.aspx?Camera=356&Test=0&ISO=3200&CameraComp=932&TestComp=0&ISOComp=3200

0
@migebuff

ok, so einen vergleich hab ich noch nich gesehen, dachte einfach grundsätzlich durch den altersunterschied dass sich das rauschverhalten verbessert hat, aber dass die beiden gleichwertig sind wundert mich. dennoch gibts vorteile zur 1200D zu greifen.

0

Ich würde die nehmen, schon allein weil es Vollformat ist.

Du musst dann natürlich am Ende mehr für Optiken ausgeben aber ein Canon EF 28-90mm f4-5.6 II bekommt man auch schon mal für unter 40€.

Was möchtest Du wissen?