Latexfarbe für die Dusche?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Latexfarbe ist zwar wasserabweisend, aber für einen dauerhaften Schutz weniger geeignet.

Zumindest solltest Du zusätzlich den Untergrund (unter der Tapete bzw. Farbe behandeln. Da gibt es ein spezielles Dichtungsmittel, das man aufstreicht (Baumarkt fragen).

Ich habe das auch mal mit Latexfarbe ohne Untergrundbehandlung gemacht. Ungefähr zwei Jahre hat das gehalten, da die Farbe auch die Tapete zusammenhält. Anschließend konnte ich aber auch die Wand neu verputzen.

Heute würde ich vielleicht lieber einen Duschvorhang auch vor die Wand hängen (drauf achten, daß dahinter kein Feuchtigkeitsstau entsteht). Oder (nach Rücksprache mit dem Vermieter) über der Badewanne noch ein paar zusätzliche Fliesen bis zur Decke kleben. Eine Tante hat ihr Bad auch nachträglich höher gefliest. Sie hat dazu eine Zierleiste aus Fliesen angebracht und oberhalb Fliesen gewählt, die in einem hübschen Konrast zu den anderen stehen. Kann optisch sogar ganz nett wirken.

Nehme dir doch ein paar passende Fliesen und klebe sie doch auf den Putz. Das ist doch heutzutage keine grosse Sache mehr. Tapete ab, Flisenkleber drauf und dann die Fliesen. Im notfall hilft dir doch ein netter Nachbar. Das ist aber das sicherste. Das mit dem Latex, ist zwar eine gute <Sache aber nicht in diesem Fall.

Wie schon von anjanni beantwortet ein Duschvorhang.

Im Baummarkt bekommst du auch Stangen die OHNE Bohrungen angebracht werden. Also Stangen die du auseinanderbewegst bis sie sich festdrücken an den Wänden und dann mit Imbuschrauben im Rücklauf gehindert werden.

Die können dann einen Duschvorhang tragen. Es bleiben dann nach dem Umzug "nur" Druckstellen zurück aber keine Bohrlöcher, die man noch behandeln müsste.

Ist eine einfache und auch für Handwerklich unbegabe Leute zu machende Aktion.

Was möchtest Du wissen?