Kranktage nacharbeiten?

5 Antworten

Die geplanten Stunden müssen der Arbeitnehmerin selbstverständlich gezahlt werden, auch wenn sie dort arbeitsunfähig (krank) war.

Im § 3 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz steht u.a.:

"Wird ein AN durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den AG für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen."

Wenn ein Schicht-/Dienst-/Arbeitsplan einmal bekannt ist und ein AN fällt an den geplanten Tagen aus, muss der AG ihn so bezahlen als hätte er gearbeitet. Das nennt sich Lohn- oder Entgeltausfallprinzip.

Ist ein AN z.B. für Nachtschicht geplant und es gibt Schichtzulagen, stehen ihm diese selbstverständlich auch zu. Hätte er am Wochenende arbeiten müssen und bekommt dort Schichtzulagen, muss der AG diese auch im Krankheitsfall bezahlen.

Der AN darf durch Krankheit keine Nachteile bekommen. Es können keine Minusstunden anfallen.

Es geht nicht um Lohnfortzahlung. Diese Stunden am WE bekommt niemand bezahlt. Wir bekommen Freizeitausgleich.

Ist das gleichzusetzen?

Gruß S.

0
@Sirius66

Selbstverständlich ist das gleichzusetzen.

Die Wochenendarbeit muss so behandelt werden, als wäre sie gearbeitet worden. Die Stunden müssen also als Freizeitausgleich gegeben werden. Es können wegen der Arbeitsunfähigkeit keine Nachteile entstehen.

1

Wo und warum gutgeschrieben? Sie ist krank wie an einem Werktag.









Sie ist an Tagen an denen sie zur Arbeit eingeteilt wurde krank - ergo hat sie Anspruch auf Lohnfortzahlung. Und Tage an denen jemand AU war müssen nicht nachgearbeitet werden.

Hm ... ja ... aber - ich versuch es nochmal anders:

Aufgrund dieser regelmäßigen Wochenenddienste entstehen Überstunden. Als Ausgleich bekommt man dafür in jedem Quartal 2 Ausgleichtage frei.

Die Mitarbeiterin hat ihre 2 Tage für das 3. Quartal schon genutzt, aber nicht alle Dienste gearbeitet, weil sie krank war. Sie ist jetzt also im Minus.

Sie hat nachgefragt, warum ihr das WE, an dem sie krank war, nicht angerechnet wurde. Ja - Weil sie eben nicht da war, nicht gearbeitet hat, ihre vorher genutzten Ausgleichstage also auch nicht erarbeitet hat. Sie kontert, dass sie ja krank war und das damit auch nicht mehr muss.

Ich bin unsicher, ob sie recht hat. Minusstunden berechnet ihr ja dafür niemand, die bestanden ja vorher schon .... sind sie jetzt ausgeglichen oder nicht?

Gruß S.

0
@Sirius66

Sie war an einem Tag an dem sie zur Arbeit eingeteilt war krank - ergo hat sie Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

2
@wilees

Es geht nicht um LOHNfortzahlung. Es geht um FREIZEITausgleich.

KEINER wird für diese Tage bezahlt. Wir bekommen dafür 2 Tage extra frei!

Ist das gleichzusetzen?

Gruß S.

0
@Sirius66

Arbeitstage am WE haben zur Folge, dass man an anderen Tagen frei hat. Ergo werden rechnerisch gesehen diese Arbeitstage am WE bezahlt.

0

Frage wegen Teilzeitbeschäf. Krankentage nicht bezahlt?! Hilfe!

Hallo

ich habe mal in einem Betrieb gearbeitet auf Teilzeitbasis. Nach 3 Wochen wurde ich leider 5 Tage Krank geschrieben. Ich arbeite dort im Betrieb nicht mehr. Jedoch hat mein Arbeitgeber mir diese 5 Krankentage nicht mitüberwiesen, weil "ich ja nur kurz dort Beschäftigt gewesen" sei.

Ist das richtig so? Muss er mir nicht die Kranktage zahlen weil ich nur einige kurze Wochen dort gearbeitet habe?

