Lebensmittel anschreiben lassen : ist das verwerflich?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Tja .... wenn am Ende des Geldes nicht immer noch so viel Monat übrig wäre! Verwerflich finde ich das nicht, aber wenn das Monat für Monat so geht, würde ich doch mal meinen Umgang mit dem mir zur Verfügung stehendem Geld überdenken. Vermeide es einfach, über deine Verhältnisse zu leben, dann musst du auch nicht anschreiben lassen, denn das Geld fehlt dir ja im nächsten Monat erneut und du musst wieder anschreiben lassen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz bzw. das ist eine Wurst ohne Ende. Mir wäre es peinlich, die Gutmütigkeit anderer auszunutzen.

Mach dir mal bitte einen Plan: der Regelbedarf (Hartz4) für Alleinstehende beträgt z.Zt. 409 €. Miete wird ja von der ARGE bezahlt. Dann bleiben noch die Lebenshaltungskosten, also Lebensmittel (ca.150 € = 5 €/Tag), Hygiene und Reinigung bzw.Waschmittel (ca.15 €), Handy- und Internet-Verträge (ca.50 €), Strom (ca.44 €), Bekleidung (ca.50 €). Das macht zusammen 309 €, bleiben also noch 100 € für Haftpflichtversicherung, Hobbys, Cafébesuche, Tabak, Gras und ab und zu mal ein Wochenende in Holland. Wenn du natürlich täglich für 3,33 € rauchst, bleibt nix mehr übrig :-)

Man sollte nicht mehr ausgeben, als man einnimmt, das ist das Geheimnis!

Du musst also Prioritäten setzen. Bei den Lebensmitteln kannst du am meisten sparen, wenn du möglichst alles selbst zubereitest und nicht Coffe-to-go und belegte Brötchen bzw. Fastfood konsumierst. Nur du selbst kannst auch beeinflussen, wie viel neue Klamotten es diesen Monat wieder sein müssen, ob du am kommenden Wochenende wieder ein Konzert besuchst und dabei Gras konsumierst und wie bewusst du überhaupt einkaufen gehst. Man kann auch sehr schöne und gut erhaltenen Kleidung bei Ebay ersteigern. Somit ist es möglich, die monatlichen Ausgaben zu drücken, damit du dir ab und zu einen Besuch in deinem Lieblings-Café bzw. Internet-Café leisten kannst.

Verwerflich ist es nicht....

Nur verlagerst du deine "Deadline" immer weiter nach vorne.

Diesen Monat ist es vielleicht der 25., später der 20. und irgendwann stehst du deinen finanziellen Verpflichtungen einen ganzen Monat hinterher.

Das hat dann etwas von Kredite mit neuen Krediten zu begleichen und das führt ganz schnell in den finanziellen Ruin.

In absoluten Ausnahmefällen anschreiben zu lassen ist ok.

Dein Ziel muss es sein, so zu haushalten, dass du bis zum Monatsende hinkommst....

Wenn es eine Ausnahme ist...

Aber Menschen mit wenig Einkommen sollten das nicht machen, da das ein Teufelskreis ist.Man wäre ständig im Minus ohne Chance dort wieder rauszukommen......

Dann lieber nur das kaufen, was man sich auch leisten kann.

Cafe Besuch und Tabakwaren sollten niemals auf Pump finanziert werden.

Verwerflich ist nur, wenn man die Schulden nicht fristgerecht oder sogar überhaupt nicht bezahlt.

Jeder Sozialleistungsempfänger kennt das doch: am Ende des Bewilligungszeitraumes kann es zu Verzögerungen kommen. Der Amtsschimmel ist halt kein Rennpferd. Meist eher sowas wie ein Esel. -.-

Bei der Bank bekommt man in dieser Zeit jedoch keinen Kredit (die dürfen Sozialgelder nicht vorschießen, selbst wenn sie es wollten...). 

Beim Händler geht das aber schon.

Aber auch Leute ohne Sozialleistungen können mal in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Da reicht eine kaputte Waschmaschine oder ein defektes Auto durchaus um die Finanzen durcheinanderzubringen. Gerade bei Geringverdienern...

Essen muss man, ob man will oder nicht. Und wenn man wichtige Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt kommen am Ende unnötige Mehrkosten zustande. Im Falle von Stromnachzahlungen mitunter sogar schlimmeres.

