LATEINÜBERSETZUNG..KEINE Hausaufgabe!

3 Antworten

Jupiter hatte gewöhnlich (solitus erat) seine Pläne, die Tantalus den Menschen verkündigte, dem Tantalus anvertraut und zum Mahl der Götter kommen lassen. Als Pelops, der Sohn des Tantalus und der Dione, zum Mahl der Götter von Tantalus getötet worden war, ass Ceres dessen Arm. Deshalb soll (dicitur: wird gesagt, dass er) er in der Unterwelt bis zum Körperende inmitten des Wassers stehen und (doch) immer Durst haben und, Wenn er einen Schluck Wasser trinken will, weicht das Wasser zurück. Ebenso hängen Äpfel ihm über dem Haupt. Wenn er diese essen will, weichen die vom Wind bewegten Zweige. Ebenso hängt über seinem Kopf ein riesiger Stein, von dem er fürchtet, dass er auf ihn stürzt. Hyginus Fabulae: Tantalus

Noch ein paar Erklärungen. Satz 1: solitus erat Verb: er hatte gepflegt zu tun, auch mit gewöhnlich zu übersetzen; davon abhängig concredere und admittere. quae relativsatz zu consilia. Satz 2: Tantali-Didones Apposition zu Pelops; Cum caesus esset cum historicum im Plusquamperfekt; eius bezieht sich auf Pelops. Satz 3: Ob id deswegen; dicitur NcI davon abhängig stare, sitire, recedere. Satz 4: Es muss saxum pedet heissen, statt pedent, quod Relativsatz zu saxum, timere, ne fürchten, dass. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

0

dankeschön dochm nur hört sich dies grammatikalisch nicht sehr gut an..und meine schwerpunkt bei diesem text ist grammatik, hat mir aber ein bisschen weitergeholfen

Die Übersetzung von salome77 ist recht exakt... Hast Du denn noch konkrete grammatikalische Unklarheiten zu dem Text?

Übrigens ist der erste Satz im Lateinischen ein bisschen "komisch", und in der Übersetzung ist die Reihenfolge auch nicht ganz logisch, ich würde sagen:

Jupiter pflegte dem Tantalos seine Pläne anzuvertrauen und ihn zum Göttermahl zuzulassen; diese (nämlich die Pläne) verkündete Tantalos den Menschen.

0

Tantalos, Sohn des Zeus und der Pluto, zeugte mit Dione den Pelops. Zeus pflegte Tantalos seine Pläne anzuvertrauen und ihn zum Mahl der Götter zuzulassen. Diese Pläne hinterbrachte Tantalos den Menschen. Deswegen steht er, wie es heißt, in der Unterwelt bis zum Oberkörper mitten im Wasser und hat immer Durst, und wenn er einen Schluck Wasser nehmen will, weicht das Wasser zurück. Zudem hängt Obst über seinem Haupt wenn er es greifen will, weichen die Äste, vom Wind bewegt, zurück und schwebt ein gewaltiger Fels über seinem Haupt, und immer fürchtet er, dass dieser auf ihn stürzt.

Was möchtest Du wissen?