Lingual-retainer kaputt!

5 Antworten

das kann dir die ganz normale zahnärztin entfernen. kosten sollte dich das auch nicht.. und meiner meinung nach, sollten deine zähne lange stabil an ihrer position bleiben .. wenn dir damals etwas von 4 jahren empfohlen wurde, sollte es keine probleme geben (natürlich aber nie voll auszuschließen). mach dir also keine sorgen.

das blöde ist nur zu meiner freundin haben sie gesagt sie sollte es lieber drin behalten und bei ihr waren es schon 4 jahre... schon eine komische erfindung gewesen...unsicher..

0

Mit dem 18 Lebensjahr ist eigentlich das Wachstum der Zähne abgeschlossen.- So ein Retainer kann dann auch weg, weil er die Mundhygiene nur kompliziert macht.Die Entfernung kann jeder Zahnarzt vornehmen. Sollte durch Schädelwachstum doch noch eine Verdichtung der Mitte beginnen, kann (kostenpflichtig) nachgedehnt werden. Wenn ein Zahnreinigungsband (nicht Zahnseide) nicht mehr zwischen die unteren Frontzähne passt, dann ist der Kontakt der Zähne zu stark. Sie können sich dann gegeneinander verschieben. Das wollte man mit dem Retainer ja vermeiden.-

Hey, man sagt in der Regel sollte der Retainer bis Abfang-Mitte 20 getragen werden, da die Zähne erst mit 18 Jahren ca. ausgewachsen sind und dann nicht mehr eine so große Verschiebung der Zähne besteht/entstehen kann. Was hast du denn für ein Zahnproblem, dass die Zahnärztin da so nicht dran kommt? Glaube nicht, dass du eine Überweisung zum Kieferorthopäden brauchst, da du dort ja in einer aktiven (kieferorthopädischen) Behandlung bist.
Den Retainer kann aber auch deine Zahnärztin entfernen. Eigentlich kostet das nicht, so weit ich das weiß. Hoffe ich konnte dir etwas helfen!

ich hab mal einen ball oder so gegen die zähne bekommen,wobei mein nerv im linken oberen schneidezahn geklemmt wurde. ich hatte dort aber auch mal karies und die hat mir als sie die füllung reinmachte gesagt,das nicht jeder diesen stoff verträgt. und dann hab ich schmerzen bekommen und dachte das käme von der füllung. ich war damals 14/15 jahre. da ich kein freund von zahnärzten bin -aus einigen gründen und erlebnissen- bin ich nicht gleich hin um das machen zulassen und dann war ich irgendwann dann mal ungefähr ein jahr (vllt) später nachts in der notfallklinik mit ner oberlippe angeschwollen groß wie ein tennisball um herauszufinden das mein zahn tot ist. es folgte wurzelbehandlung wobei man mir aus versehn durch den zahnhals durch gebohrt hat und ich hab immer gesagt da is noch irgendwas nicht richtig! das druckgefühl ist unangenehm und wenn ich dran "zutsche" is auch komisch. ich habs einem zahnarzt gesagt wo ich zwischendurch war aber der meinte da kommt er nicht dran weil das ding da ist...also wieder keine große hilfe. außerdem wollt ich gern mal ne krone auf das tote teil haben. sieht echt scheiße aus und man kann nicht ordentlich lächeln, sonst siehts jeder...

0
@Adviceplease

Ich verstehe dich voll und ganz. Wurde denn die Wurzelbehandlung bis zum Ende durchgeführt?Das heißt: auch ne Wurzelfüllung!? Würde an deiner Stelle nochmal zu deinen Kieferorthopäden gehen und ihn um Rat fragen, da eine Überkronung auch sehr sinnvoll (aus Stabilitätsgründen) ist.

0
@Katrin87

ja, die wurzel wurde gefüllt, aber ich hab wie gesagt noch so ein komisches gefühl. naja. da ich eh jetz mal wieder zur zahnärztin muss, wird sich das doch hoffentlich lösen...

0
@Adviceplease

Wünsche dir viel Erfolg! Lass mal von dir hören, was die Zahnärztin gesagt hat. P.S.: Tipp von mir: Lass den Zahn doch mal röntgen! Da sieht man auch ob was "komisch" mit/ an dem Zahn ist.

0

Was möchtest Du wissen?