Kosmetikerin werden trotz sehr gutem Abitur?

8 Antworten

Richtig gut wird man nur in dem was einem Spaß macht.

Du bis jung - probier es doch aus. Wenn es nichts ist für dich, dann mach damit dasselbe wie mit Zahnmedizin.

Und: Frag dich, was dir wichtig ist - Die Arbeit, Kohle, Familie, ...

klar man sollte absolut viel Spaß in seinem Leben haben.

Aber viele verstehen Beruf falsch. Es ist toll wenn man mit seinem Beruf Spaß hat allerdings ist das sehr selten da gibt es nur paar Berufe zb Fußballer, Schauspieler, Spieletester, Regisseur, Serientester usw aber die Wahrscheinlichkeit in so einem Beruf erfolgreich zu werden ist nunmal gering.

Ein Beruf ist nicht dazu da um Spaß zu haben, er ist einfach dazu da um Geld zu verdienen und damit die Welt so funktioniert wie sie ist und so bleibt braucht man Arbeiter.

Man sollte keinen Beruf ausüben der einen tot unglücklich macht oder nicht interessiert. Aber man soll sich nicht wundern wenn man keinen Beruf findet der einen kein Spaß macht denn Spaß hat man mit Freunden, wenn man Spiele spielt, Serien guckt aber auf der Arbeit soll man auch seine Arbeit machen und nicht Spaß haben.

Aus dem Grund (es ist deine Sache) du bist nicht gezwungen zu studieren allerdings wirst du als Kosmetikerin (zb bei douglas) nicht viel verdienen und Kosmetikerin zu werden braucht man nicht einmal Realschulabschluss und du hast sogar Abitur und dazu ein 1,2er.

Es wäre verdammt verschwendetes Abitur und auch verschwendeter Realschulabschluss wenn du Kosmetikerin wirst.

Studier lieber etwas in die Richtung, ist zwar auch nicht so sinnvoll aber ein Studium ist oft besser als eine Ausbildung was Karriere und Bezahlung an geht jedenfalls im gleichen gebiet (zb ingenieur mehr gehalt als mechaniker, manager mehr gehalt als kaufmann, arzt mehr gehalt als arzthelfer/krankenpfleger, it spezialist mehr gehalt als fachinformatiker usw allerdings kann ein mechaniker durchaus mehr geld als ein manager haben das ist möglich.

Aber wenn man vom gleichen Gebiet geht also zb kosmetikerin oder ein kosmetik Studium etwas derartes dann ist das Studium besser.

Es wäre verdammt verschwendetes Abitur und auch verschwendeter Realschulabschluss wenn du Kosmetikerin wirst.

Natürlich wäre es das, aber man muss es so sehen: Ich wusste kurz vor dem Abitur noch nicht was ich beruflich machen möchte, also war es sinnvoller es zu machen, da es mehr Türen öffnet.

0
@jilsander99

Was bringen dir denn diese sogenannten "Türen" die dank deinem Abi geöffnet wurden wenn du sie nicht nutzt.

Ist ja das gleiche wie wenn ich mir ein Haus kaufe weil ich dadurch keine Mietwohnung mehr haben muss aber letztendlich trzdem die Mietwohnung habe und das Haus nicht nutze.

Wie gesagt musst du wissen, manche wollen nunmal keine Karriere machen, keine Verantwortung haben und wollen keinen besonderen Beruf ausüben wo sie wichtige Entscheidungen treffen müssen ist ja auch nicht schlimm ist nicht jedermanns Sache dann brauchst du nicht unbedingt ein Studium.

Wenn du aber später mal wirklich gut Geld verdienen willst, eventuell auch mal in einer höheren Position arbeiten willst sprich du stehst dann über Mitarbeitern und koordinierst Leute usw und hast viel Verantwortung eine Entscheidung von dir bestimmt über Gewinn oder Verlust des Unternehmens usw kommst du um ein Studium oder eine Ausbildung + Weiterbildung und Berufserfahrung nicht herum.

