Kündigung wegen Hundewelpen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

nachträglich einen vertag einseitig ändern geht nicht. das wär ja noch schöner! er kann euch natürlich fristgerecht kündigen. mieterverein ist ein guter tipp!

AachenerUschi 30.06.2011, 13:43

Danke. Wir haben schon überlegt, ob wir in den Mieterschutzbund eintreten, oder mal beim Anwalt fragen, sind ohnehin im Rechtschutz

0
Terezza 30.06.2011, 13:59
@AachenerUschi

ja, kümmert euch drum, bevor der ärger noch größer wird. danke fürn stern!

0

Noch mal nett mit ihm reden, die Kaufverträge für die Welpen zeigen... sonst könnt ihr leider nichts machen, auch wenn 2 Hunde geduldet wurden, muss schon kein neuer erlaubt sein, der einen davon ersetzt...

AachenerUschi 30.06.2011, 13:45

Das habe ich schon versucht. Habe die Verträge ja schon ausgefüllt hier. Aber für uns sieht es aus, als hätte er nur einen Grund gesucht. Er konnte uns noch nie leiden, seine Frau hat uns damals das Haus gegeben sozusagen. Er wollte nichts von allem hören eben und sagte, er lässt uns schriftlich was zukommen.

0
Blindi56 30.06.2011, 16:01
@AachenerUschi

Dann müsst Ihr versuchen, Zeit zu schinden, bis die Welpen weg sind, und dann hat er doch keine Handhabe mehr... Aber ich würde mir dann doch überlegen, wegzuziehen. Der würde ja immer wieder was suchen...

0

Wenn Hundehaltung erlaubt war, kein Problem. Probierne kann er es ja, aber ohne Aussicht auf Erfolg. Und bei einem wurf kann man auch nicht von Zucht rede. also versucht euch gütlich zu einigen und falls nicht, Chancen vor Gericht hat er keine.

AachenerUschi 30.06.2011, 13:49

Da bin ich ja beruhigt... Danke

0

Man doch nicht nachträglich den Vertrag ändern und dann sich auf diesen berufen.

Erlaubnis zum Betreiben einer Hundezucht Die Erlaubnis eines Hausvermieters zum Betreiben einer Hundezucht erstreckt sich nach einer Entscheidung des Landgerichts Coburg nicht unbedingt auch auf die Innenräume des vermieteten Anwesens. Die Forderung des Vermieters, das Anwesen zu räumen und herauszugeben, sei deshalb rechtens, heißt in dem Zivilurtei. Das Gericht gab damit einem Hausbesitzer recht und bestätigte zugleich ein Urteil des Amtsgerichts Coburg. «Das die Wohnung "auf den Hund kommt", braucht der Vermieter nicht hinzunehmen», meinte das Gericht. In dem konkreten Streitfall hatte ein Hausbesitzer seinem Mieter zwar grundsätzlich den Betrieb einer Hundezucht auf dem vermieteten Anwesen gestattet, dabei aber nicht an die Innenräume des Hauses, sondern lediglich an einen Geräteraum und die dazu gehörige Freifläche gedacht. Die Nutzung der Wohnung als «stallartiges Hundezimmer» stellte nach Ansicht des Hausbesitzers ein vertragswidriges Verhalten dar und rechtfertigte das Räumungs- Verlangen. Das Amtsgericht hatte sich in einem Zivilverfahren der Auffassung des Vermieters angeschlossen. LG Coburg, Az: 33 S 24/0

AachenerUschi 30.06.2011, 13:49

Oje... aber es war ja einmalig und der Rüde wird im August operiert. Zählt jedoch wahrscheinlich im Schlimmsten Fall vor Gericht nicht?!?!

0

Meldet euch beim Mieterschutzbund an. Das ist nicht so teuer und das sind wirklich Fachmänner die euch beraten können und bei seite stehen

Kyni51 30.06.2011, 13:23

Wollt ich auch grad schreiben ;) DH

0
AachenerUschi 30.06.2011, 13:51

War gerade auf der Seite und melde mich dann gleich tel. mal bei denen. Danke

0

schleunischst zum anwalt, einen mietvertrag nachträglich zu ändern wird schwierig, ihr seid im recht, damit wird er schwer durchkommen.

Blindi56 30.06.2011, 13:30

Wenn laut Mietvertrag 2 Hunde geduldet sind, und der Mieter die Gegebenheiten ändert, sich also nicht daran hält, ist der Vermieter im Recht. Waren die Hunde nur mündlich geduldet, kann der Vermieter aber nichts machen.

0
AachenerUschi 30.06.2011, 13:50

werden wir auch, sobald er seine Drohung schriftlich gemacht hat. Wollte uns das Ganze heute noch einwerfen. Gehe dann damit besser morgen direkt zum Anwalt, haben eine gute Rechtschutzvers. mit Mietrecht.

0

Das ist so nicht rechtens. Es gibt keine Klausel, die untersagt, dass Haustiere Junge bekommen können, mit Zucht hat das nichts zu tun und Maßnahmen zur Vermeidung einer Wiederholung habt ihr getroffen. Einen veränderten Vertrag unterschreibt ihr nicht und einer Kündigung widersprecht ihr. Mehr müsst ihr nicht tun.

Blindi56 30.06.2011, 13:28

Wenn man einer Vertragsänderung nicht zustimmt, ist das aber u.U. ein Kündigungsgrund. Denn es haben sich ja die Gegebenheiten vorübergehd geändert (und vermutlich ohne vorherige Absprache). Da nützt dann kein Widerspruch.

0
XtraDry 30.06.2011, 13:45
@Blindi56

Wenn man einer Vertragsänderung nicht zustimmt, ist das aber u.U. ein Kündigungsgrund

Das ist so ziemlich der größte Blödsinn, den ich je gelesen habe...

0
AachenerUschi 30.06.2011, 13:46

Dankeschön, das ist gut zu wissen. Ich denke über kurz oder lang werden wir uns wohl doch zum Gehen entschliessen. Wollten ohnehin irgendwann kaufen. Denke das bringt hier dann auf Dauer nichts, da er bestimmt immer was neues sucht.

0

Stehen die 2 Hunde auch im Mietvertrag? Ist zwar nicht zwingend notwendig.

AachenerUschi 30.06.2011, 13:42

Hallo, habe nachgeschaut, es steht nichts zum Thema Tierhaltung vermerkt. Sind damals mit einer deutschen Dogge eingezogen und für ihn war das ok, Auch, als wir nach dem Tod des Tieres die beiden Kleinen aufgenommen haben. Hatten ja vorher gefragt und für ihn war es ok.

0

Wassteht denn in eurem Mietvertag drin? Mehr als 2 Hunde müssen nicht geduldet werden, aber die sind ja bald weg!

Was möchtest Du wissen?