Und noch eine Frage. Ich arbeite festangestellt auf Teilzeit. Überstunden werden als freizeit ausgeglichen. Wie ist das denn, wenn ich diesen Monat viel mehr Stunden habe, und ich würde dafür nächsten Monat halt sehr viel frei dafür bekommen? Bekomme ich diese 'freien' Tage bezahlt? Weil für mich ist jede Stunde die ich arbeite bares Geld. Oder wenn ich dann nächsten Monat weniger Stunden mache = weniger Geld? Ist ja auch nicht so prikelnd :/

...zur Frage

Nacharbeiten bei Krankheit?

Hallo ich habe eine 25 Stunden Woche bin in der Ausbildung als medizinische fachangestellte und habe eine Tochter bekommen bin Montag krank geschrieben daraufhin hat mir meine Kollegin geschrieben ich soll Freitag dafür arbeiten kommen obwohl ich jeweils 1 Tag die Woche  frei habe also soll das sozusagen nacharbeiten ist das zulässig ?

...zur Frage

Darf mein Chef die Arbeitszeit verkürzen und freie Tage streichen?

Hallo, ich habe laut Arbeitsvertrag eine 5 Tage Woche. Jetzt hat mein Chef an den Wochenenden die Stunden von tägl. 8 auf 4 reduziert und wir bekommen statt 2 Ausgleichstage nur noch einen mit der Begründung wir arbeiten nur 4 Stunden pro Tag dass sind dann 2 halbe frei Tage. Somit wäre nur noch ein Ausgleichstag notwendig, da sonst Ende des Monats die Stunden nicht erreicht werden bzw. Minus entsteht. Darf er das so einfach ? Ich bin Vollzeit Kraft und habe jetzt 2 Tage pro Monat weniger frei.

...zur Frage

Wenn man laut Vertrag am Feiertag nur 6 St Arbeitszeit geschrieben bekommt, aber an dem Tag z.B 8 St arbeiten sollte, muss man die" Minus"stunden nacharbeiten?

Ich arbeite 35h wöchentlich, im Vertrag steht,dass es so ausgerechnet wurde, dass ich am Feiertag 6St Arbeitszeit geschrieben bekomme, kann es sein,dass es dadurch später Minusstunden entstehen,die man nacharbeiten muss, obwohl das ein gesetzlicher Feiertag ist?? Danke im Voraus

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber Kind Kranktage verweigern?

Hallo habe ein Problem

War vom 15.12.08-24.12.08 mit meinem Sohn krank geschrieben! Hatte von diesen 7,5 Tagen vorher schon beim Arbeitgeber 4,5 Tage als Minusstunden eingeplant.Nun ist dann am Wochenende zum 13-14.12. mein Sohn 6Jahre krank geworden und ich wurde mit meinem Sohn krank geschrieben! Nun hat mein Arbeitgeber mir für die geplanten Tage Zeitkontoabbau ins Zeitkonto geschrieben obwohl die Krankenkasse für alle Tage eine Lohnbescheinigung angefordert hat und so wie es aussieht hat mein Arbeitgeber die Bescheinigung für 3tage zurück gesendet! Ich muss also die besagten Tage noch nacharbeiten obwohl ich eigentlich von der KK bezahlt wurden wäre! Darf der Arbeitgeber das? Kann mir jemand eine Handfeste Auskunft geben Urteil vom Sozialgericht oder so.oder einen Paragraf aus dem Sozialgesetztbuch?

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen!

MfG

...zur Frage

Muss ich Urlaub Nacharbeiten

Hallo @all,

Und zwar Folgendes, ich habe grade gelesen das ich in meiner eigentlichen Frei Woche arbeiten muss, da ich laut Chef mit dem Stunden im Minus bin und das bin ich wirklich allerdings bin ich das nur wegen meinem Genommen Urlaub, da dieser mit 0 Stunden gerechnet wurde und ich somit eben keine Stunden geschrieben kommen habe und die dadurch fehlende soll ich Nacharbeiten.

Mein Frage ist einfach und die Wahrscheinliche Antwort kenne ich auch:

Ist das Arbeitsrechtlich haltbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?