Kurdisch - eine eigenständige Sprache?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kurdisch ist eine Indo-Iranische Sprache die der Untergruppe der Indogermanischen Sprachen zugehört. Iranisch ist die Hauptbezeichnung für die Sprachen im heutigen Iran, Afgahnistan, Armenien, Kurdistan, teilweise Pakistan und Indien. Die Iranischen Sprachen haben die Eigenart sich in zig von Dialekten aufzuteilen. Jeder Dialekt von denen hat ne eigene Bezeichnung jeweils in den verschiedenen Iranischen Gebieten. Kurdisch selbst gehört zur Untergruppe der Iranischen Sprachfamilie und die Bezeichnung geht auf die geographische Herkunft der Kurden zurück. Wenn man jetzt Kurdisch als Hauptsprache in Kurdistan betrachtet geht sie auch wie das Iranische wieder in verschiedene Dialekte auf (je nach Gebiet). dazu gehören:

Kurmanci (meist gesprochener Dialekt in Nordkurdistan) Sorani ( wird im Irakischen Teil Kurdistans (Südkurdistan) und im Iranischen Teil überwiegend gesprochen) Gorani ( wird im südlichen Teil von Südkurdistan und von einem geringen Anteil im Iranischen Kurdistan gesprochen) Zazaki(Kirmancki,Dimilki) Wird auschließlich nur in Nordkurdistan von einer großen Minderheit gesprochen. und Daneben gibt es auch noch Badini Hawrami und Luri die von wenigen Kurden gesprochen werden.

marioJardel 06.01.2013, 06:41

gibt kein kurdistan und copy+paste aus wiki kann jeder.

kurdisch ist eine Mischsprache aus Persisch Türkisch und islamischem Termini.

0
Merdino 16.02.2013, 18:13
@marioJardel

@marioJardel Eine Intelligenzbestie scheinst du wohl nicht zu sein.

1
WeltSaal 08.02.2016, 02:14
@marioJardel

Kurdisch ist laut LINGUISTEN eine EIGENSTÄNDIGE Sprache. Das was du sagst ist nur türkische Propaganda. Deine Aussage wurde und wird nicht in der Fachwelt ernst genommen. Es ist aber bewiesen, dass die "türkische" Sprache eine Mischung aus Kurdisch, arabisch, französisch und persisch ist ;). Ich muss dich wohl auch nicht daran erinnern, dass die osmanische Sprache fast komplett aus arabischen und persischen Wörtern bestand ;).

0

Kurdisch IST eine eigenständige Sprache, die wiederum aus verschiedenen Dialekten besteht. Kurdisch ist eine SPRACHE, die der Sprache FARSI (Persisch) verwandt ist. Zazaki soll eine eigenständige Sprache sein.

Kurdisch ist eine eigene Sprache. Es gibt verschiedene Sprachfamilien, Die Germanischen Sprachen brauch ich wohl nicht aufzählen, dann Iranische Sprachfamilie mit farsi Paschtu Urdu tadschikisch und eben Kurdisch. DAs Türkische gehört zu den altai-uigurischen Sprachen und ist damit mit den meisten zentralasiatische sprachen verwandt, aber auch mit ungarisch und finnisch.

Sazaca ist ein sehr seltener Kurdischer Dialekt, genau wie Kurmanci und noch 2 weitere Dialekte. Du mußt dir das so vorstellen.: Deutsch ist eine Sprache und bayrisch, allemannisch, sächsisch etc sind deutsche Dialekte.

In der türkischen Minderheit in Deutsdhdland gibt es auch arabisch-sprechende und aramäische ( arabisch, hebräisch und aramäisch gehören zur semitischen Sprachfamilie) vielleicht noch ein paar aramäisch sprechende.

bienle123 23.08.2012, 21:29

sorry, ich meint armenische am Schluß..

0
user1819 23.08.2012, 21:39

Wow. Das heißt, wenn jemand hier in Deutschland Deutsch spricht, daneben in seiner Familie Türkisch und dazu noch Sazaca heißt das, dass der/diejenige 3 Sprachen sprechen kann, die sich in Aussprache und Aufbau (grob umschrieben - ich will es nicht sprachwissenschaftlich formulieren) sehr stark voneinander unterscheiden. Das ist dann also schon eine enorme Leistung, oder?

