Kupfervergiftung durch Verhütung mit der Kupferspirale?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die menge an Kupfer die im Jahr an den Körper abgegeben wird nur ca. so

hoch wie das was wir täglich eh über Leitungswasser und Nahrung zu uns

nehmen.

Also nein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn Kupfer kommt als Spurenelement auch ganz natürlich in Deinem Körper vor. Die von der Kupferspirale abgegebenen Kupferionen wirken nur lokal in der Gebärmutter.

Die Wissenschaft ist derzeit der Ansicht, dass es nicht einmal eine Kupferallergie tatsächlich gibt.

Wenn Du also nicht gerade unter der seltenen Kupferspeicherkrankheit leidest, dann sollte es aufgrund des Kupfers zu keinerlei Problemen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann leider aus persönlicher Erfahrung sagen, dass eine Kupferspirale durchaus den Körper schädigen kann. Kupfer ist lebensnotwendig für den Körper, ein zu viel davon wirkt allerdings toxisch. Eine Kupfervergiftung äußert sich vor Allem in Funktionsstörungen des Nervensystems, ich für meinen Teil habe nach 4 Jahren Kupferspirale mir die endlich rausnehmen lassen, weil mein Nervensystem überaktiv war - daraus resultierten Ängste, Panikattacken, Nebel im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten sowie Schwächung meines Immunsystems. Informier dich bitte vorher genau was die Symptome einer Kupfervergiftung sind. Eine Freundin von mir hatte zB extreme Akne davon bekommen - so ist das bei jedem etwas anders. Erfahrungsberichte gibt es aber vor Allem im englischen genug.

Leider ist die Kupferspirale als Verhütungsmethode noch nicht langzeitgetestet, sodass solche "Nebenwirkungen" bisher nicht wirklich bekannt sind oder ausgeblendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gwenlina
27.02.2017, 14:24

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer sicheren Verhütung, die dem Körper nicht schadet. Wie verhütest Du jetzt, nachdem Die Spirale entfernt wurde?

0

sein sonst würden sie es ja nciht anbieten -.- wir sind in deutshcland. da wäre so einer shcon längst im knast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag deinen Frauenarzt. Der weiß es am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?