Wie viele Hausaufgaben darf ein Lehrer am Tag aufgeben?

8 Antworten

Nicht das wieviel ist maßgeblich,sondern ob Du ein schwacher,mittelmäßiger,

oder lernstarker Schüler bist.Dazu,ob es regelmäßig um bereits gelernten Stoff handelt,oder ob es massiv Dinge sind,die Du Dir selber beibringen müsstest,ergoogeln,Eltern fragen.Grundsätzlich soll ein durchschnittlicher Schüler,in spätestens zwei Zeitstunden seine Schularbeiten / Hausaufgaben

erledigen können.Dazu sollten sich die Lehrer abstimmen! Es soll Verstehen und Üben im Vordergrund stehen,nicht erarbeiten von Stoff!

Bitte berate Dich mit Deinen Klassenkameraden.Sollte das Problem bei denen auch! bestehen,wendet Euch an den Vertrauenslehrer oder den Schulleiter.

Solltest Du alleine oder mit wenigen anderen das Problem haben,müsstest Du schauen,ob du efiizienter Deine Hausaufgaben bewältigen könntest,

wenn dauerhaft nicht,dann könnte eine andere Schulform eine richtige Lösung für Dich sein.

Also ich kenne da jetzt keine Grenze, ab wann es zu viel ist oder nicht, aber wenn es zu viel und es unmöglich ist das alles zu machen und du keine Freizeit mehr hast, dann könntest du dich bei dem Lehrer mal beschweren

Woher ich das weiß:Recherche

Wir hatten in der Regel durch die ganze Schulzeit über Hausaufgaben aufbekommen, die in höchstens 45, seltener auch 60 Minuten durchschnittlich gut und problemlos erledigt werden konnten, außer es ging um Vorbereitungen für Referate, Klassenarbeiten oder Projekttage. Ich denke ehrlichgesagt nicht, dass es 'ne gesetzliche Grenze für Hausaufgaben gibt --------> sie dienen der Vertiefung des Lernstoffs, die man zuhause durchführen sollte & sind eigentlich eine Art Hilfe..

Zitat von Wikipedia:

So sollen im schülerreichsten Land Nordrhein-Westfalen Hausaufgaben so bemessen sein, dass sie pro Tag in folgenden Zeiten selbstständig erledigt werden können:[1]

in den Klassen 1 und 2 (Grundschule): in 30 Minuten
in den Klassen 3 und 4 (Grundschule): in 60 Minuten
in den Klassen 5 und 6 (Sekundarstufe I): in 90 Minuten
in den Klassen 7 und 8 (Sekundarstufe I): in 120 Minuten.¨

Einige Länder haben vergleichbar konkrete, jedoch im Wortlaut und hinsichtlich der Zeitvorgaben abweichende Regelungen erlassen. Hierzu gehören Bayern[2], Berlin[3], Brandenburg[4], Niedersachsen[5], Rheinland-Pfalz (für Grundschulen)[6], Sachsen-Anhalt[7] und Thüringen[8].

Andere Länder haben die Entscheidung zum Umfang der Hausaufgaben an die einzelnen Schulen bzw. die dortige Klassen- oder Schulkonferenz delegiert. Hierzu gehören Baden-Württemberg[9], Bremen[10], Hamburg[11], Hessen[12], Mecklenburg-Vorpommern[13], Rheinland-Pfalz (für weiterführende Schulen)[14], Sachsen (§ 17 SOGS) und Schleswig-Holstein[15].

Hausaufgaben, die der Disziplinierung dienen, sind nicht zulässig.[1] Darüber hinaus verbieten die meisten Schulgesetze Hausaufgaben an Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien.

Soviel wie er will wenn ihr das nicht schafft was er geplant hat......

Was möchtest Du wissen?