Kostenvoranschlag von Versicherung massiv gekürzt, was tun?

7 Antworten

Versuchen kann es der Sachbearbeiter ja. Zumindest wird der Geschädigte dadurch verunsichert. Reihe dich nicht ein in die Schafherde und wehre dich mit Wissen:-)

Laß ein Gutachten erstellen. Womöglich gibt es auch noch eine Wertminderung, die steht nur im Gutachten. Gib dem Gutachter die Schadennummer, unterschreibe eine Abtretungserklärung und der Gutachter deiner Wahl kann selbst mit der Conti abrechnen. Hast du keinen Streß mit. Frage in deiner Werkstatt oder bei deinem Versicherungsmakler nach einem vernünftigen Gutachter.

Du willst nicht reparieren lassen? Dann verlange die Abrechnung laut Gutachten. Dir wird die Mwst. abgezogen. Trotzdem steht dir eine pauschale Aufwandsentschädigung zu. Höhe 30€. Für Rennereinen, Telefonate, Benzin, Zeit...

Du willst reparieren lassen? Dann laß es dir in deiner Lieblingswerkstatt fein fertig machen. Für die Tage der Reparatur bekommst du wahlweise einen Leihwagen oder den Nutzungsausfall für die Tage (an denen dein Auto repariert wird) und die pauschale Aufwandsentschädigung.

Kommst du mit der Schreiberei nicht klar, dann nimm dir einen Anwalt. Gib ihm die Schadennummer, er weiß schon was er damit machen soll. Kosten entstehen dir dadurch nicht. (Zahlt die Conti)

Da hättest du besser direkt von deinem Recht gebrauch gemacht und einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen mit der Erstattung eines Gutachtens beauftragt. Die Kosten dafür hätte die gegnerische Versicherung tragen müssen.

Eine fiktive Abrechnung sollte dann auch direkt über einen guten Fachanwalt für Verkehrsrecht erfolgen.

Das "Kürzungsschreiben" was du bekommen hast ist leider inzwischen fast schon normal, es wird versucht möglichst wenig zu zahlen.

Aber auch jetzt solltest du umgehend einen Fachanwalt für Verkehrsrecht einschalten damit dieser prüfen kann was jetzt noch zu erreichen ist.

Nimm einfach einen Anwalt, auch den zahlt die gegnerische Versicherung. Da du das Geld nicht brauchst, kanns dir doch egal sein wie lange das dauert.

Vergiss nicht die Nebenkosten abzurechnen, da gibts ein paar kleiner Pauschalen die man als Geschädigter abrechnen darf. Den Anwalts wird das wissen. Schreibauaslagen, Porto......den rest hab ich vergessen.

Die Versicherung versuchts eben mal

Zahlt die gegnerische KFZ-Versicherung brutto oder netto?

Meiner Nichte ist jemand ins Auto gefahren und hat laut Kostenvoranschlag einen Schaden von ca 1600 € NETTO verursacht, ZUZÜGLICH 19% Mehrwertsteuer. Welchen Betrag bekommt sie denn nun ausgezahlt? Brutto oder netto?

...zur Frage

Ford Focus Inspektion 120.000 km für 1000 EUR?

Unser Ford Focus 2.0 (Diesel) war gerade bei der 6. Inspektion (120.000 km. Vorab wurde mir mitgeteilt, dass der Wechsel des Automatikgetriebeöls 400 EUR kosten würde. Die Gesamtrechnung (inkl. Diagnose/ Wartung netto 207 EUR, diverse Filterwechsel, neue Bremsflüssigkeit, Entsorgung Altöl, Kit - Einsatz/Dichtung netto 46 EUR etc) belief sich auf 1000 EUR. Ich finde das sehr teuer. Wie seht Ihr das? Es gibt auch eine Position "IDS anschließen" 30,30 EUR und "Motorabdeckung unten a-e" für 9 EUR. Was steht hier dahinter?