Man muss nicht studieren um Geld zu verdienen, mein Onkel ist elektromeister und verdient zwischen 5000 und 6000 brutto im monat obwohl er nicht studiert hat ausbildung und meister gemacht fertig.

aber im kosmetik / friseur bereich usw da sieht es leider nicht so gut aus man wird unterbezahlt aber wenn du das unbedingt machen willst mach das. Ich denke das ist ein cooler Beruf Leute beraten zb bei Parfumen oder Make up usw finde das passt auch zu einer Frau allerdings wie gesagt du wirst jetzt nicht verhungern aber reich wirst du nicht also sollte dein späterer mann sich von dir trennen stehst du nicht so gut da finanziell.

0

Studier Chemie , dann kannst später selbst die horrend überteuerten Cremes machen.

Aus tierischen und pflanzlichen Abfällen , zzgl. Petrochemie : Parfum , anti oldy creme und Make down schaffen .

Und dann anwenden ! Uschi Glas hat das doch auch mal gemacht .

Kosmetik studieren?

Hey:) Ich möchte Kosmetikerin werden und bin auf einem Gymnasium. Ich weiß dafür braucht man kein Abitur, aber ich will meins machen, denn damit habe ich immer mehr Chancen. Ich will mich dann auch selbstständig machen. Meine Frage ist, ob man Kosmetikerin Studieren kann. Wenn ja, wo sind gute Studiums? Was lernt man da? Und sonst noch so Erfahrungen. Ich möchte nicht hören, dass es sinnlos ist, ein Abitur zu machen... Wer diesen Beruf vielleicht auch ausübt: Kommt ihr mit dem Gehalt durchs Leben? Seid ihr glücklich? Habt ihr auch Abitur?

...zur Frage

Wie wichtig ist das Abitur bei/nach einer Ausbildung?

Sagen wir man hat das Angebot nach der 10ten Klasse mit einem Realschulabschluss bzw Fachoberschulreife die Schule zu verlassen, und eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik zu machen, bei einem Unternehmen das zu den größten in Deutschland und Europa gehört, ThyssenKrupp.

Sollte man lieber erstmal das Abitur/Fachabitur machen und dann eine Ausbildung oder ohne höheren Schulabschluss schon die Ausbildung.

Ich meine, man hört immer wieder, in Nachrichten, Umfragen und auch in meinem Umfeld höre ich, das viele Abiturenten, nach dem Abi eine Ausbildung machen und (meist) danach auch nicht mehr studieren.

Weil man kann sich nach einer Ausbildung ja dennoch weiterbilden, man kann fachabi (in nur einem Jahr) nachholen, Betriebswirt, Fachwirt, Meister, Techniker machen und mit diesen 4 Weiterbildungen darf man auf die Uni, und sogar alles studieren was man will (in NRW jedenfalls) man bekommt eine Hochschulberechtigung. Mit Fachabi halt nur auf Fachhochschulen.

Und sagen wir man ist sich sehr sicher das man in die Richtung des Ausbildungsberufes gehen will, sagen wir Elektrotechnik, IT in diese Richtung. Meint ihr da macht es etwas mehr Sinn die Ausbildung zum Elektroniker für BT in einem sehr gutem und großem Unternehmen zu machen und sich dann bei Bedarf berufsbegleitend schulisch oder beruflich weiterzubilden und dann zu entscheiden ob man dann kündigt und zur Uni/Fachhochschule geht oder weiter arbeitet?

Mein Onkel zb arbeitet bei ThyssenKrupp als Industriemeister Elektrotechnik, also hat nicht studiert und kriegt einen Nettolohn von 3100 Euro, und kann sich über den Beruf den er ausübt nicht beklangen und sagt das es körperlich kaum anstrengend ist und man viel sitzen darf.

Also kurzgesagt ich bevorzuge die Variante mit der Ausbildung, etwas Praxis sowie Vorkenntnisse im Technischen Bereich sammeln, und Geld verdienen lernen zu sparen und richtig mit Geld umzugehen. Kontakt mit einem sehr gutem Arbeitgeber zu haben und möglicherweise dann falls man mal studiert wieder unter diesem Arbeitgeber unterzukommen. Ein weiterer Vorteil wäre, das man bei nichtschaffen des Studiums die Ausbildung hat und nicht ohne nichts da steht hingegen ein abiturent der ein Studium nicht schafft erstmal, sich wieder orientieren muss und gucken muss ob er was anderes studiert oder erst eine Ausbildung anfängt.