0
bienle123 23.08.2012, 21:47
@user1819

So isses! Und ich krieg immer die Krätze, wenn ich höre die Ausländer können nichts, noch nichtmal richtig Deutsch... Klar ist Deutsch die wichtigste Sprache in Deutschland, aber ich finde es schlimm, wenn die Leute nur deshalb gleich abgewertet, werden, weil sie kein, oder nur schlecht deutsch können. Ich kannte mal eine Albanerin, die war Analphabethin, konnte aber in 6 Sprachen fließend und fehlerfrei hin-und her überseztzen.

0
user1819 23.08.2012, 22:01
@bienle123

Ach ... die meisten Deutschen können nur Deutsch. Voll die falsche Einsstellung. (Ich ärgere mich sehr, dass ich von meinen Eltern nur eine Sprache gelernt habe. Ich kann nicht mal Sächsisch ;-) ) Wenn man sich mal in der Welt umsieht - es gibt doch kaum ein Volk in dem nur eine Sprache gesprochen wird. Klar Deutsch ist Amtssprache und man sollte es hier auch können, aber deshalb nicht das wichtigste auf der Welt. Ich tu mein Bestes Leute diesbezüglich aufzuklären. (Aber ich fang jetzt mal lieber nicht an mich drüber aufzuregen, sonst kriege ich noch voll die schlechte Laune heute.)

Danke, auf jeden Fall für deine Antwort. Es hat mir sehr geholfen!

(Ein paar Sprachen kann ich auch ... so zehn gelernt, fünf müsste ich sprechen können, aber Türkisch fehlt bisher. Das werde ich mal noch bei Gelegenheit nachholen.... ich werde Lehrer, da kann ich das bestimmt gebrauchen :-D )

Ach halt. Eine Frage fällt mir noch ein. Müssen muslimische Kinder, also Mädchen und Jungen, Arabisch (Koran) lernen?

0
bienle123 23.08.2012, 23:00
@user1819

Leider nicht zwingend. Es wäre gut wenn das so wäre, dann hätten die Fundi-Scharlatane nicht so einen Einfluß, weil dann jeder Muslim ganz genau wissen und verstehen würde, was tatsächlich im Koran und den Hadithen steht. Die Hadithe gelten als gleich wichtig wie der Koran, dies ist eine (riesige) Sammlung der Äußerungen Muhammeds zu Fragen des Korans. In den Koranschulen lerne die nichtarabischen Kinder leider nur die "Wahrheiten" ihrer Lehrer, die normalerweise kein Arabisch können und die ihr Wissen sehr oft von Lehrern haben, die auch kein Arabiach können etc. In den Koranschulen lernen die Kinder oft nur den Koran auswendig, was als verdienstvoll gilt, ist aber ähnlich sinnvoll, wie einem Papagei den Koran beizubringen. waskannst du denn für Sprachen? ich kann Deutsch, Allemannisch Schweizerdeutsch, Französisch englisch und....Tatata... Türkisch! Ist ne ganz tolle Sprache!

0
user1819 23.08.2012, 23:55
@bienle123

Wow! Ich bin durchaus neidisch. Ich vermute, dass du in der Schweiz groß geworden bist. ;-)

Gelernt habe ich (in chronologischer Reihenfolge): Englisch, Französisch, Latein (in Schulfächern); noch während der Schule Russisch, Schwedisch, Tschechisch, Spanisch, Norwegisch, Deutsche Gebärdensprache, Isländisch.

Aber wie man sich schon sicherlich denken kann fehlt die Anwedung mit Muttersprachlern. Englisch (nun gut, oft angwandt) und Französisch (ein Jahr dort gelebt) kann ich gut. Spanisch, Schwedisch, Norwegisch und Isländisch traue ich mir auch zu - das eine reicht für Alltagskommunikation, im anderen habe ich nur Grundkenntnisse. Latein - ohne Worte (aber die Kenntnisse helfen viel), Russisch und Tschechisch habe ich leider fast komplett vergessen. Naja und Deutsche Gebärdensprache ist eben so ganz anders als eine gesprochene Sprache...

