Lassen sich Glaubersalz und Bittersalz mischen (zwecks Basenfasten)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Backfloopjunkie,

Sowohl Glaubersalz als auch Bittersalz werden beim Heilfasten oder auch Basenfasten eingesetzt, um abzuführen. Der eine mag lieber das Eine, der andere das Andere. In der Naturheilkunde nutzen wir das Bittersalz eher für Darmprobleme, dagegen das Glaubersalz eher für Leberprobleme. Sie können aber auch kombiniert werden, da sie die gleiche Wirkungsweise haben. Sie erhöhen den osmotischen Druck im Darm, der dann Wasser anzieht. Bitte diesen Flüssigkeitsverlust sofort ausgleichen. Glauber- oder Bittersalz sollte beim Basenfasten nur jeden 2. Tag angewendet werden und kann auch problemlos durch einen Einlauf mit dem Irrigator ersetzt werden.

Liebe Grüße,

pol4rbear

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab: Sowohl Glauber- wie auch Bittersalz (Natrium- bzw. Magnesiumsulfat) wirken nachgewiesen als Abführmittel, eine sonstige Wirkung ist in den für eine abführende Wirkung benötigten Mengen nicht bekannt (bitte Flüssigkeitsverlust ausgleichen und ev. auf Elektrolytverlust achten, im Zweifel einen Arzt fragen).

Nun ist Fasten nichts, was irgendwie auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, solange kein deutliches Übergewicht vorliegt, sondern meines Erachtens weitgehend unschädliche Glaubenssache.

Daher mein Rat: Nehmt das Zeug, wenn ihr es denn unbedingt wollt. Glaubt dran, daß die versprochene Wirkung auch bei gemischter Einnahme auftritt, aus wissenschaftlicher Sicht spricht nichts dagegen. Wenn ihr nicht dran glaubt wirds eh nicht wirken, dann kauft euch neues Schlangenöl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bugscout
25.02.2016, 10:06

1) Controlled trial of fasting and one-year vegetarian diet in rheumatoid arthritis. In: Lancet. Band 338, Nummer 8772, Oktober 1991, S. 899–902, ISSN 0140-6736

dort wird wissentschaftlich belegt, daß Fasten bei Rheuma hilft.

2) Fasten hat nichts mit Abnehmen zu tun

0

Was möchtest Du wissen?