legale und Gute Hundezüchter in Polen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

vergeß es !Es gibt keinen Hundemarkt in der Richtung, weil der Hundemarkt an für sich schon Tierquälerei ist - Welpen auf einen Markt mit zu nehmen hat nichts mit seriöser liebevoller Hundezucht zu tun. Ob es überhaupt seriöse Züchter in Polen gibt, weiß sicher niemand hier und wirst Du sicher auch nicht feststellen, denn die erzählen Dir die tollsten Märchen.

Und sogar, wenn Du einen seriösen guten Züchter in Polen finden würdest, dann würdest Du kaum sparen - laß es max. 200 Euro sein - Du mußt aber mind. zweimal hinfahren, denn ein seriöser Züchter möchte Dich vorher kennen lernen - d. h. einmal hin um sich gegenseitig und die Hunde kennen zu lernen, ein zweites Mal hin, um den Welpen zu holen.

Jetzt rechne mal - Benzin, Zeit - ist dann wirklich was gespart?

Und wie willst Du es sprachlich machen? Gehe mal davon aus, daß Du kein polnisch kannst und nicht jeder Pole kann deutsch. Züchter, die deutsch können, können das meistens, weil sie eben "Billighunde" an dumme Deutsch verkaufen. Man sollte sich aber gut mit dem Züchter unterhalten können, weil man ja nur innerhalb eines Gespräches überhaupt herausfindet, wie der Züchter tickt. Und wie machst Du es mit dem Vertrag? Ein seriöser Züchter macht immer einen Kaufvertrag - der ist sicher nicht in deutscher Sprache. Und ob Du nun so gut englisch sprichst und einen seriösen Züchter findest, der ebenfalls gut englisch spricht - na, daß wäre ja mal Zufall. Und das ganze Theater wegen ein paar Euros.

Züchten kostet Geld - hier und in Polen. In Polen mag es ein wenig günstiger sein, aber nicht so extrem viel.

Die Billighunde sind billig, weil sie meist nicht geimpft u. entwurmt sind. Die erzählen es zwar und manchmal bekommt man auch eine gefälschte Bestätigung - aber das war´s dann auch. Dann werden Kosten beim Futter gespart, dann muß die Mom schon mit 6 Monaten das erste Mal trächtig werden und am besten jedes Jahr Welpen werfen bis ins hohe Alter - das heißt die Mom ist erst mal nicht erwachsen, dann zerrt eine Trächtigkeit an der Kraft/Gesundheit etc. Des weiteren wird an der Sozialisierung und Prägung eingespart - es wird im Grunde nichts gemacht. Und zu guter Letzt leben die in Schweineställen evt. mit toten Tieren nebendran. Oft bekommt man auch einen angeblich 8 Wochen alten Welpen, der aber erst 6 Wochen oder 4 Wochen alt ist - Aussage ist dann, die sind halt schmächtig. Ein Welpe der jedoch nicht bei seiner Mom war bzw. nicht lang genug und auch nicht liebevoll dann wenigstens mit der Hand aufgezogen wurde, hat einen seelischen Schaden. Du holst Dir also einen Welpen, der evt. krank ist u. einen seelischen Schaden hat, nimmst in Kauf, daß Du Tierquäler unterstützt und wenn´s dumm läuft zahlste nachher beim Tierarzt 2000-3000,-- Euro - na da ist dann wirklich viel gespart.

Willst Du das Risiko evt. doch an einen nicht seriösen Züchter zu kommen, wirklich eingehen?

Warum Polen? Wegen dem lieben Geld - denke ich mal. Dann kauf Dir keinen Hund!Sorry, aber ein Hund kostet nun mal Geld. Hab ich keins, laß ich es. Außerdem gibt es auch Tierheime und Nothilfen und sicher auch eine Pudel-Nothilfe.

