Krankenwagen, wann?

9 Antworten

Es gibt unterschiedliche Rettungsmittel für unterschiedliche Aufgaben.

Ein Rettungswagen, kurz RTW, ist ein Fahrzeug des Rettungsdienstes für die Versorgung, die Überwachung und den Transport von Notfallpatienten. Ein Notfallpatient ist gemäß der Definition ein Patient mit einer bereits bestehenden, zu erwartenden oder nicht auszuschließenden Lebensgefahr aufgrund einer Bedrohung der Vitalfunktionen (Bewusstsein, Atmung und Kreislauf). Ursachen für Notfälle können akute Erkrankungen, Verletzungen oder Vergiftungen sein. Ein Rettungswagen ist sowohl aufgrund seiner personellen Besatzung als auch der medizinisch- technischen Ausstattung für die Versorgung, Überwachung und den Transport von Notfallpatienten ausgelegt. Ein Notarzt ist aber nicht Teil der Besatzung, in Deutschland und den meisten anderen Ländern mit notarztgestütztem Rettungsdienst, arbeitet man nach dem so genannten Rendezvous- System, das heißt, zu jedem Notfalleinsatz fährt grundsätzlich ein Rettungswagen und der Notarzt kommt bei Bedarf getrennt mit einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) hinzu. In manchen Ländern, wird nur mit nichtärztlichem Fachpersonal, so genannten Paramedics gearbeitet. 

Ein Krankentransportwagen, kurz KTW, ist für den Transport von Nicht- Notfallpatienten ausgelegt, es kommen räumlich kleinere Fahrzeuge mit weniger medizinisch- technischer Ausstattung und anderer personeller Besatzung zum Einsatz. Dennoch kann bei auftretenden Notfallsituationen überbrückend eine qualifizierte notfallmedizinische Erstversorgung durchgeführt werden. Ein KTW ist zum Tranasport von Patienten, die keine Notfallpatienten sind, aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung dennoch der Betreuung durch Rettungsdienstpersonal und/oder der Ausstattung eines Krankentransportwagens bedürfen. Ein KTW kann auch in der Notfallrettung zum Einsatz kommen, wenn alle Rettungswagen bereits im Einsatz sind, bei besonders zeitkritischen Notfällen, wenn der KTW näher zum Einsatzort ist als der nächste Rettungswagen, kommt der KTW überbrückend bis zum Eintreffen des Rettungswagens oder, wenn der Disponent in der Leitstelle der Ansicht ist, das die Entsendung eins Rettungswagens ungerechtfertigt ist, letzteres ist aber nur sehr selten der Fall. 

Notarzteinsatzfahrzeug, kurz NEF, bringt bei Bedarf den Notarzt und Ausstattung an den Einsatzort. NEF sind geräumige PKW, ein Patienten Transport ist damit nicht möglich, falls nötig, begleitet der Notarzt den Patienten im Rettungswagen. Die Ausstattung entspricht im Wesentlichen der eines Rettungswagens, zusätzlich werden wenige Materialen und Medikamente mitgeführt, deren Anwendung ausschließlich dem Arzt obliegt. 

Einsatzindikationen für den Rettungsdienst sind Brustschmerzen, Atemnot, Schlaganfälle, Bewusstlosigkeit, starke Blutungen, schwere Verbrennungen, starke Schmerzen, Knochenbrüche und ähnliches. 

Hi,

der Notarzt holt zumindest allein niemanden ab ;-)

Und der Unterschied zwischen Krankenwagen (eigentlich Krankentransportwagen, KTW), einem Rettungswagen (RTW) und einem Notarzt könnte größer kaum sein.

Ein KTW ist für alle Nicht-Notfallpatienten gedacht, der RTW für Notfallpatienten. Wenn es die Lage erfordert (akute Lebensgefahr), kommt bei letzterem der Notarzt mit einem zusätzlichen Fahrzeug an den Einsatzort (Notarzteinsatzfahrzeug, NEF).

Krankenwagen, wann?

Wenn die 112 angerufen wird und der Disponent am anderen Ende der Leitung entscheidet, dass ein KTW (oder RTW oder RTW + NEF) aufgrund der Lagemeldung geschickt werden muss bzw. müssen - entsprechend der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO).

Wann kommt ein Notarzt mit? Bei so genannten Notarztindikationen, vor allem

  • massive Störungen der Vitalfunktionen (Bewusstsein, Atmung, Kreislauf),
  • akute Schmerzzustände,
  • Stürze aus großer Höhe (> 3m),
  • schwere Verletzungen mit Lebensgefahr (schweres SHT, Thorax- oder Abdominaltrauma)
  • Verkehrsunfälle mit Einklemmung
  • ...

LG

Wenn jemand anruft und sagt, ihm gehts schlecht. Der Disponent entscheidet aufgrund deiner Problematik, ob er dich an den Hausarzt weiterempfiehlt, dir nen Rettungswagen ohne oder mit Eile schickt oder ob er auch nen Notarzt mitschickt.

Verletzungen machen im Rettungsdienst nur nen sehr kleinen Teil der Einsätze aus. Das ganze Spektrum der Erkrankungen ist viel breiter und kommt viel häufiger vor.

Bei welchen Problemen man in jedem Fall die 112 wählen muss, lernst du im Erste-Hilfe-Kurs.

Was möchtest Du wissen?