Lieber in der Stadt wohnen oder auf dem Land?

18 Antworten

das kulturelle angebot auf dem land ist doch SEHR begrenzt und wenn man mal tatsächlich was erleben möchte, bleibt neben der "arbeitspendelei" nur noch eine "freizeitpendelei", die aber, zumindest wenn man auf die öffis angewiesen ist, nicht so recht funktioniert. ich kenne nun schon über viele jahre beide "wohnformen" und kann jetzt zumindest für MICH feststellen, dass ich lieber in einer mindestens mittelgroßen stadt zu hause sein möchte, als auf dem land, was durchaus ja längst nicht nur idyllisch ist: wenn beispielsweise der dickeierige eber hansi morgens über die nachbarliche wiese getrieben wird, kann der sich lauter äußern, als das der verkehr einer städtischen hauptverkehrsader tut und wenn die landwirte ihre felder mit gülle betanken, ist das olfaktorisch nicht WIRKLICH klasse.

Land ist eindeutig besser beides hat vor und Nachteile aber die frische Luft kann man sich in einer stadt nicht kaufen ! Und an alle die aus der stadt aufs Land ziehen wollen IHR musst euch dem leben auf dem Land anpassen nicht die vOm Land an euch !! Es kann nicht angehen das welche von der Stadt aufs Land ziehen zb. Neben einen Bauernhof und beschweren sich das du Kuh oder der Hahn schreit und verklagen !!! Ihr seits zugezogen und der Hof ist vielleicht schon seit vielen Jahrzehnten da also müssen sich die zugezogenen anpassen nicht die die schon ewig da sind !!!

Wohne seit40Jahren auf dem Land,man ist nie allein,hat immer Hilfe wenn man sie braucht,wenn einer Grillt,sind viele plötzlich dabei,jeder bringt etwas mit,Ist einer gesundheitlich nicht mehr in der Lage seinen Rasen zu mähen,springt immer ein Nachbar ein.Müssen Eltern mal weg,haben die Kinder immer jemand der sich um sie kümmert und im nächsten Ort 3 KM sind alle Geschäfte die man braucht.

Was möchtest Du wissen?