Lesen langweilig?

12 Antworten

Also...es ist sogar wissenschaftl. bewiesen, dass Teenies eine "Lesefaule Phase" haben. Man hat einfach besseres zu tun, Freunde treffen, Handy,.... Aber irgendwann kommt die Leselust wieder zurück - zumindest bei vielen.. Meine Lesefaulheit ging los, als wir den Schimmelreiter in der 7. lesen mussten... Gewisse Bücher lesen zu müssen - das kann nicht gut gehen. Aber wenn ich mich selbst für ein bestimmtes Buch interessiere, dann lese ich es sehr gerne. VG STeff

Ja das kann ich verstehen :( uns werden immer Bücher "aufgezwungen" die wir nie lesen würden.Ich fände es besser wenn wir (Die Schüler) uns 3-5 Bücher aussuchen könnten und dann abstimmen würden so wäre der Großteil der Klasse zufrieden :)

1

Für die Lesefaulheit der Jugend bedarf es eigentlich keiner wissenschaftlichen Studie. Im Zeitalter von IT Medien sind viel lieber Spiele etc. angesagt. Unbestreitbar ist es jedoch, dass die Rechtschreibung durch vieles Lesen enorm geübt und verbessert wird. Ich habe so manche Nacht mit der Taschenlampe gelesen und nicht aufgehört, bevor die letzte Seite zugeklappt war.

Ich auch ^^ Manchmal bin ich so vertieft in das Buch dass ich garnicht aufhören kann das ist ja an sich nichts schlechtes außer der nächste Tag heißt Montag :DD

0

Ich denke Leute die nicht gerne lesen haben entweder noch nicht das geeignete Genre für sich gefunden oder einfach nicht die Fähigkeit sich in Geschichten hinein zu versetzten.

Bei mir ist es genauso . Ich bin 14 und hatte durch das viele Lesen nie Schwierigkeiten beim Diktat . Mein Bruder hingegen hasst lesen und das merkt man auch an seiner Rechtschreibung .

Also ich Persönlich bin kein Freund von Lesen, kann jedoch auch Personen nachvollziehen, welche gerne Lesen.

Was möchtest Du wissen?