Lehrer zu unrecht mobbing beschuldigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Such Dir Hilfe, z.B. bei einer Familienberatungsstelle, jemanden, der dir bei zukünftigen Gesprächen mit der Schule zur Seite steht. Die können einem wirklich das Leben zur Hölle machen, alleine steht man da ganz schnell mit dem Rücken zur Wand. Lass Dich nicht unterkriegen LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist, dass ein Mobbingvorwurf schwerwiegend ist. Und ein Lehrer kann deswegen sogar seinen Job verlieren -> klar, dass einem solchen das schon unter die Haut gehen kann und er entsprechend emotional reagiert.

Andererseits sehe ich in deiner Beschreibung nicht den geringsten Grund für eine Anzeige :-) Also ich würde völlig ruhig schlafen und den anderen halt mal ein wenig "toben" lassen, wenn er unbedingt meint, dass dies seiner Gesundheit gut tut. Man muss ja nicht auf jeden emotionalen Ausbruch eines anderen sofort reagieren .... gönn ihm die Zeit zum Abkühlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wundert mich nicht, dass der Lehrer bei einer solchen Anschuldigung ausflippt. Das ist schon harter Tobak und kann seiner beruflichen Laufbahn sehr schaden.

Im übrigen würde ich dir raten, dich in Zukunft etwas diplomatischer zu verhalten. Insbesondere wegen deinem Kind. Denn man muss immer damit rechnen, dass das Kind für das Fehlverhalten der Mutter büßen muss. Das Kind muss täglich mit dem Lehrer klarkommen und kann nichts dafür, dass die Mutter ohne zu überlegen, solche Sachen raushaut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morgenstern0815
15.07.2016, 12:38

Werde den Lehrer nochmals kontaktieren und versuchen es zu klären. Das es so gesagt wurde und ich nicht die Absicht hatte ihn zu schäden. Das gespräch ja da war um Klarheit zu schaffen 

1

Wenn der Lehrer so dünnhäutig ist, gehört er wohl nicht zu den ganz Begnadeten seines  Berufsstandes. Aber zu deiner Frage: Ein Lehrer muss, gerade im Umgang mit bornierten Eltern (nicht persönlich gemeint),  so viel einstecken, dass er wegen solch einem Vorfall bestimmt keine Anzeige erstatten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen eines Ermessensspielraum einer Note dem Lehrer gleich Mobbing zu unterstellen, ist sehr voreilig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morgenstern0815
15.07.2016, 12:46

Ich sagte nicht das er es tut. Man könnte meinen. Das ist schon ein unterschied. 

Er legt es so aus.

0
Kommentar von nutzernaemchen
15.07.2016, 12:49

Jeder macht mal eine unpassende Bemerkung.Dumm gelaufen.  Die Mutter war ja auch gestresst wegen des blöden Ex. Den würde ich eh nie mitnehmen. Außerdem hassen Lehrer es, wenn Eltern über Noten diskutieren wollen, denn letztendlich ist der Lehrer derjenige, der es zu beurteilen hat. Kann mir denken, dass viele Lehrer einfach nur genervt sind, und auch überreagieren, Sie sind auch nur Menschen ;-)

0

Hör einfach mal auf den Teufel an die Wand zu malen, ob bei Anzeige, Mobbing oder Ex-Freund ..es wird schon nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?