Jemand, der zuverlässig seine Anschreibrechnungen begleicht unterstützt die Wirtschaft besser als jemand, der Rechnungen egal wo nicht bezahlt und irgendwann Insolvenz anmelden muss um seine Ruhe vor Pfändungen zu haben.

warehouse14

Lebensmittel anschreiben lassen ist eine Sache der Kulanz des Metzgers oder des Bäckers dem Kunden gegenüber. Ich rate Dir aber zu einem Haushaltsplan, damit Du mit Deinem Einkommen auskommst: http://www.meine-schulden.de/fp_files_new/tabellen/haushaltsplan.pdf damit Du eine Übersicht bekommst, was Dir nach Abzug aller Kosten zum Leben übrig bleibt. Ausserdem lernst Du, wo es sich lohnt, zu sparen.  

"Lebensmittel" beim Tabakhändler anschreiben lassen, hört sich schon etwas seltsam an.

Das klingt dann eher danach, dass du deinen Regelsatz bereits im Voraus ausgegeben hast.

Das kann dann schnell dazu führen, dass du in Zukunft nur noch Lebensmittelgutscheine erhältst.

Torrnado 29.06.2017, 14:20

von " Lebensmittelgutscheinen " war doch gar nicht die Rede

1
DerHans 29.06.2017, 14:22
@Torrnado

Das kommt aber dann, sobald das JobCenter mit bekommt, dass Sozialgeld zweckentfremdet wird.

Das passiert bereits, wenn am Monatsende erst mal die Altlasten aus dem Vormonat beglichen werden müssen.

2
DerHans 29.06.2017, 14:27
@Malavatica

Es muss nur mal dazu kommen, dass sich daraus ein Mietrückstand entsteht.

1

Ich finde, es ist nicht in Ordnung. Gut, wenn man ein guter Kunde ist, wird der Händler das wohl mitmachen. Selbst würde ich aber nur dann anschreiben lassen, wenn ich z.B. das Geld vergessen habe. Und wie gesagt: würde. Getan habe ich es noch nie.

Verwerflich ist das keinesfalls, und der Händler, der das mitmacht, der wird schon wissen, dass er sein Geld bekommt und dass es zur Kundenbindung beiträgt. Aber es ist gleichwohl ungewöhnlich und kommt wahrscheinlich nicht mehr häufig vor und wenn, dann nur im ländlichen Bereich, wo man sich noch persönlich kennt.

Torrnado 29.06.2017, 14:23

die Händler, wo ich mir was anschreiben lasse, haben ihr Geld zum Monatsanfang immer bekommen. darüberhinaus bin ich seit Ewigkeiten ein sehr guter Stammkunde, man kennt mich gut und weiss, daß ich sehr zuverlässig bin

1
Shiftclick 29.06.2017, 14:24
@Torrnado

Ich find's OK. Der Händer muss es nicht machen, wenn er nicht will, und wenn er es tut, dann tut er es gern.

1

Naja, verwerflich nicht. Aber ich gehöre schon zu den Leuten, die im allgemeinen nicht mehr ausgeben als sie haben. Alles andere würde mich nervös machen.

O.k. es gab bei mir auch schon mal eine zeit (einkommen weit unter Sozialhilfesatz) , da habe ich dann tatsächlich auch Rechnungen auf den letzten Drücker bezahlt, ist im Prinzip ja das gleiche, hat mich aber sehr arg nervös gemacht. War eine sehr harte Zeit. Aber so etwas wie Metzger, Caffee etc. war da eh nicht mehr drin- eigentlich nicht mal mehr Lebensmittel-mußte den Etat da auf ca 30 Mark pro Monat runterschrauben (in den 90ern) für die ganze Familie- hätte ich mehr ausgegeben, wäre ich immer mehr in Schulden gerutscht.

das gab es früher mal. Heute sind Händler vorsichtiger geworden, es gibt schon genug Zahlungsausfälle. Abschreibungen auf Forderungen.

Tabak & Alkohol sind für mich sowieso tabu. Bargeld lacht, sage ich immer.

Dann mußt Du lernen, mit dem Geld auszukommen, nötigenfalls mit einem Haushaltsbuch.