0
bienle123 24.08.2012, 01:02
@user1819

Nein, ich bin nicht in der Schweiz groß geworden, aber ich habe Verwandte in der Schweiz und ich lebe am südlichen Oberrhein.;o) Bei Russsisch...alle Achtung! Da bin ich in mehreren Anläufen kläglich gescheitert! ,, und die Lateiner haben mich, als ich noch ander VHS türkisch unterrichtet habe, mit ihren Fragen zur Grammatik schier in den Wahnsinn getrieben! (" Wie wird das Verb im Präteritum dekliniert ?" oder "Ist das jetzt der Akkussativ oder der Dativ?" "Wie geht die Endung im Kausativ und im Ablativ?") alles Fragen, die es so im türkischen einfach nicht gibt, und ich als nicht-Lateinerin erstmal überlegen mußte, was die eigentlich von mir wollen...

Türkisch hat einen völlig anderen Sprachaufbau als jede europäische Sprache. Da merkt man einfach, daß es eine asiatische Sprachen ist. Ist aber viel klarer strukturiert und konsequent logischer als jede europäische Sprache, hat fast keine Ausnahmeformen (vielleicht 10) und keinen Artikel.

0
user1819 24.08.2012, 02:32
@bienle123

Naja ... Russisch ... Ich komme ja "ausm Osten", wahrscheinlich habe ich ein bisschen(!) slawisches Sprachgefühl im Blut. Sorbisch würde ich auch gern können. Das ist eine Minderheitensprache aus der Lausitz, die vielleicht leider 'aussterben' wird. (Aber ganz ehrlich: Isländisch ist auch nicht ohne!)

Ich hatte ja schon den Eindruck, dass du dich ganz gut mit Sprachen auskennst. Wenn Du's noch unterrichtet hast .... Da hätte ich gleich mal eine Frage. Ich habe gerade drei Lehrbücher durchgearbeitet, um die wichtigsten Unterschiede zwischen Deutsch und Türkisch zu verstehen. Eine Sache ist mir aber noch unklar. Wie werden unsere deutschen Konjunktionen im Türkischen 'dargestellt', 'formuliert'?

z.B.

Erst mache ich das und dann mache ich das. (nebenordnende Konjunktion)

Ich wollte nicht, dass du dich verletzt. //
Ich habe dir einen Kuchen gebacken, weil ich Lust dazu hatte. //
Ich frage sie, ob sie Zeit hat. (unterordnende Konkunktionen)

Wie werden solche Sätze im Türkischen formuliert? Mir ist dabei wichtig, ob Konjunktionen (also: und/oder, dass, ob, weil, wenn ...) eingesetzt werden und wie der Satzbau ist. [Im Deutschen hat der Nebensatz ja einen anderen 'Aufbau' als der Hauptsatz.]

Ich habe mich bemüht (fast) keine Fachbegriffe zu verwenden, aber es wäre toll, wenn du mir auch die Frage beantworten könntest.

Übrigens, Verben konjugiert man. Adjektive und Substantive kann man deklinieren :-P

0
Dersim6262 08.09.2012, 17:59
@user1819

Erst mache ich das und dann mache ich das. Önce bunu yapiyorum ** ve** sonra onu. (das "ve" könnte man weglassen.)

Ich wollte nicht, dass du dich verletzt. Kendini incitmeni istemezdim. (keine Konjunktion)

Ich habe dir einen Kuchen gebacken, weil ich Lust dazu hatte. Sana pasta yapdim, cünkü can'im öyle istedi. (cünkü=weil)

Das letzte weiss ich leider nicht :/

0

Hat vielleicht noch jemand einen Buchtipp, in dem ich hilfreiche Informationen dazu finde? (Ich brauche es für eine Arbeit und da ist es nicht erwünscht aus Wikipedia zu zitieren.)

bienle123 23.08.2012, 21:53

Was genau ist denn dein Thema?

0
user1819 23.08.2012, 22:05
@bienle123

Hm ... na eigentlich geht es um den Sprachstand in Deutsch von Kindern, die mit der Muttersprache Türkisch groß geworden sind. Jetzt will ich ein bisschen den groben Aufbau von Türkisch skizzieren, v.a. die Unterschiede zu Deutsch. Dafür habe ich schon Bücher. Mir ist aber eingefallen bzw. habe ich von Kindern gehört, dass sie eben auch Kurdisch oder Zazaca gelernt haben. Ich würde also gern auch diese Sprachen kurz darstellen und die Unterschiede zu Deutsch zeigen.