...zur Frage

finanziertes Fahrzeug, bekommt die Bank bei einem Unfallschaden das Geld?

Hallo, Ich habe ein Fahrzeug welches ich finanziert habe. Leider hat jemand seine Tür daran gehauen und mir ist laut Kostenvoranschlag ein Schaden von 700€ entstanden. Das Geld habe ich auch danach auszahlen lassen. Also ca 580€ da die MwSt ja nicht mit drin ist. Jetzt schreibt mir meine Bank, dass sie gerne eine Rechnung haben möchte, damit nachgewiesen wird dass der Schaden behoben wurde. Die Bank weiß im übrigen von dem Kostenvoranschlag, also den 700€ Da Sie mir bzw. der Versicherung eine Freigabe zur Abrechnung nach Kostenvoranschlag zugeschickt haben. Jetzt meine Frage: wenn ich das Fahrzeug wo anders reparieren lasse und das weniger kostet als bei der Werkstatt von der der KV kommt, muss ich der Bank dann wohl die Differenz an Geld wieder geben? Oder ist denen das letztendlich egal was es gekostet hat, Hauptsache der Schaden ist reperiert worden?

Vielen Dank für jede Antwort!

Liebe Grüße

...zur Frage

Nach Auffahrunfall bei einer Geschwindigkeit von 10-20kmh 700€ Schaden?

Hallo zusammen, ich hatte vor 2 Wochen einen Auffahrunfall und bin meinem Vordermann mit ca 10 - 20 km/h draufgefahren (ein älterer VW Polo Variant). Ein Schaden war meines Erachtens nich zu erkennen. Bei mir war nur das Nummernschild ein wenig eingedrückt und beim Vordermann sind hinten "Schrammen", die auch vorher schon gewesen sein können. Jetzt habe ich einen Kostenvoranschlag erhalten der sich auf 690€ beläuft. Jetzt stelle ich mir die Frage, wie so ein Schaden bei dieser Geschwindigkeit entstehen kann, wenn an meinem Wagen nichts ist. Scheinbar soll der Stoßfänger hinten gewechselt werden und lackiert werden. Ist solch ein Schaden bei so einem Unfall überhaupt realistisch? Danke vorab

...zur Frage

Carport mit Wellblechdach - Fachhandwerker für Reparatur?

Hallo zusammen,

unser Carport wurde von Bauarbeitern beschädigt, aber nicht mehr repariert. Ich musste den Schaden deren Haftpflichtversicherung melden. Die möchten jetzt einen Kostenvoranschlag für die Reparatur haben.

Eigentlich hätte ich das selbst machen können, sämtliche Ersatzteile bekäme ich ja im Baumarkt...aber hier gehts mir ums Prinzip.

Nun aber meine Frage: Welche Handwerker reparieren ein einfaches Wellblechdach?

...zur Frage

Über die Versicherung abwickeln oder sich selbst einigen bei einem Verkehrsunfall?

Hallo Allerseits, ein Bekannter hatte einen Unfall verursacht. Es war aber ein sehr kleiner Unfall. Sein Auto wurde für gerade mal 500 Euro komplett repariert. Die gegenseite kam mit einem Kostenvoranschlag (3300 Euro). Der Unfallverursacher hat sich dann mit dem Unfallgegner auf eine Summe geeinigt weil er meinte dass seine Versicherung mit den Raten hochgehen würde. Und dass dies auf lange Sicht teurer werden würde für Ihn.

Nun meine Frage. Warum hat man eine Versicherung die monatlich oder quartalweise Geld fordert und dann bezahle ich den Schadensersatz aus der eigenen Tasche?

Und klar ist dass der Unfallgegner nicht mal die Hälfte des Geldes braucht für die Schadensbeseitigung.

Ich hatte noch nie etwas mit einem Unfall zutun. Würde mich über eine Antwort freuen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?