Kündigung wegen zu frühen Erscheinen?

9 Antworten

Wenn Du zu früh im Betrieb warst, wieder gegangen bist und später Deine Schicht rechtzeitig angetreten und ordnungsgemäß beendet hast, kann Deine Chefin Dich weder abmahnen noch gar kündigen.

Davon mal abgesehen ist es ein Ding der Unmöglichkeit sich jeden Tag "schlau machen" zu müssen um zu sehen, wie man am folgenden Tag arbeiten muss.

Wenn es schon keinen Schichtplan für die nächsten Wochen gibt, muss der Einsatz nach § 12 Teilzeit- und Befristungsgesetz mindestens vier Tage im Voraus bekannt gegeben werden.

Dieser Paragraf regelt die "Arbeit auf Abruf" und die Arbeitsgerichte orientieren sich nach dieser Frist aus dem § 12, da es sonst im Arbeitsrecht keine speziellen Regelungen gibt.

In diesem § 12 Abs. 2 steht:

"Der AN ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der AG ihm die Lage seiner Arbeitszeit jeweils mindestens vier Tage im Voraus mitteilt".

Deine Chefin soll sich mal um ihre Pflichten kümmern. Das wäre notwendiger als AN die sich in der Zeit vertun weil sie täglich schauen müssen wie gearbeitet wird abzukanzeln.

Wie lange arbeitest Du denn schon dort? Wie viele MA hat der Betrieb? Betriebsrat wird es wohl keinen geben.

Wenn es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt und Du schon länger als 6 Monate dort arbeitest, kannst Du bei einer evtl. Kündigung Kündigungsschutzklage innerhalb von drei Wochen erheben.

Einen Wechsel des AG würde ich hier auf alle Fälle in Betracht ziehen.

Wenn du zu früh bist und dann die Arbeit auch beginnst, ist das schon ein Kündigungsgrund. Wenn du die Zeit dann aber ohne zu arbeiten hinten sitzt, sollte das kein Problem sein.
Natürlich kannst du nicht anfangen wie du möchtest. Dann muss dein Arbeitgeber ja die Zeit bezahlen, die du eigentlich Nichts tuen kannst und nachher fehlt ein Arbeiter wenn Ware da ist oder du baust Überstunden auf, obwohl du anders eingeteilt warst.

Wichtig in deinem Beispiel ist nur, das du die festgelegte Arbeitszeit einhältst. Also an diesem Tag, ich gehe von 8h Arbeitszeit vereinfacht ohne Pause aus, von 10 Uhr bis 18 Uhr arbeitest. Ob du um 8 Uhr oder 6 Uhr dort erscheinst ist eigentlich nur dein Problem. Dann musst du eben solange rumhängen. Wahrscheinlich, das kann die Firma verlangen, ausserhalb des Firmengeländes wegen des Unfallschutzes.

Warum kommen Taxis nicht, wenn man sie am Vortag bestellt?

Hallo! Gestern hatte meine Mutter ein Taxi für heute früh um 6 Uhr bestellt, um zur Arbeit zu kommen. Und was war? Es kam einfach nicht.

Meine Oma hatte sich vor ein paar Wochen ein Taxi am Vortag bestellt, um am nächsten Tag zum Arzt fahren zu können. Und was war? Es kam nicht.

Wieso ist das so? Denken die Taxi unternehmen, dass sie alle verarschen können?

Lg

...zur Frage

Muss ich an meinem freien Tag zur Arbeit kommen?

Ich arbeite als Aushilfe bei einem Logistikunternehmen. Die Arbeitszeiten sind recht flexibel, sprich wir dürfen uns selbst an den Tagen eintragen, an denen wir arbeiten wollen. Ich hatte auch nie Probleme damit, wenn ich mich an manchen Tagen mal nicht eingetragen hatte und sozusagen unbezahlten Urlaub hatte. Heute hab ich jedoch eine SMS von meinem Schichtleiter bekommen, dass ich nächste Woche zur Arbeit erscheinen soll, obwohl ich mich da nicht eingetragen hatte. Daraufhin habe ich auch gemeint das ich mich nicht eingetragen habe und eben bereits etwas vor hatte, wozu er mir mit Runterstufung gedroht hatte. Ich arbeite auf 850€ Basis und er meinte er würde es auf 450€ Basis umstellen. Muss ich zur Arbeit gehen oder kann ich vielleicht sogar zum Anwalt, falls er seine Drohung wahr macht?

...zur Frage

Wie viel Uhr ist man fertig mit der Arbeit als Fliesenleger wenn die Arbeitszeit pro Tag 8 Stunden ist und ich früh aufstehen muss zur Arbeit?

...zur Frage

Schlafen oder nicht was meint ihr?

Guten Abend erstmal!

und zwar ist mein Schlafrythmus total kaputt, ich schlafe immer erst um 3 Uhr in der Früh ein (seit ca 3 Monaten), hab schon öfters versucht früher einzuschlafen aber keine Chance! Nun mein Problem: Ich hab einen neuen Job und arbeite Samstags (morgen ist mein erster Tag) von 6-13 Uhr, ich müsste um 4 Uhr aufstehen um rechtzeitig bei der Arbeit zu erscheinen. Da ich ja immer um 3 einschlafe macht es ja wenig Sinn die 1 Stunde zu schlafen oder was meint ihr? Durchmachen oder lieber 1 Stunde Schlaf?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?