0

Ach ... ihr immer mit Wikipedia. Ich möchte mich darauf nicht verlassen. Ich finde es schöner Antworten von realen Menschen zu bekommen :-P

Die Info habe ich übrigens aus Meyers Taschenlexikon.

CrazyDaisy 23.08.2012, 22:11

Auch hinter Wikipedia stehen reale Menschen... :-)

Sinnvoller, als bei GF zu fragen, ist es allemal sich an einer Universität zu erkundigen, die orientalische Sprachen lehrt.

0
user1819 23.08.2012, 22:29
@CrazyDaisy

Ja, das stimmt. Es ist nur grad um die Uhrzeit keiner mehr da und es sind zudem gerade Semesterferien. Aber ich kann es ja trotzdem morgen mal versuchen.

0

Rojbas, ich bin zazaischer Kurde aus Dêrsim.

Kurdisch ist eine eigenständige Sprache die weder Türkisch noch Persisch oder Arabisch ist. Sie gehört zur iranischen Sprachfamilie und ist mit Persisch verwandt.

Die am meisten gesprochenen Kurdischen Dialekte sind Kurmandschi und Sorani. Darüber hinaus gibt es noch Gorani und Zazaki die ebenfalls zu Kurdisch gezählt werden aber umstritten sind.

marioJardel 06.01.2013, 06:44

erlese deinen Abstamm,

zazas sind das gleiche Volk wie die Zazais auf afghanistan chorasan

und sind ethnisch schiitische Turkmenen was nach Ankunft in der Türkei ins verwandte Alevitentum mündete.

0
munz88 06.01.2013, 14:58
@marioJardel

Kann gar nicht sein ,wahrscheinlich meinst du die Alewiten (auch diese These stimmt nicht ganz ) weil die sunniten sind um die 40 %

0
Merdino 16.02.2013, 18:23
@munz88

@marioJardel

Es ist mir schon klar das du hier versuchst Türkenpropaganda zu betreiben jedoch solltest du erst mal hinterfragen wie viele "echte" Türken es überhaupt noch gibt wann und in welcher Menge sie nach Mesopotamien/Anatolien kamen und das Osmanische Reich gründeten. Aber die Wahrheit kommt bei dir sicherlich nicht gut an da ihr Türken (wahrscheinlich gehörst du dazu- abgesehen von deinem Pseudonym ) bekanntlich gerne in eurer volksbekannten Lüge lebt die überwiegend aus heldenhaften Taten, Mut und die Ideologie erste Klasse Menschen zu sein besteht.

1
Merdino 16.02.2013, 19:05
@Merdino
  1. Bis zu 90% der Turkmenen sind Muslime. Der Rest (in Turkmenistan) besteht aus Christen und Juden.
  2. Alevitentum ist eine yezdanische Religion die in Mesopotamien enstanden ist und keinerlei Bezug zum Islam hat (außer geringen Einfluss durch Islamischen Einbruch). Mehr über das Alevitentum könnt ihr in meinem Profil an diversen Beiträgen nachlesen.
  3. Zum letzten mal Kirmancki´s (Zazas) sind keine Turkmenen. Sie stammen höchstwahrscheinlich von den alt-Iranischen Parthern ab und anderen Iranischen Völkern die im gegenwärtigen Ost-Anatolien/Mesopotamien als Kurden aufgegangen sind.
1

Mit "iranisch" ist NICHT persisch gemeint!! "iran" hieß eigentlich "persien" aber 1934 haben sie es in "iran" umbenannt weil sie auch zum iranischen Volk gehören und auch eine iranische Sprache sprechen. Kurdisch ist eine eigenständige Sprache! Die türkische Sprache dagegen ist ein Mix aus Kurdisch,persisch,arabisch und französisch. Die osmanische Sprache bestand zu 80% aus arabisch und persisch. 

Ein Perser versteht alles was ein Kurde erzählt, und umgekehrt auch. Kurdisch ist eine Mixsprache die aus 80% Persisch 10%Türkisch 10%Arabisch enstanden ist. Ich weiß nicht ob man es wissenschaftlich als eigene Sprache ordnen kann aber wenn du mich fragst sind die Kurden sowas wie die Österreicher mit ihren Deutsch, nur als Vergleich damit du es besser verstehst.

Habe 2 Arbeitskollegen einer ist Perser der andere Kurde und beiden können sich sprachlich gut verstehen.