Also ich sehe bei der Ausbildungsvariante, jedenfalls bei diesem Arbeitgeber große Vorteile.

Dennoch würde ich gerne mal wissen, wie andere das sehen und ob man nicht doch lieber Abitur machen sollte, oder Fachabitur?.

Macht das später einen großen Unterschied, zb beim wählen eines Ingenieurs? interessiert es die Arbeitgeber ob die Person die den Bachelorabschluss hat vorher Abitur hatte? und interessiert es die Arbeitgeber, oder kommt es gut an wenn man vor dem Bachelorabschluss sogar noch einen Meistertitel mitbringt? also eine Weiterbildung?

...zur Frage

Ohne Abitur Polizist werden?

Also ich möchte Polizist werden aber ich weiß nicht ob man dafür Abitur braucht. Kann man auch ohne Abitur Polizist werden und wenn ja wo ist der Unterschied wenn ich Abitur mache und nicht ändert sich da was wenn ich ein Polizist werde

...zur Frage

Ich weiß nicht was ich studieren soll. Hat jemand Erfahrungen mit einem Studiengang und kann darüber berichten?

Hey, mache gerade mein Abitur und bin in der 11. Nächstes Jahr habe ich wahrscheinlich mein Abitur und ich habe mir das Ziel gesetzt auf jeden Fall studieren zu gehen. Die Frage ist nur was. Ich weiß einfach nicht was meine Stärken und Schwächen sind und kann auch nicht einfach so wissen ob ich so im Unternehmen, Büro usw. arbeiten will. Ich habe kurzzeitig an Lehramt gedacht weil ich die Schule liebe aber vom Verwandten habe ich mitbekommen wie hart das Referendariat und so ist. Ausserdem habe ich jetzt nicht wirklich Lieblingsfächer bei denen ich sagen kann, das will ich unterrichten.
Physik und Chemie liegt mir garnicht kann ich schonmal sagen. Am besten Medizin oder sowas nicht erwähnen da mein Abischnitt höchstwahrscheinlich um die 2,5 sein wird.
Brauche Rat und würde mich über jede Antwort freuen. Vielen Dank im voraus :)

...zur Frage

Sonderpädagogik? Fragen zu Studium und Wartezeit?

Hallo zusammen!

Ich hoffe einer von euch kann mir vielleicht helfen.

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und möchte zum WS 19/20 gerne anfangen Sonderpädagogik auf Lehramt zu studieren. (FSP geistig und sozial-emotional am liebsten)

Mein Abiturdurchschnitt ist an den meisten Unis leider um 0,2-0,4 zu schlecht für dieses Studium :(

Meine Fragen diesbezüglich:

1. Kann man Quer in diesen Beruf einsteigen? Beispielsweise über ein Studium Grundschullehramt?

2. Gibt es andere Studiengänge/Ausbildungen die ähnlich sind?

Zuden verstehe ich die NC-Übersichten der Universitäten nicht. Die erste Spalte "Auswahl nach Abitur Besten" ist noch verständlich. Das Problem ist die Spalte bezüglich der Wartezeit. Dort ist meiste ein Zahl (die vermutlich die Wartezeit angiebt) und in Klammern eine andere (Abischnitt?)

Zum Beispiel so : 8 (3,0)

Wofür stehen die Zahlen? Was bedeuten sie für mich mit 2 Wartesemestern und einem Schnitt von 2,6?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Zahnmedizin auf Lehramt

Hallo zusammen :D

vielleicht könnt ihr mir hier weiterhelfen. ich habe meine ausbildung zur zfa absolviert und möchte so gerne zahnmedizin auf Lehramt studieren, um zukünftige azubis in diesem bereich zu unterrichten. komme aus Frankfurt am Main. an welcher Uni könnte ich das machen? braucht man normales Abitur oder reicht auch das fachabi? Meine berufslehrer sind mir da leider keine hilfe da sie allesamt zahnärzte sind. freue mich schon auf hilfreiche tipps ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?