Kurzzeit-Kennzeichen abgelaufen, unbewusst

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo du Mechaniker46,

erst mal was grundsätzliches: dieses Kurzzeitkennzeichen dient nur für die Überführung oder Probe- und Prüfungsfahrten (TÜV / DEKRA) für alle Fahrzeugarten! Die Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichen beträgt nur 5 Tage!

Dieses Kurzzeitkennzeichen ist nicht zum "Rumfahren" zugelassen, sondern eben nur zur Probe- u. Überführungsfahrt bzw. zum TÜV vorfahren... aber doch nicht nachts um 1 Uhr??? Da hat dich die Polizei zu Recht angehalten und zudem waren die Kurzzeitkennzeichen ja offiziell abgelaufen - selber Schuld ! ! !

Gruß siola

Die Gültigkeitsdauer ist auf dem roten Fahrzeugschein vermerkt. Der Fahrzeugschein ist, wenn nicht vom Straßenverkehrsamt geschehen, vor Antritt der Fahrt in deutlicher Schrift auszufüllen und mit Datum und Unterschrift zu versehen. Der Fahrzeugschein ist bei allen Fahrten mitzuführen.

Schon mal nachgeprüft???

Näheres findest du hier in dem Link:

http://www.shop.ksm-online.de/p32_info-kurzzeitkennzeichenschilder.html

Gruß siola

0

Wer hat denn behauptet, es sei keine Probe- bzw. Überführungsfahrt gewesen? Die Uhrzeit spielt dabei überhaupt keine Rolle.

0

Das ist aber mehr als wirr, finde ich. Erst zur Zulasssung und dann zum Schildermacher und das Ding gilt ja 5 Tage und nur für Überführungen und auch nicht fürs spazierenfahren. Somit ein doppeltes Problem, oder?

Ich denke, es könnte auf Fahren ohne Versicherungsschutz hinauslaufen. Warte mal ab. Wenn Du einen Bußgeldbescheid bekommst, mit dem Du nicht leben kannst, gibt es immer noch die Möglichkeit, Dir Rechtsbeistand zu holen. Ich glaub kaum, dass deswegen Dein Führerschein eingezogen wird.

Was möchtest Du wissen?