Lohnt es sich KFZ-Meister zu werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Handwerk hat ja bekanntlich goldenen Boden. Kfz-Mechatroniker ist ein sehr interessanter und vielseitiger Beruf, da man mit verschiedenen Bereichen zu tun hat. Wie z.B. Elektronik, Mechanik, kann auch sein das man mal was lackiert, Karosserieinstandsetzung etc. Erfordert auf jeden Fall technisches Intresse, sowie handwerkliches Geschick. Man sollte auch keine Angst vor schmutzigen Händen haben.

Eine handwerkliche Ausbildung wird einem im Leben immer von Nutzen sein! Außerdem fehlt es im Handwerk an Nachwuchskräften. Weil heute einfach zuviele Leute meinen ein Studium sei alternativlos, egal ob sie dazu geeignet sind oder nicht. Handwerk kann durchaus eine interessante Alternative zum Studium darstellen, beruflich sowie finanziell. Als Kfz-Meister besteht z.B. die Möglichkeit der Selbstständigkeit mit einem eigenen Autohaus. Wobei sich eine Handwerksausbildung schon von einem Studium unterscheidet. Das Studium ist theorielastiger, die Handwerksausbildung hingegen mehr praxisorientiert.

Wenn Dich der Beruf des Kfz-Mechatronikers interessiert, würde ich Dir empfehlen einfach mal ein privates Praktikum, auch Schnupperwoche genannt, in einer Kfz-Werkstatt zu machen. Einfach hingehen und fragen. Wäre vielleicht ein Projekt für die Ferien und ist auch eine gute Möglichkeit zu schauen ob das was für Dich wäre. Und mit Abi hättest Du auch nach der Ausbildung noch die Möglichkeit Fahrzeugbau zu studieren.

Du kannst Fahrzeugtechnik studieren. Aber um erfolgreich zu sein, ist es wohl wichtiger in der Praxis etwas zu lernen.

Also guter Abschluss Kfz-Mechatroniker. Unter gewissen Voraussetzungen kannst du danach auch gleich ohne weitere Berufserfahrung (Gesellenjahre) zur Meisterschule.

Am einfachsten ist es natürlich, wenn dein Ausbildungsbetrieb dich fördert.

Interessiere Dich mehr für die Entwicklung von Autos, die Verbrenner werden kein langes Dasein mehr haben, Elektro wird die Zukunft sein oder Waserstoff. Frag bei VW, BMW, Daimler etc. an, wo Du so etwas studieren kannst, evtl. mit Ausbildung zusammen.

KFZ Meister ist KEIN Studium. Du machst zuvor die Ausbildung und nach ein paar Jahren Berufserfahrung besuchst du eine Meisterschule und legst die Meisterprüfung ab.

Das war mir vorher auch schon klar, tut mir leid wenn dass nicht so hervorgegangen ist. Meine Frage war ob es sich lohnt und ob man irgendwas in der Richtung studieren könnte.

0
@chipsfrischerik

Alles kann sich lohnen. Bist du gut in deinem Bereich und hast ggf. ein Alleinstellungsmerkmal, lohnt es sich noch mehr.

Einen Handwerksberuf kannst du nicht studieren. Da wir mehr Handwerker als Akademiker brauchen ist es sinnvoll.

0

Wenn du studieren möchtest, dann ist das Abitur die deutlich bessere Vorbereitung.

Was möchtest Du wissen?