Krankmeldung vergessen, kündigungsgrund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

im schlimmsten fall denke ich wirst du dafür abgemahnt. wenn dein boss streng ist. ansonsten bist du aber verpflichtet spätestens am dritten tag einen krankenschein abzugeben. wenn dus nicht selbst schaffst kannst du ja jemanden beauftragen ihn für dich abzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
05.02.2017, 13:09

Um genau zu sein - und wenn im Vertrag nichts anderes steht:

Bei einer Erkrankung, die länger als 3 Kalendertage dauert, muss die Bescheinigung spätestens am darauffolgenden Arbeitstag vorgelegt werden, also erst nach dem, nicht am dritten Erkrankungstag.

Im konkreten Fall wäre selbst eine Abmahnung nicht angebracht, allenfalls eine Ermahnung - von einer Kündigung selbstverständlich gar nicht zu reden.

2

Du bist in der Ausbildung, da kann man dir nicht so einfach kündigen. Immerhin hast du telefonisch Bescheid gesagt, dein Arbeitgeber weiss also, dass du krank bist.

Ich nehme nicht an, dass du das schon öfter gemacht hast.

Selbst in einem normalen Arbeitsverhältnis bekämst du höchstens eine Abmahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marina2903
05.02.2017, 00:43

wer sagt das man in der Ausbildung nicht gekündigt werden kann, und wo steht das

0

Du hast also noch ne AU für Dienstag bis Freitag bekommen, richtig?

Und die hast du nicht abgegeben, richtig?

Naja, du hast telefonisch bescheid gesagt und du hast eine gültige AU. Selbst eine Abmahnung halte ich bei einem halbwegs menschlichen Chef für unwarscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies kann höchstens eine außerordentliche Kündigung bedeuten. Wenn dies öfters vorkommt könnte es jedoch zum Problem werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
05.02.2017, 13:03

Dies kann höchstens eine außerordentliche Kündigung bedeuten.

???

Was soll das denn?!?!

Wenn dies öfters vorkommt könnte es jedoch zum Problem werden.

Was für ein schlimmeres "Problem" als eine außerordentliche Kündigung (damit ist in der Regel eine fristlose gemeint) sollte es denn noch geben können?!?!

Das ist insgesamt Unsinn!

Eine Kündigung (erst recht eine außerordentliche), weil die rechtzeitige Abgabe der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung versäumt wurde, ist ausgeschlossen - während einer Ausbildung sowieso!

Selbst eine Abmahnung wäre im konkreten Fall unangemessen, allenfalls eine Ermahnung!

1

kannst aber auch nur....eine Abmahnung bekommen wenn du dir nichts weiteres zu schulden hast kommen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
05.02.2017, 13:05

Eine Kündigung aus diesem Grund wäre hier völlig ausgeschlossen, selbst eine Abmahnung unangemessen, allenfalls würde eine Ermahnung dem Sachverhalt entsprechen.

0

Was möchtest Du wissen?