Lehrer vergibt 6 obwohl nicht gespickt wurde! Gerechtfertigt?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Text fehlerfrei ist, geht das nicht.

___________________________________________________________

Oft lässt man als Lehrer ein paar Worte oder eine kleine Passage weg, damit der Text einfacher wird.

Wenn dein Klassenkamerad dann diese weggelassene Passage dennoch mit hingeschrieben hat, muss das als Beweis erachtet werden, dass er irgendwie geschummelt hat. Dann wäre die 6 gerechtfertigt.

=> Poste mal den Text der Arbeit und die ÜS deines Kumpels.

____________________________________________________________

Die Begründung, dass dies nicht der Leistung des Schülers entspreche, kann nicht zulässig sein. Es handelt sich ja eben um eine Leistungskontrolle. Das wäre ein Zirkelschluss.

LG
MCX

die Schulaufgabe hat er glaube ich schon abgegeben :/

0

Naja, das ist gerade in Latein so eine Sache. Es ist nicht verkehrt, wenn man sich gut vorbereitet und auch entsprechende Übungen macht. Und wenn dann zufällig so etwas abgefragt wird, kann man davon profitieren. Aber wenn er sich dann hinsetzt, gar nicht anfängt zu übersetzen, sondern einfach eine Übersetzung runterschreibt, die dann auch noch wörtlich der Musterlösung entspricht, ist das keine Leistung. Erst recht nicht in Latein. Der Lehrer muß schon irgendwie erkennen, daß der Schüler das kann. Allerdings hätte der Lehrer geschickter Weise das abgetestet. Also hinterher dem Schüler noch einmal die Arbeit vorgelegt und sich das vorübersetzen lassen. Also daß der Schüler es vorgemacht hätte angefangen mit dem Verb, daß er gesagt hat, welche Grammatikform das ist und wie er es übersetzt und dann das Substantiv und die anderen Formen. Wenn er zeigt, daß er so Sachen wie ein Gerundivum oder einen Ablativus Absolutus erkennt, versteht, wie es wörtlich ist und warum er es für nötig hält, das umzuformen bei der Übersetzung. Also das dem Lehrer erläutern kann, ist die 6 nicht berechtigt. Schade, daß der Lehrer ihm das nicht eingeräumt hat, zu zeigen. So ist es eigentlich Pech. Und grundsätzlich liegt das ganz im Ermessen des Lehrers. Der Ermessenspsielraum steht ihm zu. Das ist schon richtig, daß sich der Schulleiter da nicht einmischt. Das wäre nur angebracht, wenn der Lehrer so entschieden hätte, weil es dieser Schüler war und bei einem anderen Schüler nicht so gemacht hat. Ich kann nur emfpehlen, dem Lehrer vorzuschalgen, daß er den Schüler noch einmal abfragt und er zeigen kann, wie weit er es wirklich beherrscht. Denn es ist zugegebener Maßen schon unfair, ihm gegenüber, weil er ja nichts dafür kann, daß ein Text dran kam, den er kannte.

Kannst du mir eine Quelle (EPA, Curriculum, RLP?) nennen, wo das steht, dass der Lehrer eine Übersetzungsleistung mit ungenügend bewerten darf, wenn er die Vermutung hat, dass es auswendig gelernt wurde? 

Von diesem Ermessensspielraum weiß ich nichts.

Wenn es Beweise gibt (z.B. wie MCX vermutet: ausgelassene Textstellen wurden mit "übersetzt"), dann wär das schon was anderes...

0
@koopatroopa

Umgekehrt, es muß irgendwo stehen, da er es nicht darf. Ansonsten liegt der Bewertungsmaßstab immer beim Lehrer. Und gerade in Latein merkt man schon, ob jemand eine Musterübersetzung niederschreibt oder ob es selbst übersetzt ist. Gerade bei passagen, die man nicht wörtlich übersetzen kann, fällt es auf, wenn es wirklich überall einem vorgegebenen Schema entspricht.

0
@DerTroll

Sorry, aber der Lehrer muss den Betrugsversuch nachweisen können!

0
@koopatroopa

nein, es geht hier nicht um Betrug. Betrogen hat er nicht. Es geht darum, daß in der Arbeit keine Leistung erbracht wurde. Das kannst du wie mit einer Mathearbeit vergleichen, bei der du einfach die Lösung hinschreibst (weil du zufällig die Aufgabe schon mal geübt hast und das Ergebnis noch im Kopf hast), aber keinen Rechenweg, so daß der Lehrer nicht nachvollziehen kann, wie man auf die Lösung kommt. Dafür gibt es ja auch keine Punkte.

0
@DerTroll

Bei so einer Mathrarbeit kriegst du Punktabzug für fehlenden Rechenweg, und nicht Null Punkte (kein Beweis, dass die Lösung durch Betrug ermittelt wurde). Geratene Lösung = richtige Lösung. Kopfrechnung = richtige Lösung (es gibt tatsächlich Schüler, die manches im Kopf rechnen können, wofür man selbst ein Programm schreiben würde...).

Bei einer Lateinarbeit wird generell (im A-Teil) NUR das Ergebnis (nicht der Lösungsweg!!) bewertet (was ein Defizit des Faches ist btw.). Wenn du das Argument vernehmen willst, dann müsste der Lehrer sich den kompletten Text anschauen und explizit ankreiden, wo ihm Lösungsweg fehlt.