Avadon 05.10.2012, 16:34

Kurdisch ist kein Mix sondern eine eigenständige iranische Sprache.

2
Nepula 03.12.2012, 09:49

Das was du hier von dir gibst wurde damals von pseudowissenschaftlichen Türken aufgestellt, um die Identität der Kurden zu leugnen. Diese Aussage entspricht keiner Realität und ist ein überbleibsel des Versuchs der türkischen Regierung, die kurdische Sprache zu verleugnen. Ich würde dich also bitten, dich in Zukunft zu informieren. Gib bitte keine falschen Informationen weiter, die für sehr viele Kurden vermutlich auch sehr beleidigend sind.

2
Merdino 16.02.2013, 18:40

@WeserSonne

Wahrscheinlich spricht der Kurde auch Farsi und deshalb verstehen sie sich oder der Perser ist selber Kurde und gibt sich als Perser aus weil er aus dem Kurdischen Teil Persiens abstammt. 80% 10% woher holst du denn diese unrealistischen Bestimmungszahlen her - sehr abenteuerlich. Egal ich belehre dich gern eines besseren. Ob du es glaubst oder nicht doch leider beschränkt sich die Übereinstimmung von Persisch und Kurdisch nur auf 30%. Das heutige Kurdisch ist aus dem alten Medien enstanden das Reich das genauso alt war wie das alte Persien und dessen Herkunft die gemeinsamen IndoIraner sind die wiederum von den INDOGERMANIERN abstammen. Und jetzt zum Türkischen Teil, woher kommt die 10%? LOL Eher besteht das heutige Türkei-Türkisch überwiegend aus dem Persischen, Arabischen, Kurdischen , und westeuropäischen Sprachen. Weisst du überhaupt wie lange und wie viele Türken es in Anatolien gibt? Anstatt zu raten RECHERCHIEREN als hier den Weisen zu spieln. Mit dem Arabischen Einfluss bin ich einverstanden denn der hat seine Spuren durch die Islamische Expansion im ganzen Orient hinterlassen sowohl das Kurdische/Persische als auch das Türkische beherbergen viele Wörter aus dem Arabischen in ihrem/r Wortschatz /Umgangssprache.

soviel dazu!

1
WeltSaal 07.02.2016, 23:39

80% persisch? 10% arabisch? 10% türkisch? HAHAHAHAHHAHA woher hast du diese utopischen Zahlen her? Vielmehr ist es die türkische Sprache die sehr viele Kurdische,persische,französische und arabische Wörter hat. Ich muss dich auch nicht daran erinnern, dass die osmanische Sprache zu 88% aus arabischen und persischen Wörtern bestand. Ich bin mir nicht sicher ob man "türkisch" noch als "eigenständige Sprache" kann. 

Kurdisch und persisch sind verwandte Sprachen. Es gibt auch Kurden aus iran oder besser gesagt Ost Kurdistan/iranischer Teil von Kurdistan, welches im nordwest iran annektiert ist. Schonmal daran gedacht, dass dein Kurdischer Kollege aus iranisch Kurdistan ist und mit deinen persischen Kollegen Persisch redet? Aber dein Kommentar zeigt eh, dass denken nicht deine Stärke ist!

0

wird die sprache heute verfolgt?

naja es gibt so wie bei den Deutschen aus dem osten die anstadt ich "ike" sagen....

es gibt iran-kurden...irak kurden......

zazaca ähnelt sich dem kurdischen aber ist eigentlich ne andere sprache... mein mann ist zaza...

Merdino 26.08.2012, 20:31

Zazaki ist definitiv ein Kurdischer Dialekt und keine andere Sprache. ;)

1
munz88 10.09.2012, 17:29
@Merdino

ja ,ist dein man sprachwissenschafter oder was ? auserde3m bin ich selber einer

0
ZeGaUrAk 10.09.2012, 20:38
@munz88

wow kannst du hellsehen??? ja er ist sprachwissenschaftler...und was bist du und machst dich hier wichtig??? keiner hat hier was gegen zazas und kurden...krieg dich mal wieder ein

0
munz88 06.01.2013, 15:02
@ZeGaUrAk

Was für Zaza´s und Kurden ? Zaza´s sind Kurden ,und das du einen Mann haben sollst ,Og wer glaubt dass hörst dich an wie ein schüler !

1

Was möchtest Du wissen?