Lieber gute Bezahlung oder Job, der Spaß macht?

11 Antworten

Naja, ich finde, wenn die Bezahlung seeehr schlecht ist, dann kannst du wahrscheinlich auch nicht wirklich Spaß an deiner Arbeit haben. Dann stehst du doch jeden Morgen auf mit dem Gefühl "Wofür überhaupt?". Natürlich ist Spaß bei der Arbeit (i. S. v. Sinnhaftigkeit und tolle Kollegen) super wichtig... für mich auch das wichtigste Kriterium bei der Jobwahl... aber die Entlohnung ist eben auch nicht unwichtig, auch wenn man oft von anderen hört, es ginge nur darum, dass einem die Arbeit gefällt.

Wenn du dich jeden Tag aus dem Bett ackern musst, dich in die dusche schleifen musst und dann 8h an deinem Schreibtisch am Arbeitsplatz sitzt und dabei Grimassen scheidest, würde ich lieber den schlechter Bezahlten Job nehmen 

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ein gut bezahlter Job der keinen Spaß macht nichts wert ist. Bevor ich angefangen habe wieder zur Schule zu gehen, habe ich relativ gut verdient aber der Job hat mich nur angekotzt und an das Geld gewöhnt man sich, nicht aber daran dass man keinen Spaß hat und wenn das Gehalt nur noch ein Schmerzensgeld dafür ist dass man sichb 40h in der Woche prostituieren muss, kann man auch den davon erkauften Lebensstil nicht mehr genießen. 

Was möchtest Du wissen?