Kühlschrank abtauen - wann ist das erforderlich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die lieben Mama´s haben immer ein paar gute Tipps auf Lager.. Aber ich würde eher sagen, dass es aus hygienischen Gründen wichtiger ist, deinen Kühlschrank regelmäßig zu reinigen. Ich schaue einmal im Monat meine Lebensmittel nach dem Verfallsdatum durch und wische dabei den Kühlschrank mit heißem Wasser und Essig aus. Ideal gegen Bakterien und Schimmelpilze. Einer der Tipps von meiner Oma... und die weiss im Haushalt fast alles :) Hiermit geht die Reinigung wirklich schnell und einfach.

Das Gefrierfach würde ich nur bei zu viel Eis abtauen. Wenn du zu viel Eis im Gefrierschrank hast, können die Kühlakkus deines Kühlschranks kaputt gehen und ausserdem lässt die Kühlleistung enorm nach. Oft bildet sich eine dicke Eisschicht an deinem Gefrierfach, wenn die Tür nicht richt geschlossen ist.
Der Stromverbrauch steigt natürlich auch bei einem vereisten Kühlschrank und das Geld solltest du dir lieber sparen. Die ganz neuen Geräte enteisen sogar selbst und man braucht ihn gar nicht mehr abzutauen. Meine Mutter hat sich jetzt so ein neues Teil bestellt. Wie der Abtauvorgang aber funktioniert und wo das ganze Tauwasser hinfliesst kann ich dir ehrlich gesagt nicht beantworten. Da muss ich mal meine Mutter fragen, wenn sie es ausprobiert hat. Das Gerät hörte sich aber schon toll an und im Haushalt kann man bestimmt eine Menge Zeit sparen, wenn man das lästige abtauen nicht mehr machen muss. Eine Menge Strom spart er auch, da das so ein super Energie Sparmodell ist. Wenn mein Kühlschrank mal kaputt ist, werde ich mir sicher auch so ein tolles Gerät kaufen. Angeblich bleiben sogar Obst und Gemüse länger frisch, da es dort ein besonderes Fach dafür gibt.

Mal sehen... ich lasse meine Mutter jetzt erst mal testen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich musste letztens auch unser Gefrierfach abtauen. Mein Freund hatte den Gefrierschrank nicht richtig zu gemacht und es hatte sich eine richtig dicke Eisschicht gebildet. Mal ganz abgesehen vom erhöhten Stromverbrauch, können von der Eisschicht auch die Kühlakkus kaputt gehen. Beim abtauen, stelle ich immer eine Schüssel für das Tauwasser bereit und lege alles mit alten Lappen aus. Es gibt sonst eine schöne Sauerei. Ist die dicke Eisschicht erst mal weg und die Tür lasst wieder gut verschliessen, kannst du natürlich auch wieder eine Menge Strom sparen. Der Stromverbrauch deines Kühlschranks ist nicht zu unterschätzen. Je nachdem wie alt dein Modell ist, lohnt es sich vielleicht sogar ein neues Energiespar-Modell zu kaufen. Hier gibt es in vielen Ratgebern einige Modelle mit einer Abtauautomatik. Leider ist auch hier eine völlige Eisfreiheit nicht möglich. Durch das ständige öffnen und schliessen, wird immer ein Kälte und Feuchtigkeitsaustausch stattfinden, aber insgesamt eine feine Sache, auf die ich beim nächsten Kühlschrank sicher achten werde.

Mich nervt dieses Abtauen auch immer. Wer macht schon gerne den Haushalt... ich zumindest nicht!

Solltest du aber keinen Frost oder Tauwasser an deinem Kühlschrank haben, sehe ich keinen Grund, dass du ihn abtauen oder reinigen musst.

Da sich aber sowieso immer mal wieder eine Eisschicht oder Tauwasser bildet, wird dein Kühlschrank schon hin und wieder gereinigt und abgetaut. Wegen der Hygiene würde ich den Kühlschrank öfter mal zwischendurch kurz durchwischen. Das ist ja schnell gemacht. Ich mache es zum Beispiel immer, wenn ich die Lebensmittel auf die Haltbarkeit im Kühlschrank kontrolliere.

Hoffentlich konnte ich dir mit meinen Tipps ein bisschen helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich heiße Max und bin 21 Jahre alt. Vor einiger Zeit bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen. Klein, aber fein. Mit der Zeit habe ich mir die räumlichen Gegebenheiten richtig gemütlich eingerichtet. Bei der Küche hat es ein wenig länger gedauert. Die Geräte sind mitunter ganz schön teuer. Jetzt allerdings steht alles an seinem Platz. Auch der Kühlschrank. Bin mächtig stolz auf die Errungenschaft. Ich habe mir eine große Kühlgefrierkombination zugelegt. Zwar bin ich noch Single, aber trotzdem wollte ich eine Vielzahl an Nahrungsmitteln darin verstauen. Pizza, Eis, Getränke, Wurst- und Käseaufschnitt, Eier, Obst und Gemüse. Was ebenso für den täglichen Bedarf gebraucht wird. Ich bin fast den ganzen Tag außer Haus und muss mir das eine oder andere Pausenbrot schmieren. Daher war diese Anschaffung mehr als sinnvoll. Allerdings habe ich ein Problem. Meine Mutter! Das ist ja nichts Neues, werden viel sagen, aber so ganz unrecht hat sie dann doch nicht. Vielleicht kennt Ihr auch das Problem. Ständig höre ich den Satz: „Junge, hast du den Kühlschrank abgetaut?“ Mal unter uns Männern gesprochen: "Ist das nicht Frauensache?". Nein, sollte ein Scherz sein. Schließlich bin ich ein gestandener Mann und komme auch mit dem Haushalt gut zurecht. Getreu nach dem Motto - Selbst ist der Mann. Ich dachte nur immer, dass man erst den Kühlschrank abtaut, wenn eine imposante Eisschicht im Gefrierschrank ist. Jedoch hat mich meine Mutter gleich eines Besseren belehrt. Sie sagt, der Kühlschrank muss auch aus hygienischen Gründen öfters gereinigt werden.

