Leiharbeitsfirma insolvent, Arbeitszeitkonto ist voll, wer kann mir einen Rat geben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

Nach meiner Kenntnis ist es in der Zeitarbeit Pflicht, dass StdKonten gegen Insolvenz versichert werden.

Der Entleiher hat dir NIX zu sagen, außer dass er dir Arbeit zuweisen soll.

Ich würde schriftlich und nachweisbar an deine Leihbude schreiben, dass du einen Nachweiß verlangst, dass dein StdKont gegen Insolvenz abgesichert ist.

Bis der Nachweis erbracht ist, machst du von deinen Leistungszurückbehaltungsrecht gebrauch : § 273 BGB.

Das musst du ankündigen.

Andernfalls verfällt nämlich auch dein Lohnanspruch gegenüber dem Arbeitgeber, wenn du weiter Leistung erbringst, obwohl du weißt, dass der nicht mehr zahlen kann.

Vorher gehst du aber zum Arbeitsamt, wegen Insolvenzgeld.

Wenn die Bezahlung nicht sicher gestellt ist machst du keinen Finger mehr krumm.

Wenn der Entleiher nicht auf dich verzichten will, soll DER dich doch richtig einstellen.

bleibe besser zu Hause. Beide meiner Kumpels haben sich vollquatschen lassen & haben weiter gearbeitet bei den Entleihbetrieben.

Die Firma war dann mit einer Quote von ca. 2% in die Insolvenz gegangen. Die 150 Überstunden fielen dann leider nicht in das Insolvenzgeld, wie es jetzt heißt.

Damals war das noch Konkursausfall-Geld

Nebst 2 Tagen Urlaub sind dann die 150 Stunden weggefallen. Damals IGZ E 1 Tarif West mit 7,89 € brutto + 25% Überstundenzuschlag.

Wir haben diese Forderungen beim Insolvenzverwalter ordentlich angemeldet. Das habe ich übernommen für die Jungs. Das waren ca. 2000 € brutto. Daraus sind dann 40 € geworden.

Feiere die Überstunden ab & bleibe zu Hause !

Die Quoten sind dermaßen schlecht bei der Abwicklung, daß man das Geld abschreiben kann. Laß Dich nicht voll-labern. Auch nicht vom Entleihbetrieb.

Ja-es geht ja weiter, bla-bla, das bringt nichts

Wenn die Firma nicht zahlen kann, also Pleite ist, dann wird es auch einen Insolvenzverwalter geben. Dieser ist Dein Ansprechpartner.

Ein Chef dessen Firma Insolvenz anmeldet hat nix mehr zu sagen.

Sollte man im Leben ein Lebenlang kämpfen oder den kurzen Weg Selbstmord wählen?

Ich bin 26 Jahre alter Deutscher mit Migrationshintergrund! Seit kurzem habe ich ein Problem in meiner Firma. Ich liebe meine Arbeit. Jedoch will mein Teamleiter mir das Leben schwer machen.

Das nervt mich voll. Ich arbeite gerne, aber so was kann ich nicht ein Lebenlang ertragen.

Das nimmt von meiner Lebensqualität weg.

Oder ist es ein Selbstmord einfach besser?

Ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann.

...zur Frage

Abmahnung Zeitarbeitsfirma.. Erfährt die Personalabteilung des Kunden davon?

Hallo ihr Lieben!

ich bin seit über einem Jahr bei einer Leiharbeitsfirma angestellt und seitdem nur für eine Firma (Kunde der Leiharbeitsfirma) im Einsatz.

nun habe ich eine Abmahnung von der Leiharbeitsfirma erhalten, die auch in der Personalakte gespeichert wird und würde gerne wissen, ob die Personalabteilung der Firma, bei der ich eingesetzt bin (Kunde) die Personalakte bei der Leiharbeitsfirma anfordern kann (zum Beispiel zwecks Übernahme oder auch Abmeldung von Mitarbeitern). oder erfährt die "Kunden-Firma" vielleicht sogar direkt von der Abmahnung? ist sowas pauschal geregelt? Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus..

ich weiß nicht ob der Grund der Abmahnung dafür auch etwas zur Sache tut, darum führe ich ihn hier mal auf: ich war letzte Woche für 2 Tage krankgeschrieben, habe am ersten tag allerdings nur meinen Vorgesetzten in meiner Einsatz-Firma informiert und die Krankschreibung per Post an die Leiharbeitsfirma gesendet. Eigentlich hätte ich aber auch der Leiharbeitsfirma telefonisch bescheid geben müssen am ersten Tag der AU.

...zur Frage

Entleiher redet Zeitarbeiter bei Firma schlecht?

Wenn bei einem Zeitarbeiter der Verleiher, bei dem er arbeitet, gegenüber der Zeitarbeitsfirma schlecht redet, er würde seine Arbeit schlecht machen - hat der Zeitarbeiter Ansprüche gegenüber dem Entleiher, wenn das zur Kündigung bei der Zeitarbeitsfirma führt?

...zur Frage

Online Urlaubsantrag ohne Bestätigung?

Hallo Leute ich habe ein kleines Problem.

Ich arbeite bei einer Zeitarbeitsfirma wo man über ein Onlineportal Anträge auf Urlaub stellen kann.

Es ist eine Vorlage und in dieser steht folgender Hinweis ( original eingefügt)

"Wenn der Urlaubsantrag nicht schon im Vorfeld mit Firmenname abgesprochen wurde, gilt er als genehmigt, wenn nicht innerhalb von 2 Arbeitstagen eine anders lautende Regelung getroffen wird."

Den Antrag habe ich am 12.03 also Montag gestellt, für die nächste Woche, für 4 Tage (19.03 bis einschließlich 22.03) und es kam auch keine Rückmeldung, weder eine Ablehnung noch eine Bestätigung. Es geht hier vor allem darum den Resturlaub vom letztem Jahr zunehmen, dieser muss auch bis zum 31.03 genommen werden um zu verhindern das dieser entfällt.

Am Freitag morgen hatte ich wegen eines Krankheitsfalles in der Firma angerufen um mich abzumelden.

Dort wurde dann der Satz geäußert :" Gute Besserung, dann starten Sie aber Montag wieder voll durch."

Jetzt die Frage; ist der Urlaub damit abgelehnt oder kann ich den Urlaub wie geplant nehmen?

...zur Frage

Wann überweisen die "Entleiher" den Arbeitslohn für die "Entliehenen" an die Zeitarbeitsfirmen.

Meine Frau arbeitet in einer Zeitarbeitsfirma. Mich interessiert, ob es da eine Regel gibt in der festgeschrieben steht, bis wann der Lohn vom Vormonat auf dem Konto der Zeitarbeitsfirma vom "Entleiher" (Unternehmen, die Arbeitskräfte für kurze bzw. längere Zeit benötigen) eingezahlt/überwiesen sein muss.

...zur Frage

Kann man rechtlich belangt werden, wenn man den Aufhebungsvertrag nicht unterschreibt,bei Insolvenz?

Bei einem Minijob...die Firma ist insolvent und muss alle Kräfte entlassen, nun gehen sie um und müssen Aufhebungsverträge von den Minijobbern unterschreiben lassen. Muss man diesen Vertrag unterschreiben oder kann man sich weigern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?