Latein Participium coniunctum...Hilfe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich habe das hier einmal für das PPP beantwortet und alle Möglichkeiten durchgespielt:

https://www.gutefrage.net/frage/ppp-und-ppa-latein-uebersetzungsmoeglichkeiten

Da in deinen Beispielen nur PPPs (und keine PPAs) vorkommen, kannst du das 1:1 auf deine Sätze anwenden. Probier es mal aus und melde dich, wenn du irgendwo hängst.

LG
MCX

PS:
1) "Beiordnung / Unterordnung / Substantivisierung" sind Übersetzungsmöglichkeiten. Da kannst du frei entscheiden, wie du es gerne hättest.

2) "temporal / causal / konzessiv" sind Sinnrichtungen. Da solltest du etwas nehmen, was inhaltlich gut passt. Manchmal passen auch zwei der drei Sinnrichtungen. Dass alle drei passen, ist nahezu ausgeschlossen.

LG
MCX


Woran erkennt man ein Partizip --- An der Endung und daran, dass man es mitgelernt hat

bzw. sein Bezugswort --- KNG

und die Sinnrichtung des PCs? --- Am Kontext

Danke :)

0

Ich habe da mal ein bisschen für die Wissbegierigen aufgeschrieben:

http://dieter-online.de.tl/Partizipien--k1-Studie-k2-.htm

Du findest noch mehr, wenn du mit dem Cursor zu LATEIN hochfährst und nach weiteren Themen suchst. Das ist keine systematische Grammatik, sondern ist nach Fragen bei GF entstanden, - auch PC:

http://dieter-online.de.tl/Participium-coniunctum.htm

Und wenn dann noch was offen ist, frag gern hier in einem Kommentar.

Wie wird das Participium coniunctum im folgenden Satz übersetzt?

Hallo zusammen,

es geht um folgenden Satz:

Troiani a regina tanta humanitate salutati libenter urbem domumque reginae intraverunt, ubi Dido Aeneae eiusque sociis magnum convivium paravit.

Meine Lösung:

Nachdem die Trojaner von der Königin mit so großer Menschlichkeit begrüßt worden waren, betraten sie gern Stadt und Haus der Königin, in dem Dido Aeneas und seinen Gefährten ein großes Gastmahl ausrichtete.

Heft-Lösung:

Die von der Königin mit so großer Höflichkeit begrüßten Trojaner traten gern in die Stadt und in das Zuhause der Königin ein, wo Dido Aeneas und seinen Begleitern ein großes Gastmahl bereitete.

Da ja keine verbindliche Regelung existiert mit welcher Konstruktion das P.C. zu übersetzen ist, könnte man meine Übersetzung als richtig gelten lassen? Oder hätte man mit einem Temporalsatz übersetzen müssen, wie es in der Lösung gezeigt wird? Wie sind Eure Erfahrungen grundsätzlich zum P.C.? Worauf muss man achten? Gibt es Situationen, in denen eine ganz bestimmte Konstruktion absolut notwendig ist?

Ich kenne die folgenden Übersetzungsmöglichkeiten (Konstruktionen):

(1) Übersetzung durch einen Gliedsatz mit Konjunktion (Konjunktionalsatz) Konzessivsatz (obwohl), Temporalsatz (nachdem), Kausalsatz (weil) (2) Manchmal ist auch eine Übersetzung durch ein Substantiv möglich (3) Durch einen Relativsatz (4) Durch ein Partizip (5) Durch Beiordnung

Wie ist Eure Erfahrung im Umgang mit diesen Konstruktionen? Gibt es eventuell noch mehrere? Welche sind die häufigsten?

Ich hänge noch 2 Bilder mit an, damit Ihr sehen könnt, wie mir die 5 Konstruktionen erklärt worden sind.

Gruß, Greensi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?