Jetzt frage ich Euch: „Wann sollte ein Kühlschrank abgetaut werden?“

Wann ist ein Gefrierfach abzutauen?

Die neusten Gefrierkombinationen sind in der Regel mit einer sogenannten Abtauautomatik ausgestattet. Trotzdem sollte dieser Arbeitsschritt nicht vernachlässigt werden. Bildet sich bereits Eis an den Wänden, dann wird es allerhöchste Eisenbahn. Bleibt dieser Zustand länger erhalten, dann wird die Kühlleistung dadurch vermindert. Ist gar keine Abtauautomatik vorhanden, dann muss mindestens zweimal im Jahr diese Prozedur durchgeführt werden. Doch so tragisch sind die einzelnen Arbeitsschritte gar nicht. Mit ein wenig Organisation und Geschick geht dieses Vorhaben recht zügig über die Bühne. Eine regelmäßige Reinigung kann durchaus von Vorteil sein.

Wie muss man sich den Abtauvorgang im Einzelnen vorstellen?

Vorrangig sollte diese Arbeit im Winter vorgenommen werden. Das ist besser bei der Aufbewahrung der Lebensmittel. Somit können die Vorräte kühl zwischengelagert werden ohne das sie gleich verderben. Ansonsten können die Speisen auch in eine externe Kühlbox abgelegt werden. Haben Sie alles sorgfältig verstaut, dann kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden. Zuerst wird der Kühlschrank ausgeschaltet. Praktisch ist es, wenn die Tür gleich offenbleibt. Jetzt muss man warten, bis das Eis schmilzt. Mit ein paar Tricks kommt man schneller voran. Einige Menschen stellen eine Schüssel mit heißem Wasser in das Gefrierfach. Danach schließen Sie die Tür. Bereits nach einer halben Stunde sind erste Ergebnisse sichtbar. Das Eis ist geschmolzen und kann entfernt werden. Bei einem Abstand von 30 cm kann selbst ein Föhn eingesetzt werden. Eine etwas ungewöhnliche Methode, aber es funktioniert. Sind größere Brocken bereits aufgetaut, dann kann mit einem Schaber die restliche Schicht abgelöst werden. Verwenden Sie bitte keine Metallwerkzeuge. Diese hinterlassen Kratzer. Bei den Vorgängen werden Sie zwischenzeitlich Tauwasser feststellen. Das Wasser kann mit einem Lappen oder Handtüchern aufgesaugt werden. Ist die Menge etwas umfangreicher, dann sollte ein Eimer oder eine Schüssel darunter gestellt werden. Mit dieser Maßnahme beugen Sie einer Überschwemmung vor. Schließlich soll nicht der ganze Fußboden vom Wasser ertränkt werden. Bei Laminat wäre so eine Situation äußerst unangebracht. Mit der Zeit würde das Material aufquellen. Bei einem Teppichboden würde sich die Nässe unter dem Belag stauen. Über eine längere Zeitspanne fängt es an mit Schimmeln. Also bei dieser Handgriffen etwas bedacht vorgehen.

Welche Auswirkung hat das dicke Eis auf den Stromverbrauch der Kühlschränke?

Ist der Kühlschrank von einer dicken Reif- und Eisschicht befallen, dann trägt dieses Phänomen zu einer weiteren Isolierung bei. Das hat wiederum zur Folge, dass das Gerät mehr arbeiten muss. Erst durch die verstärkte Leistung schafft es der Kühlschrank die Temperatur wieder konstant kühl zu halten. Für Sie als Anwender ist diese Praxis der reinste Horror. Der Stromverbrauch wird immens in die Höhe getrieben. In der Abrechnung müssen Sie tiefer in die Tasche greifen.

Nach dem Abtauen darf die Reinigung nicht zu kurz kommen

Wenn Sie nun schon einmal dabei sind, dann können Sie nach dem Abtauen direkt mit der Säuberung beginnen. Jedoch sollten Sie keine zu scharfen chemischen Reinigungsmittel nehmen. Verwenden Sie stattdessen ein sanftes Produkt wie Geschirrspülmittel und heißes Wasser. Haben Sie ein paar Spirtzer Essigessenz übrig? Prima, dann gießen Sie diese Substanz in das Wasser. Mit dem Essig wird eventueller Schimmel bekämpft. Auch die Bakterien kommen nicht gut weg. Darüber hinaus wird eine Geruchbildung verhindert. Haben Sie alle Fächer, Schubladen und Einzelteile gründlich ausgewischt, dann reiben Sie die Flächen gut trocken. Erst, wenn alle Bereiche trocken sind, kann der Kühlschrank wieder eingeschaltet werden. Danach kann mit dem Einräumen des Gefrierguts begonnen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die neuen Geräte tauen alleine ab und um hygienisch rein zu wischen muss ich nicht abtauen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abtauen ist bei den neuen Geräten selten notwendig.

Ich wische meinen Kühlschrank alle 14 Tage gründlich mit einem Kühlschrankpflegemittel aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Abtauen ist keine Maßnahme aus Hygienegründen! Die niedrige Temperatur sorgt für genug Hygiene.

Wenn zu viel Eis drinnen ist, kannst du den Kühlschrank abtauen. Wenn nicht, ist das nicht nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?