Lieferdatum vorheriger Monat, Rechnungsdatum neuer Monat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ausgangsrechnung oder Eingangsrechnung?

Bei den Ausgangsrechnungen kommt es tatsächlich nur auf die Leistungsausführung an. Ist die Leistung im Juli ausgeführt, ist im Juli sowohl der Ertrag zu erfassen als auch die Umsatzsteuer abzuführen (bei unterstellter Sollbesteuerung).

Bei den Eingangsrechnungen ist es nicht ganz so einfach:
Die Vorsteuer ist erst abzugsfähig, wenn eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegt. Leistungs-/Lieferdatum ist ausschlaggebend dafür, wann der Aufwand zu erfassen ist.
Also: Rechnung mit Leistungsdatum Juli erst im August erhalten bedeutet: Aufwand im Juli, abzugsfähige Vorsteuer erst im August.

Einfuhrumsatzsteuer ist abzugsfähig im Zeitpunkt der Entstehung (Zollanmeldung), zu dem Zeitpunkt auch zu buchen.

Bzgl. der USt/VSt steht das im Umsatzsteuergesetz, die periodengerechte Abgrenzung von Aufwendungen/Erträgen ist im HGB/EStG geregelt.

Man möge mich korrigieren, aber meines Wissens ist immer der Leistungszeitraum ausschlaggebend und nicht das Rechnungsdatum. 

Das dürfte steuerliche Gründe haben (UST.)

Ich würde mir das einfach mal genau vom Ausbilder erklären lassen. Dafür ist er ja da.

Hallo,

das Liefer-/ und Leistungsdatum ist maßgeblich für die Festsetzung der abzuführenden Umsatzsteuer und der in Abzug zu bringenden Vorsteuer.

Dem Finanzamt ist es egal, wann die Rechnung erstellt wird. Lieferung oder Leistungserbringung im Juli heißt steuerliche Relevanz im Juli.

LG, Chris

Was möchtest Du wissen?