Krankgeschrieben wegen Burnout

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, so einfach kann dein Chef dich nicht kündigen! Und du darfst auch nicht kündigen.

Du solltest dich mit deinem speziellem Problem mal mit der zuständigen Kammer in Verbindung setzen z.B. IHK oder HWK. Dort gibt es spezielle Ansprechpartner für Azubis´s.

Es könnte z.B. sein, das du jetzt erstmal länger krank (Therapie/Reha) bist, evtl. verschiebst sich der Prüfungstermin um 6 Monate, aber das tut er ja auch wenn du nicht bestehen würdest. (Du hast ein Recht auf mind. eine weitere Prüfung).

Vielleicht kannst du aber auch an den Prüfungen teilnehmen ohne das du aktuell in den Betrieb gehst? Das solltest du eben mit der Kammer besprechen.

Natürlich hast du bei dieser Diagnose/Krankheitsbild keine Motivation zum Lernen usw., das gehört dazu. Vielleicht hat das ganze auch organische Ursachen (Blutwerte) und die ständige, körperliche (?) Überforderung hat auch noch was dazu getan.

Also, du kündigst nicht, du lässt dich nicht (wehrlos) kündigen und versuchst erstmal gesund zu werden. Dann kannst du immer noch Prüfung machen (wenn es jetzt nicht klappt), ggf. kann auch dann noch der Betrieb gewechselt werden (mit Hilfe der zuständigen Kammer).

Ach ja, sorge immer dafür das du eine aktuelle AU hast und gib sie fristgerecht ab! Dann kann dir dein Betrieb nichts.

Nur wenn du dauerhaft nicht mehr in der Lage bist deine Arbeit zu machen oder es dem Chef nicht zu zumuten ist dich weiter zu beschäftigen weil do oft fehlst. Grundsätzlich kann man auch wegen Krankheit gekündigt werden. Oder es wird ein anderer Grund gesucht und gefunden.

Aber ich bin doch in der Ausbildung, das muss doch berücksichtigt werden...

Was möchtest Du wissen?