Lehrer gibt Hausaufgaben über die Ferien auf - erlaubt?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. In Bayern nicht, er darf nur soviel aufgeben dass sie an einem Tag schaffbar sind. Freitagshausaufgaben darf er aufgeben, keine die direkt über die Ferien geplant sind. Er muss die Hausaufgaben so aufgeben, dass sie für den Freitag machbar sind. Ich hab die Frage hier irgendwann mal sehr ausfürlich beantwortet.

Über die Ferien darf er keine Aufgeben. Für den Freitag allerdings schon, wenn du die Hausaufgaben in den Ferien machst ist es deine Schuld. Dein Lehrer befindet sich komplett im legalen Bereich. Zumindest bin ich mit in Bayern zu 100% sicher.

Stelle dich aber niemals gegen den Lehrer, er sitzt am längeren Hebel, glaub mir. Nimm die Hausaufgaben einfach hin und mache sie. Schaden tuts dir sicherlich nicht. Auch auf Arbeit wirst du später etwas Daheim machen müssen oder über deinen Vertrag hinausarbeiten..

Danke für den Stern! :)

1

Er gibt dir doch auch Aufgaben für "nach der Schule". Ferien sind im Grunde doch auch nichts anderes da sie außerhalb der Schulzeit liegen

Was würdest du tun, wenn dir hier jemand schreibt, es sei verboten?
Jemand, den du nicht kennst?
Würdest du dich darauf verlassen und gegen den Lehrer "zu Felde ziehen"?
Nutz mal die Suchfunktion - diese Frage wurde bereits mehrfach gestellt.

Und ja, er darf.
Ich hatte auch immer welche auf, und zwar jeweils in 3 Hauptfächern. Die habe ich immer sofort am 1. oder 2. Ferientag erledigt - danach hatte ich frei ;-)

Hallo,

schon wieder eine Darf ein/e Lehrer/in...-Frage. Es wäre schön, wenn Schüler/innen genauso häufig ihre Pflichten und, ob sie dürfen, was sie tun und machen, hinterfragen würden!

Ja, das darf er. Sei dankbar für die Übungsaufgaben. So rostest du über die Ferien nicht ein. Womöglich erkennst du dadurch auch, wo du ggf. noch Nachhol- oder Erklärungsbedarf hast.

AstridDerPu

In der Regel ist das nicht erlaubt. In vielen Bundesländern sogar über das WE nicht. Aber wenn Du ihn im nächsten Jahr hast, mach es lieber. Es fällt am Ende auf Dich zurück, wenn Du Dich weigerst. Und wenn Du es gemacht hast, spricht das wiederum für Dich.

Was möchtest Du wissen?