Oder Du mußt zur Tafel gehen, da muß ich Hans zustimmen, oder es gibt Lebensmittelgutscheine ohne Tabak & Alkohol

Verwerflich für wen ? Es hilft Dir halt nicht eine gewisse Ausagendisziplin zu erlernen. Für den Metzger ist es ein Geschäft das nicht verloren geht, vorausgesetzt Du zahlst regelmäßig und pünktlich.

Klappt heutzutage halt nur noch in inhabergeführten Läden.

Verwerflich finde ich es nicht. Ich persönlich würde es aber nicht tun weil das für mich eine Milchmädchenrechnung ist die nicht aufgeht. Entweder kann ich mir die Waren leisten oder eben nicht. Alles was angeschrieben wird muss mit dem nächsten Geld bezahlt werden und fehlt wieder aus der eh schon knappen Kasse. Kein Geld haben aber rauchen und Fleisch direkt vom Metzger holen ist für mich auch unverständlich aber nicht meine Sache.

Das erinnert mich irgendwie ein bisschen an Donald Duck mit seinen ständigen Schulden, bei seinen Gläubigern, die ihm dann auch gerne mal auf die Pelle rücken :-) Wenn man das aber nur manchmal macht, so wenig wie möglich, geht es. Ich muss gestehen, ich habe in der Apotheke schon mal ein Rezept mitgenommen und erst bei Zahlungseingang auf meinem Konto in der Apotheke bezahlt. Die machen das schon. Musste aber meine Adresse und Telefonnummer dalassen, jetzt habe ich da so etwas wie ein Konto bei der Apotheke :-) Aber ich zahle normalerweise meistens sofort bei Kauf. Also - Verwerflich nicht, so lange es sich in Grenzen hält und man noch einen Durchblick hat. Und vielleicht auch nur, wenn es wichtig ist - Medikamente, Nahrungsmittel etc.


WEnn ein Händler sich drauf einlässt: warum nicht? Grundsätzlich zeugt das aber schon davon,d ass man nciht gut haushalten kann, denn selbst mit "Stütze" kommt man normalerweise "regelmäßig" gut über den Monat.

Torrnado 29.06.2017, 14:22

dem muss ich widersprechen. es hängt dabei von vielen Faktoren ab, z.B. wie hoch die Ausgaben sind für Strom, Gas, Internet, Miete - und wenn man noch Haustiere hat, Schulden und auch mal ins Cafe gehen will bleibt einem nicht mehr viel übrig

2
sozialtusi 29.06.2017, 14:30
@Torrnado

Ich sagte ja auch "normalerweise" und "regelmäßig". Haustiere sind ja nun mal Privatspaß, Cafe auch. Schulden sind nicht die Regel, sondern die Ausnahme. Wenn mir Haustiere und Cafe wichtiger sind als die eigene Grundversorgung mit Lebensmitteln, dann muss man die Prioritäten vielleicht mal überdenken.

1
Malavatica 29.06.2017, 14:36
@sozialtusi

Wenn ich schon nichts habe, lasse ich mir doch nicht meine Haustiere auch noch wegnehmen. Wie kann man so was sagen?  In die Lage kann jeder kommen. Geht schneller als man denkt. Miete wird übernommen, Strom nicht. 

2
sozialtusi 29.06.2017, 14:41
@Malavatica

Das habe ich nicht gesagt; )Ich habe gesagt: es ist Privatspaß und man sollte darüber nachdenken, was einem wichtig ist. Für Deine Interpretation kann ich doch nix ;)

Wenn ich kostspielige Hobbies habe, muss ich eben damit leben, dass ich an anderer Stelle dann Abstriche machen muss.

0
Torrnado 29.06.2017, 14:47
@sozialtusi

ab und zu ein Cafebesuch ( um dort 1 Tasse Kaffee zu trinken ) nennst Du " kostspieliges Hobby " ? es gibt Hartz4 Empfänger die ein Großteil ihrer Kohle versaufen, mit Kumpels Partys feiern, fast täglich Kneipen besuchen und auch Discos - das ist weitaus kostspieliger. ebenso, wenn man Kettenraucher ist. ich bin Gelegenheitsraucher und mein " Hobby " Tabak kostet mich im Monat maximal 10 €

2
sozialtusi 29.06.2017, 14:51
@Torrnado

Das "kostspielige Hobby" war eher allgemein formuliert. Zum Beispiel kann ein großer Hund mit Futter, Tierarztkosten, Versicherung, Steuern etc ja leicht das im Monat kosten, was man sonst für Lebensmittel einplant.

