Krankenversicherung in der Anmeldezeit von ALG 1

3 Antworten

Erstens ist er für den gesamten April noch versichert, da er ja bereits Beitrag für April gezahlt hat (über sein letztes Gehalt). Zweitens hat die Krankenkasse 4 Wochen Nachversicherungszeit einzuhalten. Er muss sich von der Arbeitsagentur nur bescheinigen lassen, dass er den Antrag gestellt hat, und auch Anspruch auf AlG 1 besteht. Dann wird sein Beitrag gestundet und er ist auch weiterhin versichert.

Die "Nachversicherungszeit" beträgt nach § 19 SGB V einen Monat.

0

Hallo,

wenn die Arbeitsagentur innerhalb des einen Monats nachgehenden Leistungsanspruchs (§ 19 SGB V) eine EDV-Anmeldung an die Krankenkasse schickt, ist alles in Ordnung.

Falls der Monat nicht reicht, kann man nach § 9 Absatz 1 Nr. 1 SGB V zur Überbrückung eine freiwillige Versicherung bei der Krankenkasse beantragen. Der Monatsbeitrag beträgt 145 Euro. Viele Krankenkassen verzichten aber bis zur Entscheidung der Arbeitsagentur auf die Erhebung der Beiträge. Falls die Arbeitsagentur das Arbeitslosengeld ablehnen sollte, sind die Krankenkassenbeiträge aber nachzuzahlen.

In diesem Fall besteht der nachgehende Leistungsanspruch vom 01.05. bis 31.05.. Für die Arbeitsagentur besteht keine konkrete Frist zur Bearbeitung. Für die Zwischenzeit kann man bei Bedürftigkeit Arbeitslosengeld II beim Jobcenter beantragen (bei Bewilligung erfolgt die Zahlung der Krankenkassenbeiträge durch das Jobcenter).

Manchmal kann man die beschleunigte Bearbeitung der Formulare beim Arbeitgeber durch persönliche Abgabe oder durch Einschaltung des Betriebsrates erreichen.

Gruß

RHW

Zunächst mal sind sie dazu verpflichtet dir eine Bescheinigung über die Beitragszahlung zu geben. Kulanterweise (kommt darauf an wie man sich beim Amt oder Krankenkasse benimmt) geht sowas auch rückgangig. Bedeutet wenn das Amt zur dieser Zeit den Beitrag nicht bezahlt hat kann man kulanterweise trotzdem rückgängig versichert sein. Ansonsten würde ich mal sagen müsste man mal beim Landratsamt vorbeigucken. Sprich das Sozialamt tritt in diesem Fall für euch ein.

Macht das was wenn man nicht Krankenversichert ist

Bekommt man ein schreiben von der Krankenkasse ob man einer Beschäftigung nachgeht oder Arbeitslos ist.

...zur Frage

Urlaubsabgeltung / Arbeitslosengeld ruht und nicht krankenversichert?

Wem vor einer Beantragung von Arbeitslosengeld eine Urlaubsabgeltung gezahlt wurde, erhält für die abgegoltenen Tage (zb. 15 Tage) kein Arbeitslosengeld. Es ruht für diese Zeit und der Betreffende ist in dieser Zeit auch nicht krankenversichert. Wie kann das sein ? Ist das Betrug ? Von der Urlaubsabgeltung für diese z.b. 15 Tage wird ja automatisch der Beitrag zur Krankenversicherung abgeführt. Also hat der Betreffende definitiv Versicherungsbeiträge für diese 15 Tage gezahlt, die das Arbeitsamt ja anrechnet, aber er erhält keinen Versicherungsschutz für diese Zeit. Ist das Betrug ?

...zur Frage

Arbeitslos, Sperrzeit - Keine gesetzliche Krankenversicherung?

Liebe Leute,

ist es wahr, dass wenn man gesetzlich über die Agentur für Arbeit krankenversichert ist, Arbeitslosengeld I - Bezieher ist und eine Sperrzeit eintritt, man somit keine Gelder erhält, man gleichzeitig nicht mehr gesetzlich krankenversichert ist?

...zur Frage

Kein Krankengeld beantragt. Neuanmeldung Arbeitsagentur ALG1

Hallo ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. ich versuche es kurz u knapp zu fassen.

-Ich war arbeitslos und bezog ALG1. -Danach hat mich mein Arzt für 6 Wochen krank geschrieben und die Arbeitsagentur hat mich abgemeldet,sowie meine Krankenkasse.Von der Krankenkasse hab ich eine Mitgliedsbescheinigung "zur Vorlage beim Arbeitgeber/bei zuständiger Stelle" bekommen -Nach 2 Wochen hab ich mir einen neuen Antrag bei der Agentur geholt -Während der zwei Wochen war ich nicht mehr krank,habe auch kein Krankengeld bezogen -Nun soll ich eine Bescheinigung ausfüllen die sich darauf bezieht das ich krankengeld bezogen hab (was ich ja aber nicht hab)

Kann ich nachträglich Krankengeld beantragen? Krank war ich vom 05.02-19.03 und neu angemldet hab ich mich am 01.04

War ich verpflichtet krankengeld zu beantragen? Was hat das alles jetzt für Auswirkungen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Krankenkasse zwischen Ende des Studiums und Aufnahme der Erwerbstätigkeit?

Hallo,

ich bin in folgender Sutuation:

Ich bin noch bis zum 30.09.2015 als Student immatrikuliert und werde ab dem 01.11.2015 mein Referendariat als Lehrer aufnehmen. Nun heißt das ja, dass ich einen Monat "arbeitslos" bin. Meine Krankenversicherung schrieb mir, dass ich für den einen Monat nun um die 150 EUR Beitrag zahlen muss, wenn ich nicht ALG1 erhalte. Da ich Student war, liegen ja meines Erachtens die Voraussetzungen nicht vor oder? Vielleicht hat ha jemand Erfahrung, der in der gleichen Situation wie ich war und weiß, was nun die beste oder einzige Möglichkeit ist ? Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

ALG 1 - vorläufige Entscheidung

Hallo zusammen,

ich hatte gestern meinen Termin zur Antragsabgabe für ALG1. Die eingereichten Unterlagen reichten aus um das ALG1 zu berechnen und die Sachbearbeiterin sagte zu mir, dass bis nächste Woche überwiesen wird. Nun kam heute jedoch ein Brief über eine vorläufige Entscheidung, weil noch zwei Arbeitsbescheinigungen fehlten (welche nicht zur Berechnung ausschlaggebend waren).

Meine Frage nun. Kann ich auf die Aussage der Mitarbeiterin vertrauen?

Ich habe bis jetzt gelesen, dass das dann quasi als Vorschuss zählt und der endgültige Bescheid dann nachkommt sobald die Unterlagen eingehen. Zu dem bin ich seit 27.9. Arbeitslos gemeldet also jetzt fast einen Monat, welches die Arge ja verpflichtet den Vorschuss zu bezahlen.

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?