Aber er hat die komplette Übersetzung durchgestrichen (analog zur Mathearbeit: ALLE Aufgaben!), das ist nur mit Betrug zu rechtfertigen, und der muss bewiesen sein (z.B. erwischt, oder wegen ausgelassener und trotzdem "übersetzter" Passagen)

0
@koopatroopa

Bei so einer Mathrarbeit kriegst du Punktabzug für fehlenden Rechenweg, und nicht Null Punkte

Bei einer Lateinarbeit wird generell (im A-Teil) NUR das Ergebnis (nicht der Lösungsweg!!) bewertet (was ein Defizit des Faches ist btw.).

Das liegt beides im Ermessen des Lehrers!

0

Ganz im Ernst: Wenn der Lehrer den gleichen Text wie im Unterricht drannimmt, dann ist er selber schuld!!!

Wenn der Text fehlerfrei übersetzt wurde (das heißt, der Lehrer hat nicht irgendwo eine Passage oder ein Wort verändert, dass dann bei deinem Freund falsch wäre), dann darf der Lehrer das nicht einfach als 6 bewerten. Sonst hätte ein schlechter Schüler ja gar keine Möglichkeit, sich zu verbessern.

Wenn der Lehrer allerdings trotzdem der Meinung ist, dass die gute Note nicht dem Leistungsstand deines Freundes entspricht, dann kann er ihn mündlich prüfen. Er ruft ihn an die Tafel und lässt ihn einen x-beliebigen Satz übersetzen.

Morgen Mathe schulaufgabe und ich habe nichts gelernt ...

Wir schreiben morgen eine mathe schulaufgabe und ich habe nichts gelernt .. ich habe irgendwie das gefühl dass ich alles kann .. aber kann das denn sein ? unser lehrer hat gesagt dass nur volumen , netzte und oberflächeninhalt und flächen inhalt drannkommt also wennd as wirklich stimmt dann kann ich alles .. Aber ich habe nichts gelernt.. stimmt das dass ich alles kann und verstehe oder denke ich das nur ?

...zur Frage

Schlechte Noten in der Schule, trotz lernen. Was muss ich ändern?

Hallo, Ich hab' ein Problem das mich zurzeit schon sehr belastet. Ich gehe derzeit in die 2. Klasse einer HTL, da ich aber nicht gerade der beste Schüler bin habe ich Angst sitzenzubleiben. Deshalb habe ich mir vorgenommen dieses Jahr viel zu lernen um irgendwie gut durchzukommen. Doch leider funktioniert das ganze überhaupt nicht. Egal wie viel oder wenig ich lerne, es kommt immer eine schlechte Note dabei raus. Egal ob ich jetzt nach dem Test ein schlechtes oder gutes Gefühl hatte. Deshalb meine Fragen: Welche Lerntipps könnt ihr mir geben? Wie schafft ihr gute Noten?

...zur Frage

Lateintext in der nächsten Schulaufgabe

Hi In meiner nächsten Lateinschulaufgabe kriegen wir einen Text von Plinius, ein Brief der freundschaftlich ist und nicht an die Frau geht. Er hat vollständig ungefähr 80 Wörter und geht nicht über den Vesuv und ist auch einfacher als die Vesuvbriefe zu übersetzen. Habt ihr vielleicht eine Ahnung welcher Text das sein könnte.

Vielen Dank schonmal im Vorraus

...zur Frage

Wie lange lernen für Latinum

Ich trete in ca. 3 Monaten zu meiner Latinumsprüfung an und frage mich wie lange ich mich darauf vorbereiten muss. Wie lange muss ich lernen um die gesamte Latein Grammatik zu beherschen? Und wie viele Vokabeln kann ich maximal an einem Tag lernen? Ich hänge etwas mit dem Lernstoff hinterher und will alles nachholen deswegen frage ich mich ob das überhaupt möglich ist, denn in meiner Klasse lernen alle jeden Tag für Latein und ich fange jetzt erst an und würde das gerne schaffen. Es ist übrigens nicht das kleine Latinum sondern das (große) Latinum. Ich dachte eigentlich, dass es das nicht mehr gäbe dennoch wird diese Prüfung an unserer Schule angeboten. Weiß jemand was es damit auf sich hat? Danke für antworten und bitte keine Moralapostel die mir sagen das ich früher hätte anfangen sollen zu lernen, dass weiß ich selbst.

...zur Frage

Latein Schulaufgabe 9.Klasse Nepos Hannibal

Hallo ihr lieben Wir schreiben nächste woche eine Lateinschulaufgabe (die erste über Lektüre) und ich wollt mal fragen ob irgendwer ne ahnung hat was da so drankommen kann??Als letztes ham wir die biografie von Hannibal (von nepos) übersetzt und in der schulaufgabe kommt aufjedenfall auch ein nepos text dran...was muss ich da für grammatik können (antworten wie: na alle die du gelernt hast......bringen mich leider nich weiter) schonmal danke im vorraus

...zur Frage

Blamiert wegen Lateinschulaufgabe?

Normalerweise hab ich in den Übersetzungen in Latein immer eine 3, womit ich eigentlich zufrieden bin. Bei der letzten Schulaufgabe habe ich aber einfach Mal 3 ganze Sätze komplett falsch übersetzt! Wir haben sie noch nicht zurück bekommen, aber ich will sie gar nicht haben, hatte so viele Fehler!! Meine Frage ist, ist das dann bei einem mittellangen Text (70 lat. Wörter oder so..) schon eine 6, wenn man 3 längere Sätze falsch hat??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?