HI!Danke für deine Antwort!Wie schon erwähnt wollte ich nur nachfragen.Ich bin nicht fest entschlossen einen Hund dort zukaufen.Mir geht es nicht ums Geld,ich mach halt dort Urlaub und darum wollte ich nur fragen.Ich hab ja auch schon in einem deutschen Tierheim ein Termin gemacht wo ich einen kleinen Pudelwelpen besuchen und kennenlernen werde.Ich gebe ihm ein neues Zuhause wenns ihm bei mir gefällt.Polnisch reden kann ich,weil mein Vater aus Polen ist =) Aber wenn es in Polen Hundezüchter gibt die nicht fair sind und die Hunde quälen dann mach ich das auch nicht.

Liebe Grüße!

1
@Alexlolli

Danke, daß Du nicht in Polen kaufst.

Super, wenn Du hier einen Pudelwelpen aus dem Tierheim bekommen kannst. Ich hoffe, ihm gefällt es und dann hat wieder ein armes Wesen ein neues Heim gefunden.

Danke

0

hallo an alle, ja es stimmt es werden auf dem polen - märkten zu junge und auch oftmals kranke rassewelpen angeboten für wenig geld... aber es gibt auch seriöse polnische hobbyzüchter, z.b. ich und meine frau haben uns im internet erkundigt und einen welpen von privat bei stettin bekommen... labradorhündin 12 wochen alt mit papieren (FCI) 1,200,00 zloty rund 270 euro ( in deutschland 800 euro wenn man glück hat bis 1500 euro. der hund war gesund und hatte keine macken wir waren auch noch zur kontrolle in stettin beim tierarzt, alles war ok!, meine bekannten haben sich auch einen welpen dort geholt allerdings ohne papiere, haben für den drei monate alten welpen 600,00 zloty bezahlt, knappe 140 euro, die haben den vom hobbyzüchter bekommen, kontrolle beim tierarzt war auch alles ok! er ist bereits 4 jahre alt und hat keine macken, im gegenteil er ist sehr intelligent. ich verstehe das hier viele leute schreiben.. polenhund nein!!! aber das sind nur die die keine ahnung haben von hunden und die sich bei einem basar einen holen ohne sich vorhin richtig zu informieren!!! ja!!! der welpenmarkt ist in polen eben nicht grade bei den deutschen beliebt was ich auch verstehe, aber es gibt da auch gute hobbyzüchter/privatzüchter und annerkannte eingetragene züchter und solange in polen der zloty auch noch für die nächsten paar jahre sein bestehen wird, wird es auch leute geben die sich wirklich damit auskennen und den welpen dort holen um geld zu sparen und damit eins klar ist es gibt sehr viele vorurteile gegen welpen aus polen aber gibt es auch nicht in deutschland und in den anderen europäischen statten massenzüchter? ja!!! also!!! jeder hat eine andere meinung darüber und jeder hat andere erfahrungen damit gemacht und es gebe uach nicht solche vorurteile gegen die polenwelpen, wenn sich die leute die keine ahnung von hunden haben sich die so billig auf solchen märkten holen!!! Wenn ich schon dieses gejammere höre mein polen - welpe ist nach zwei wochen gestorben... :( dann holt euch die nicht auf dem markt sondern bei privat hobbyzüchtern, wer über tausend zloty ausgeben möchte für einen mir ahnentafel dann bei einem eingetragenen und auch bei welpen mit stammbaum ist es nicht immer vorhersagbar das der länger leben wird, als der ohne!!! hängt von den lebensumständen und von der erziehung u.s.w ab.

0
@Joshua25

Biste 100fach sicher, daß die Papiere korrekt sind? Ich frag nur, denn es gibt auch Fälle wo man einen Welpen mit Papieren kauft udn es handelt sich dann um gefälschte Papiere. Sind es VDH Papiere oder von einem unbekannten Verein? Es ist auch möglich selbst einen Verein zu gründen und dann darf man jegliche Papiere selbst erstellen.

Natürlich gibt es in Polen auch seriöse Züchter. Das bestreitet auch niemand.

