Leute kann man Kastanien essen und wie schmecken sie , was kann man als Beilage dazu nehmen?

8 Antworten

Kastanien mit Speck

Bocconcini di castagne e bacon

-Italien-

Dieses herbstliche Antipasto kann sowohl warm als auch kalt serviert werden

Zutaten für 4 Personen

12 Kastanien vorgekocht (Dose oder in Folie eingeschweißt)

6 Scheiben Bacon

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Ein Backblech mit einem Bogen Backpapier auslegen.

Die Bacon-Scheiben halbieren. Jeweils eine Kastanie mit einer halben Bacon-Scheibe umwickeln und auf das Backpapier legen.

Bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen, bis der Speck leicht geröstet ist.

Als Antipasto warm oder kalt servieren.

Variation: Kann auch mit frischen Eßkastanien zubereitet werden. In diesem Fall die Kastanien 40 Minuten kochen. Danach schälen und wie oben beschrieben weiterbehandeln.

Ich habe mal gebratene Maronen gegessen und ich muss sagen, dass es nicht mein Fall ist. Sie schmecken so ähnlich wie eine Kombination aus Walnüssen und Kartoffeln. Beim Essen sind sie sehr mehlig. Man hat beim Kauen das Gefühl, dass es immer mehr im Mund wird. Weil sie sehr trocken sind, würde ich auf jeden Fall eine Sauce dazu anbieten oder daraus selbst eine Sauce für ein Gericht machen. Das innere der Kastanie ist hell und sieht nussig aus.

Nur Esskastanien/ Maronen kann man essen. Andere nicht.

Kastanien sind recht mehlig. Ich mag sie nicht, aber du bekommst "Heiße Maronen" aktuell auf jedem Weihnachtsmarkt zu kaufen. Als Hauptgericht kenne ich sie zu Braten oder Wild, Kartoffeln und Rosenkohl.

nimm Esskastanien (Maronen), pellen,

man kann sie anbraten und so essen

oder s.o. und als Beilage zur Gans/Wild und Rotwein dazu

Es gibt extra Esskastanien, die nennen sich Maronen. Die anderen Kastanien sind für Menschen nicht essbar.

Was möchtest Du wissen?