Kündigung per einschreiben nicht angenommen!

7 Antworten

Hallo,

eine Kündigung ist Empfangsbedürftig.

Deine Vermieterin hat diese nicht erhalten (Nachweis: Du hast das Schreiben in Deinen Händen).

Folgende Möglichkeit gestaffelt nach Beweiskraft:

1. Einfacher Brief

2. Einwurf-Einschreiben

3. Zustellung durch Boten

4. Einwurf durch Dich mit Zeugen

5. Zustellung Durch Gerichtsvollzieher (Kosten ca. 11,11 Euro)

Schöne Grüße

Deine Kündigung wird wohl rechtens sein, leider aber unwirksam, da nicht zugestellt. Einwurfeinschreiben wäre besser und richtiger, da wirft der Zusteller den Brief in den Hausbriefkasten und protokolliert das. Damit ist das EES zugestellt.

Hoffentlich nicht nochmal mit Rückschein, das wird nur eine Wiederholung der Panne. Sieh zu, dass deine Kündigung bis 4. Oktober dem Vermieter mittels EINWURFEINSCHREIBEN und damit nachweisbar zugestellt wird. Dann hätttest du wirksam zuim 31. Dezember 12 gekündigt.

0

Warum versendest Du nicht einfach ein Einwurfeinschreiben? Das gilt genauso als zugestellt und das wird ihr einfiach in den Briefkasten geworfen, ob sie daheim ist oder nicht.

Der Brief könnte leer sein :)

0

Was möchtest Du wissen?