Koran Verse über den Tod ?

4 Antworten

Es steht geschrieben:

- 9:29 Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben

- 9:111 um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder (selber) den Tod erleiden.

- 9:5 tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf

- 4:89 dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet

- 4:91 dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt! (Zum Vorgehen) gegen Leute dieser Art haben wir euch Vollmacht gegeben.

- 9:123 Kämpft gegen die Ungläubigen in eurer nächsten Umgebung, und lasst sie Härte in euch erkennen!

Schön aus den Kontext gerissen Christen die den Islam runter machen wollen

0

Liess mal Offenbarung Johannes was Jesus gemäss Bibel tun wird aber dann über unseren Propheten hetzen

0

Also im Koran gibt es Verbrechen mit Wiedervergeltung, etwa Mord. Jedoch ruft der Koran intensiv dazu auf, von der Rache Abstand zu nehmen. Dies erklärt Prof. Peter Heine in seinem Buch Terror in Allahs Namen. Gott hat das Leben geschenkt, nur er darf es wieder nehmen. Man soll sich auch nicht den Tod wünschen, selbst wenn man starke Schmerzen hat. Dies steht in dem Buch Halal und Haram von Hasip Asutay.

Sowas macht man nicht. Sowas ist kein islamisches Verhalten. Den Tod hat Allah ohnehin schon festgelegt, daran können wir nichts ändern. Sterben muss ohnehin jeder Mensch, wozu ihm also den Tod wünschen? Ein Muslim sollte anstelle dessen für demjenigen um Rechtleitung bitten und dass das aufhört, wofür er die Person so hasst, denn ohne Grund kommen ja solche Wünsche nicht.

Im Koran steht nichts direkt zu dem Thema drin. Aber es geht doch deutlich hervor insgesamt aus ihm, wie kostbar ein Menschenleben ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Ja definitiv

Der Islam imponiert es einem auch Morddrohungen auszusprechen