Problem ist jedoch - woher weißt Du, ob es sich um einen 100%tig seriösen Züchter handelt? Man sollte dann erst einmal überprüfen, ob dieser Züchter eingetragen ist und wo. Man sollte eine Ahnung von den Papieren haben, um fest zu stellen, ob die stimmig sein können. Wäre auch gut, wenn man die Landessprache spricht oder gutes Englisch .- vorausgesetzt die Züchter sprechen englisch. Das alles ist nicht so einfach und die Gefahr ist einfach größer verarscht zu werden als in Deutschland - da man der Sprache mächtig ist.

Es geht hier nun mal um Polen. Natürlich gibt es auch in anderen Ländern Massenzucht - auch in Deutschland. Es wurde aber u. a. nach dem Hundemarkt in Polen gefragt - also antworteten wir alle entsprechend. Du kannst mir erzählen was Du willst, aber auf dem Hundemarkt bietet kein seriöser Züchter seine Hunde an - und das gilt für jedes Land.

0
@shark1940

Bist du sicher? :D Ich war vor einpaar Jahren auf einem Tiermarkt in Rumänien, es war ein kleiner Tiermarkt, wo auch Hundewelpen von privat angeboten wurden. Da war auch ein Dobermann Züchter mit seinen Welpen da. Alle Welpen hatten Papiere, waren super sozialisiert, extremst freundlich, sehr gut geprägt, beide Eltern ausgebildete Schutzhunde. Der Preis lag bei 600 Euro. Die Eltern konnte man auch sehen. Tja. Da lagst du also falsch. Auch seriöse Züchter sind manchmal da. Ich hab mich oft auf diesem rumänischen Tiermarkt umgeschaut. Massenvermehrer habe ich dort nie wirklich gesehen, es waren meistens private Leute/Bauern und man konnte auch zu ihnen nach Hause, um sich die Eltern der Welpen anzuschauen. Ich kenne mehrere Leute, die sich von dort einen Hund gekauft haben und alle diese Hunde haben glücklich und munter das ERwachsenenalter überschritten. Überall gibt es Betrüger, egal wo, nicht nur bei Tieren. Ist halt so in der Welt. Aber was mich hier nervt sind diese ganzen vermeintlichen Tierschützer hier, die glauben, alles besser zu wissen. Jeder hat das Recht, sich seinen Hund dort zu holen, wo er will. Den besten Hund kriegt man nicht immer im Tierheim. Und manchmal gibt es auch sogenannte "arme Seelen" die sich einen feuchten Kehricht drum scheren, dass man sie gerade "gerettet" hat. Viele Hunde aus Organisationen oder "arme Seelen" sind manchmal auch regelrecht verhaltensgestört.

0
@cere1995

Es ging um Polen nicht Rumänien. In Polen gibt es leider einen Hundemarkt und dort gibt es zu 99% leider Wühtischwelpen.

Natürlich kann jeder dort kaufen wo er will. Aber wenn jemand fragt, dann sollte man ihn davor warnen und auch das darf jeder machen wie er will. Also reg Dich nicht auf. Und vergleiche Polen nicht mit Rumänien.

0

Da du trotzdem in Polen suchst, geht es dir wohl um den Preis. Deshalb kann ich dir nur sagen: bei einem billigen Rassehund wird immer irgendwas faul sein, denn es kostet einen Haufen Geld einen Hund artgerecht und "mit Liebe" aufzuziehen - auch in Polen. Kauf dir also deinen Hund in Deutschland oder geh ins Tierheim, wo tausende Hunde auf ein Herrchen warten.

Hallo, auch in Polen gibt es gute Zuchten. Achte darauf, dass die ausgewählten Züchter auch im Welt-Dachverband FCI angeschlossen sind. Somit sind sie schon mal gewissen Kontrollen unterworfen.

Viel Glück, Fam. Ernst

Was möchtest Du wissen?