Kündigung in der Probezeit, weil die Stelle gestrichen wurde, was kann man machen?

3 Antworten

Das ist natuerlich Unsinn. 

Waehrend der ersten 6 Monate eines Arbeitsverhaeltnisses besteht noch kein Kuendigungsschutz. Das heisst, der Arbeitgeber kann dann kuendigen, ohne dies gegenueber irgend jemanden begruenden zu muessen. Erst nach den ersten 6 Monaten tritt bei entsprechender Betriebsgroesse (mehr als 10 Vollzeitmitarbeiter) der Kuendigungsschutz und eine ordentliche Kuendigung kann dann nur bei Vorliegen berechtigter Gruende erfolgen.

Mit einer Probezeit hat das alles rein gar nichts zu tun. Es gilt voellig unabhaengig davon, ob eine Probezeit vereinbart wurde oder nicht bzw. ob sich der Arbeitnehmer noch innerhalb einer vereinbarten Probezeit befindet oder nicht. Eine vereinbarte Probezeit wirkt sich lediglich auf die Kuendigungsfrist aus (sofern arbeits- oder ggf. tarifvertraglich nichts anderes vereinbart wurde).

Das ist schon mal was -->

Den Grund einer Probezeitkündigung kann man daher im Regelfall nur dann erfolgreich anfechten, wenn man als Arbeitnehmer den Nachweis führen kann, dass die Kündigungsgründe sittenwidrig (vgl. § 138 BGB) sind oder gegen Treu und Glauben (vgl. § 242 BGB) verstoßen.

Damit kann man arbeiten :)

1

In der Probezeit kannst du jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Meist ist dann auch noch die Kündigungsfrist auf 14 Tage begrenzt.

In der Probezeit muss er keinen Grund nennen und kann sich jederzeit kündigen.

Ist der Arbeitgeber verpflichtet, dem Arbeitnehmer Arbeit zu geben?

...oder muss der Arbeitnehmer sich selbst beschäftigen?

...zur Frage

Anspruch auf Lohn bei fristloser Kündigung durch den Arbeitnehmer waährend Probezeit

Guten Abend,

ein Arbeitnehmer hat heute abend per SMS während der Probezeit fristlos gekündigt. Er will die Kündigung noch schriftlich nachreichen, aber ab dem morgigen Tag nicht mehr erscheinen. Da er die 2wöchige Kündigungsfrist nicht einhält und nicht zum arbeiten erscheint, bin aich als Arbeitgeber trotzdem verpflichtet ihm die gesetzlich vorgeschrieben 2wöchige Kündigungsfrist zu bezahlen???

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Urlaubsanspruch nach Fristgerechter Kündigung durch Arbeitnehmer

Hallo zusammen,

folgende Lage:

Arbeitnehmer, 24 Jahre, Gastronomie, ledig Keine Probezeit Beschäftigungszeit: 2 Jahre Urlaub bereits beansprucht: 19 Tage Urlaubsanspruch lt. Arbeits-Vertrag: 26 Tage

Kündigung durch Arbeitnehmer, fristgerecht zum 31.10.2013. Resturlaub ist also noch vorhanden.

Städtereise gebucht (27.10 -31.10.), Hotel und Musicaltickets bereits bezahlt. Arbeitgeber hat vor Kündigung Urlaub zugesagt. Nach Kündigung hat Arbeitgeber Urlaub gestrichen.

Nun will Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Urlaub nur anteilig gewähren. Ist Laut §4 BurlG (Bundesurlaubsgesetz) nicht richtig. Denn wenn fristgerecht nach dem 01.06 im Jahr gekündigt wird hat Arbeitnehmer Recht auf vollen Jahresurlaub. So richtig?

Frage? Wenn Arbeitgeber sich queerstellt, obwohl auf BurlG und §4 verwiesen wurde wie vorgehen?

Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

arbeitslosengeld wenn ich in der probezeit gekündigt werde bitte um hilfee

ich habe gestern mit einer neuen arbeit angefangen. Da ich 3 Monate im Probezeit bin wollte ich mich erkundigen wenn ich gekündigt werde ob ich dann Anspruch auf Arbeitslosengeld habe. es gibt noch eine Sache, meine vorherige arbeit habe ich selber gekündigt weil ich den neuen Job gefunden habe. dadurch habe ich jetzt richtig angst ob ich dann noch recht auf Arbeitslosengeld habe bitte um hilfee

...zur Frage

Kündigung durch den Arbeitnehmer mit versehentlich falsch gesetzter Frist - Gültigkeit.

Ein Arbeitnehmer kündigt schriftlich bei seinem Arbeitgeber mit Datum zum Tag der Kündigung. Also z.B. am 12.12.2012 zum 12.12.2012. Der AG nimmt die Kündigung an und bestätigt sie schriftlich. Am Tag darauf folgt eine Krankmeldung mit "gelbem Zettel" des AN. Nach dem folgenden Gehaltslauf meldet sich der AN und rügt, zu wenig Geld bekommen zu haben. Seine Kündigung habe irrtümlich das falsche Datum gehabt, aber es gelte ja die gesetzliche Kündigungsfrist von 2 Wochen (Probezeit).

Frage: Gilt die Kündigung wie geschrieben oder mit der Kündigungsfrist (gesetzlich) ?

...zur Frage

Was kann ich machen, wenn der Arbeitgeber während der Probezeit meine Kündigung nicht akzeptiert?

Differenzen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?