Kupfermünzen für besseres Wasser?

5 Antworten

Silbermünzen nahmen schon die alten Römer

Geld ist eigentlich immer nur so übersäht mit Keimen, selbst die Kupermünzen.

Eigentlich ist es nicht notwendig, das Wasser weiter zu desinfizieren. Wenn mal doch (Probleme mit der Wasserleitung o.ä., würde ich aufs gute alte Abkochen zurückgreifen. Kupferstücke sind da auch einfach nicht effektiv genug. Außerdem sind die Mineralien, die das Wasser erhält einfach nur Kupferionen... ob die so gesundheitlich toll sind weiß ich jetzt nicht.

unser leitungswasser ist schon von guter qualität und kann bedenkenlos getrunken werden, wenn du das in den hausleitungen stehende wasser zuvor abfließen lässt und es danach frisch aus der leitung entnimmst.

du merkst es auch an der temperatur, wenn du den finger in den wasserstrahl hälst.

Nein, gerade auf den Kupfermünzen des normalen Geldes dürfte es nur so von Krankheitserregern wimmeln

die jetzigen Münzen sind nur verkupfert. Echte Kupfermünze war das 2 Pfennigstück vor 1968.