Kündigung, krank schreiben trotz Freistellung?

4 Antworten

Zu welchem Termin bist du denn gekündigt? Steht dort keine Formulierung dass die Freistellung unter Anrechnung des noch vorhandenen Urlaubanspruchs geschieht?

Eine Krankschreibung dürfte nichts bringen, da ja eine Freistellung bedeutet, du musst nicht mehr arbeiten, bekommst aber trotzdem Geld.

9

Danke für die Antworten. Termin ist der 15.1. ach ich weiß nicht was ich machen soll. Ich versteh garnicht was da los ist :( Hat er wirklich das Recht über meinen Urlaub zu bestimmen? Die Kündigung war im Briefkasten. Ist das überhaupt rechtskräftig? :(

0
32

Okay, aber das sind ja im Prinzip 4 Wochen.. wann willst du denn deinen Urlaub nehmen?

Also wie stellst du dir das vor?

Wie ist die Kündigung denn genau formuliert?

Du kannst natürlich Kündigungsschutzklage einreichen. Dafür gibt es aber auch Fristen. Ggf solltest du dich von einem Anwalt beraten lassen.

1

Wie lange bist Du schon im Betrieb? Wie groß ist die Firma? Was steht zur Freistellung in der Kündigung? Ist die Freistellung widerruflich oder unwiderruflich?

Wenn Du Dich arbeitsunfähig meldest, kann der AG Dir den Urlaub nicht abziehen, er muss dann bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses abgegolten werden. Wenn die Freistellung nicht unwiderruflich ist, darf der AG Dir auch keinen Urlaub abziehen.

Sich aber krank melden obwohl man gesund ist nur um sich den Urlaub auszahlen zu lassen ist aber Betrug. Du betrügst dann sowohl Deinen AG als auch die Allgemeinheit. Davon mal abgesehen, dass Du auch Deinen Arzt anlügen müsstest.

9

Hallo, danke für deine Antwort. Ich durfte den Urlaub nicht nehmen. Er wollte immer das ich arbeiten komme. Zur Krankheit, ich schleppe mich schon seit 3 Wochen zur Arbeit mit fieser Grippe bzw deren Symptomen.... Ich sollte ja immer arbeiten, krank sein war nicht drin. Jetzt will ich natürlich definitiv nicht das er über meinen Urlaub bestimmt, so als hätte er es geplant... Richtig gemein ... Ich denke ich muss mich rechtlich ersteinmal informieren, der Brief war ja auch einfach nur im Briefkasten. Ohne förmliche Zustellung... Ich bin seit gut 1,5 Jahren dort, ohne Probleme.

0
56
@Kadijah
der Brief war ja auch einfach nur im Briefkasten

Das reicht. Die Kündigung ist zugegangen. Wahrscheinlich war der Briefbote auch nicht alleine.

Wenn Du Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Kündigung hast, reiche Kündigungsschutzklage ein. Wenn der Betrieb mehr als 10 ständige Vollzeitkräfte beschäftigt ist das kein Problem. Beim Kleinbetrieb wirst Du gegen die Kündigung nicht viel tun können. Hier greift das Kündigungsschutzgesetz nicht.

Wenn Du Gewerkschaftsmitglied bist oder eine Rechtsschutzversicherung hast, wende Dich an einen Anwalt für Arbeitsrecht. Musst Du selbst bezahlen, würde ich mir den Anwalt vorerst sparen. Klage kannst Du beim Arbeitsgericht selbst erheben. Du gehst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts. Man hilft Dir dort auch bei der Klageformulierung und das ist kostenlos. Du brauchst dafür auch keinen Anwalt.

Wenn Du wirklich krank bist, geh zum Arzt. Ich kann Deinen Standpunkt schon ein wenig nachvollziehen aber wie gesagt, wenn Du nicht unwiderruflich freigestellt bist, darf der AG Dir den Urlaub während der Freistellung nicht verrechnen. Diese Urlaubstage die dann zu Unrecht abgezogen würden, kannst Du beim Arbeitsgericht auch einklagen.

Wichtig für die Kündigungsschutzklage ist aber, dass Du diese innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung einreichst. Sonst gilt sie auch wenn sie zu Unrecht wäre.

0

(Vorausgesetzt du möchtest eine unbegründete Kündigung überhaupt kampflos hinnehmen...)

Bedenke, dass du noch ein Arbeitszeugnis bekommen könntest und dieses soll ja keinen Hinweis beinhalten, der auf "krank feiern" hindeutet bzw. es sollte positiv ausfallen. Darum rate ich vom krank "feiern ab". Urlaub einreichen kannste trotzdem.

Vor allem aber solltest du dich binnen 3 Tagen beim Arbeitsamt arbeitssuchend melden, damit dir keine Leistungen entgehen. Schau auf der Arbeitsamt-Homepage was du noch alles mitbringen mußt, außer die Kündigung vom Arbeitgeber.

9

Danke für die Antworten. Termin ist der 15.1. ach ich weiß nicht was ich machen soll. Ich versteh garnicht was da los ist :( Hat er wirklich das Recht über meinen Urlaub zu bestimmen? Die Kündigung war im Briefkasten. Ist das überhaupt rechtskräftig? :(

0
39
@Kadijah

Er darf dir kündigen und das auch ohne Angabe von Gründen, aber du mußt diese Kündigung nicht akzeptieren und kannst einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen und die Kündigung anfechten. Erst wenn ein Richter diese Kündigung dann als rechtskräftig befindet, dann ist die Kündigung durch.

