Kupfersulfat als Brechmittel? Ist das nicht gefährlich?

5 Antworten

Ich hab mal kupfersulfat genommen weil mir so richtig schlecht war und ich dachte es würde danach besser sein... Tja das war ein riesen großer Fehler!!!! Lass die Finger davon es ist einfach nur grausam !!!! Man muss echt extrem erbrechen, solang bis es einfach nicht mehr geht weil der gaze magen leer ist.... Danach ist einem immernoch 2 stunden lang kotzübel :((( Es war echt der Horror mach das bloß nich!!!!!! Es ist ganz sicher gefährlich und bei einer Überdosis kann man sogar sterben.Heutzutage gibt es viele andere Brechmittel , die nicht so "aggressiv" sind....(z.B. Ipepaquana-Sirup)

1

Kann es sein dass du IPECACUANHA-Sirup meinst? Ich frag nur weil ich gerade auf der suche nach einem schonenderem Brechmittel als kupfersulfat bin. Danke! 

0

Kupfersulfat ist Kupfersulfat.

Es gibt jedoch „sanftere“ und schonendere Brechmittel.

als ich mal halsschmerzen hatte mußte ich mit salzlösung gurgeln und da hab ich fast gekotzt( das ist ein gutes brechmittel)

Was würde passieren wenn man ausversehen eine kleine weiße Raupe/ weißen Wurm verschluckt?

Also die die sich manchmal in verdorbenem Reis befinden. (Also abgesehen davon, dass man sich möglicherweise übergeben würde). Also wäre das gefährlich?

...zur Frage

Psychosomatische Magenschmerzen und Übelkeit in der Schule?

Hallo,

ich hatte vor zwei Jahren mal das Problem das mir immer schlecht war und ich Magenschmerzen hatte. Das hat sich ein ganzes Jahr lang gezogen und da körperlich nix gefunden wurde, war mir klar das es psychisch ist. Nach den Sommerferien letztes Jahr War es Alles vorbei und ich War echt so glücklich endlich mal wieder ein uneingeschränktes Leben zu haben. Seit einem Monat ist allerdings wieder alles so wie damals, medizinische Untersuchungen sind alle unauffällig. Ich bin langsam echt fertig. Ich kann kein normales Leben mehr führen, bei kleinsten Anstrengungen/Stresssituationen wird mir direkt schlecht und ich bekomme Magenschmerzen. Besonders in den ersten Stunden in der Schule ist es ganz schlimm, da kommt dann direkt noch Atemnot, Schwindel, Herzrasen und schwitzige kalte Hände dazu. Ich hab bereits so viele Fehlstunden in der Schule und möchte wirklich gar nicht mehr fehlen. Aber ich fühle mich in der Schule immer am schrecklichsten, ich habe andauernd Gefühl als würde ich mich direkt übergeben müssen. Ich musste letztens eine Klausur nachschreiben und es War wirklich unmöglich, so daß ich nach einer halben Stunde von 2 Stunden abgegeben habe. Ich habe mittlerweile die Angst entwickelt zu essen und ich habe auch abgenommen weil ich daneben versuche Sport zu treiben damit ich Stress abbaue aber nichts hilft mir. Ich bin auch schon seit 2 Jahren in einer Psychotherapie aber die hilft mir irgendwie nicht wegen der Psychosomatik. Nun meine Frage, wisst ihr was ich tun kann wenn mich wieder ein starkes Gefühl von Übelkeit oder Magenschmerzen in der Schule überfällt? (Ich muss morgens und abends bereits immer Pantoprazol nehmen und Iberogast hab ich auch hier, hilft aber nicht) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?