Kosten einer "Sitzung" beim Psychologen"

9 Antworten

Vielleicht gibt's auch bei dir in der Nähe eine Sozialberatungsstelle, bei der Gemeinde anrufen, die sind meistens anonym und kostenlos. Da darf man auch öfter als einmal hin.

Hausarzt: kann Empfehlungen über gute Therapeuten geben und eine erste Einschätzung abgeben, welche Therapierichtung sinnvoll wäre --> geeigeneten Therapeuten finden --> Erstgespräch vereinbaren --> Überweisung vom Hausarzt mitbringen --> ggf. bis zu 6 probatorische Sitzungen (in denen kannst du (und auch der Therapeut) herausfinden, ob ihr zusammen arbeiten könnt. Also, ob es passt) --> passt es, dann wird der Therapeut einen Antrag zur Kostenübernahme an die Krankenkasse stellen, was in den meisten Fällen auch ganz einfach bewilligt wird.

!!!WICHTIG!!!Die Kasse zahlt zur Zeit NUR Psychoanalyse, tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren und Verhaltenstherapie!!!

Alle anderen musst du privat bezahlen.

Sprich erst mit deinem Hausarzt,der gibt dir eine Überweisung, dann brauchst du die Sitzung nicht bezahlen

Was möchtest Du wissen?