Ob eine Anfechtung viel bringt wage ich allerdings zu bezweifeln, denn einmal gekündigt, wird dein Arbeitgeber andere Gründe finden, um dich loszuwerden, entweder mit einer Abfindung oder mit Abmahnungen.

Ist also die Frage, wie viel Energie und Nerven du in die Sache reinstecken möchtest. Und wenn du auf den 15.01.2015 gekündigt bist, dann haste ja jetzt 4 Wochen frei. Oder bringt es dir etwas, wenn du das anfechtest und sagt "nein, ich arbeite jetzt noch bis zum 15.01. und nehm dann die 4 Wochen Urlaub?! Was mich allerdings wundert ist die recht kurze Kündigungsfrist. Sind lediglich 4 Wochen in deinem Arbeitsvertrag vereinbart?!

0

Genehmigten Urlaub streichen nach Kündigung?

Darf der Arbeitgeber den bereits genehmigten Urlaub nach einer Kündigung streichen? Ich habe 2 Wochen Urlaub und genau so viel Tage stehen mir auch bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu.

...zur Frage

Fristgerechte Kündigung - Freistellung zum XX?

Guten Tag liebe Leute,

ich habe meine fristgerechte Kündigung von der Zeitarbeitsfirma am 20.12.2016 erhalten, wo geschrieben steht, dass das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 04.01.2017 gekündigt wird.

Nun ist noch vermerkt: "Der Mitarbeiter wird unter Anrechnung seines Resturlaubes und der Guthabenstunden eines Arbeitszeitkontos von der Arbeit zum 27.12.2016 freigestellt. Beginnend mit dem Ausgleich der Guthabenstunden."

Einen Tag vor Erhalt der Kündigung hatte ich ein freundliches Gespräch mit der eigentlichen Arbeitsstelle und wir sind so verblieben, dass man mir alles Gute gewünscht hat.

Meine Frage: Bin ich nun ab sofort freigestellt worden, oder beginnt die Freistellung erst am 27.12.2016? Wenn dem so ist und seitens Arbeitsstelle mein Auftauchen nicht mehr notwendig ist, wie verfahre ich nun fort? Das ist die erste Kündigung die ich erhalten habe und kenne mich leider nicht genau aus.

Vielen Dank im Voraus und besinnliche Tage.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Arbeitsrecht // Freistellung // Urlaub und Überstunden

Guten Tag,

ich habe vor einer Weile eine ordentliche Kündigung erhalten. In dieser Kündigung stadn zum Thema Freistellung lediglich folgendes:

"Wir machen außerdem von unserem Recht Gebrauch und stellen Sie ab sofort unter Anrechnung Ihres Resturlaubes und vorhandener Mehrarbeiszeiten von der Erbringung Ihrer Arbeitsleistung frei"

Nun stelle ich mir die Frage ob dies überhaupt rechtens ist.

Ich habe deswegen auch schon im Internet recherchiert und gesehen dass bei einer Freistellung zwingend angegeben werden muss ob diese widerruflich oder unwiderruflich ist.

Urlaub kann wohl auch nur angerechnet werden wenn die Freistellung unwiderruflich ist und auch im schreiben die Anrechnung sowie unwiderrufliche Freistellung erklärt wird.

Vll kann mir hier ja jemand weiterhelfen und mir sagen ob ich nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses noch Anspruch darauf habe oder nicht.

Vorab vielen lieben Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Wo steht meine Mitgliedsnummer in meinem Vertrag? (Clever Fit kündigen)?

Hi Leute

ich wollte meine Mitgliedschaft beim Clever Fit (Fitnessstudio) kündigen. Ich wollte die Kündigung ausdrucken und per Post dann versenden. Nur leider braucht man laut dem Internet die Mitgliedsnummer und die kenne nicht. Ich kann leider auch nicht dahin, weil ich mir mein Bein gebrochen habe. Und in ca. 2 Wochen ist die Kündigungsfrist zu Ende und ich muss weitere 12 Monate zahlen.

Ich finde auf dem Vertrag die Nummer irgendwie nicht. Entweder übersehe ich da was oder die Mitgliedsnummer wird bewusst nicht auf dem Vertrag angegeben, damit man nicht rechtzeitig kündigen kann. Ist jemand da angemeldet und kann mir sagen wie ich vorgehen kann.

Bitte dringend um Hilfe

Danke an euch alle

...zur Frage

Wenn man nach einer Künd. die Schlüssel abgeben muss, ist das automatisch eine Freistellung?

Guten Morgen,

ich hatte meine Kündigung bekommen mit der Aufforderung, auch die Schlüssel abzugeben. Bis dahin war ich krank geschrieben.

Muss ich mich nun weiter krank schreiben lassen bis zum Kündigungstermin oder gilt die Aufforderung, den Schlüssel zurück zu geben, als Freistellung?

Bin für schnellen Rat dankbar, muss gleich zum Arzt und dann entscheiden, ob ich mich krank schreiben lasse oder nicht;)

...zur Frage

Freistellung nach Kündigung! Wann darf ich mit dem neuen Job anfangen?

Guten Tag! Ich habe im Sep.meine kündigung bekommen, die kündigungsfrist ist der 31.12.16. ich bin bis dahin freigestellt. kann ich schon zum 1.12. einen neuen Job anfangen? Kann ich dann zwei Gehälter beziehen? Was muß ich klären oder bedenken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?