Ja, auch Partys feiern ist mitunter ein kostspieliges Hobby.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er mit seinem Satz zurande kommt. Es ging lediglich darum - ich sage es gerne noch einmal - dass es darauf schließen lässt, dass man seine Prioritäten überdenken sollte, wenn man am Monatsende regelmäßig in Läden des täglichen Bedarfs (der meiner Meinung nach und auch der Meinung zB von Schuldnerberatern nach zu allererst gedeckt sein sollte) Schulden machen muss. Darum drehte sich doch Deine Ausgangsfrage, oder nicht?

0

Muss jeder selbst wissen, ich kenne das nicht. Man könnte versuchen besser hinzukommen mit dem Geld, dass einem zur Verfügung steht, damit man nicht immer wieder Schulden macht. Aus diesem Teufelskreis kommt man dann nur schwer raus.

Verwerflich ist das nicht, es kann aber ein Zeichen sein, dass du Probleme hast oder bekommen wirst.

Ich kenne das von den Tante Emma Läden früher. Welcher Händler schreibst denn heute noch an?

DirWil 29.06.2017, 14:28

.. wie früher in der Dorfkneipe mit dem "Deckel"

0

Finde ich nicht gut. Der Händler spielt die Bank für Dich, weil er ja Deine Waren gleich bezahlen muss. Und bei Tabakwaren schon gar nicht gut!! Ich hatte mal so einen Laden - gerade hier ist die Gewinnspanne so gut wie nicht mehr vorhanden (zu meiner Zeit pro Päckchen die meisten Zigaretten 7 Cent vor Steuern Einnahme). Ich gehöre halt zu der Sorte Leute: wenn ich es mir nicht leisten kann, kaufe ich es nicht. Und Kreditkarten sind auch keine Lösung - da verdient nur die Bank...

Torrnado 29.06.2017, 14:30

meine Tabakhändlerin kennt mich seit fast 12 Jahren und so lange kaufe ich da regelmäßig. sie verdient gut an mir und weil ich da ja so ein gute Kunde bin, schreibt sie mir auch sehr gerne was an

1
Barbara58 30.06.2017, 13:37
@Torrnado

"Verdient gut an mir" - ist relativ: pro Päcken Kippen 0,07 - 0,12 Cent - wenn Du viel rauchst, hat sie in den letzten 12 Jahren weniger als INSGESAMT 400 € "verdient" - das muss sie ja auch noch als Einkommen versteuern... Respekt, Du bist wirklich ein guter Kunde!

3

Andere Leute bezahlen im Supermarkt mit der Kreditkarte. Kann man also damit vergleichen und wenn es vom Metzger angeboten wird, warum nicht.

Torrnado 29.06.2017, 14:26

weil ich bei meinem Stammetzger um die Ecke ( kleiner Familienbetrieb ) seit Jahren viel einkaufe, darf ich mir da auch jedesmal was anschreiben lassen. das macht er übrigens bei meheren guten Stammkunden

1

Ich wusste gar nicht, dass das geht. 

Würde ich aber nicht machen. Lieber zum Pfandhaus und da kurzfristig Geld besorgen. 

Verwerflich ist das falsche Wort aber ich finde es nicht gut, regelmäßig Schulden zu machen. 

Torrnado 29.06.2017, 14:24

Pfandleihhaus ? ja, sofern man etwas zum Verleihen hat, dann schon

0
Malavatica 29.06.2017, 14:27
@Torrnado

Ja,muss man gucken, evtl gibt es schon ganz kleine Beträge für Schmuck, Handys. Wäre zu erfragen, was die nehmen. 

0
Malavatica 29.06.2017, 14:33
@Torrnado

Damit kannst du aber einkaufen. Manchmal gehen auch Notebooks und so was 

1

Wenn Du regelmäßig immer am Ende de Monats etwas anschreiben lässt, dann fehlt Dir diieser Betrag schon am Monatsanfang.

Das ist ein Teufelskreis.

Ein Betrag von 20 Euro ist noch OK. Aber wenn das 100 oder sogar 200 Euro sind, würde ich an Deiner Stelle lieber auf einiges verzichten.

Was möchtest Du wissen?